U23 gewinnt ersten Test im neuen Jahr

Heimsieg für die königsblaue U23. Das Team von Chef-Trainer Torsten Fröhling bestritt am Samstag (12.1.) den ersten Test 2019 gegen die Zweitvertretung des FC St. Pauli und konnte das Duell für sich entscheiden. 3:1 hieß es am Ende aus Sicht der Knappen.

Personal

Während Haji Wright und Philip Fontein sich gemeinsam mit den Profis auf der Rückreise aus dem Trainingslager befanden, testete das Trainerteam zwei Gastspieler: Julian Ulbricht von der Zweiten Mannschaft des Hamburger SV und Jakob Wartchow vom SC Staaken 1919 e.V. Berlin. Dabei kam Ulbricht über die komplette Spieldauer zum Einsatz und markierte dabei zwei der drei Treffer.


Spielverlauf

Bei Dauerregen auf Kunstrasen geriet der S04 gegen St. Pauli früh in Rückstand, hatte aber postwendend die richtige Antwort parat und glich aus. Nach rund zehn Minuten war der S04 dann im Spiel, hatte insgesamt mehr Ballbesitz, ein präziseres Passspiel und konnte die Partie verdient für sich entscheiden.


Szenen des Spiels

3. Minute: Die Knappen kassieren das 0:1.

4. Minute: Schalke hat gleich die richtige Antwort parat. Nach einer Flanke von Janis Grinbergs kann Ulbricht im Strafraum lauernd zum Ausgleich einköpfen.

24. Minute: Mit einem Rechtsschuss im gegnerischen Sechzehner bringt Serdar Bingöl den S04 nach einem Zuspiel von Marius Schley in Führung.

64. Minute: Jannis Kübler schlägt eine Flanke, die Nassim Boujellab auf Ulbricht verlängert. Der beweist erneut einen guten Torjäger-Instinkt und erzielt den 3:1-Endstand.

Das sagt der Trainer

„Es war ein verdienter Sieg gegen St. Pauli“, war Fröhling zufrieden. Der Gegner trainiere im Gegensatz zu den Knappen sehr regelmäßig auf Kunstrasen, weswegen sein Team etwas gebraucht habe, um in die Partie zu finden. „Wie immer, wenn zwei NLZ-Mannschaften gegeneinander antreten, war es ein sehr schnelles Spiel“, beschrieb er. Außerdem habe er in der Pause nicht nur durchgewechselt, sondern in beiden Halbzeiten unterschiedliche Systeme spielen lassen, damit sein Team auch in diesem Bereich variabel bleibe.

Ausblick

Schon am Sonntag (13.1.) tritt der S04 mit einem Teil des Kaders beim Hallenturnier in Ibbenbüren an. Zehn Spieler wird Fröhling mit nach Ibbenbüren nehmen.

Aufstellung

Schalke: Wozniak (61. Canpolat) – Bingöl, Schley (46. Heiserholt), Timotheou (46. Wiemann), Plechaty (46. Langer) – Boujellab (75. Ahlers), Kübler, Ceka (46. Zahn) – Wartchow (46. Liebnau), Ulbricht, Grinbergs
Tore: 0:1 (3.), 1:1 Ulbricht (4.), 2:1 Bingöl (24.), 3:1 Ulbricht (64.)

Das könnte dich auch interessieren

Verteilerbilder U13

U15: 3:1-Testspielsieg gegen Odense BK

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung traf die U15 am vergangenen Samstag (22.2.) in einem internationalen Vorbereitungsspiel auf den dänischen Odense BK. Für die C-Junioren trafen Justin Zekirovik (63.) und Armend Likaj doppelt (15./ 69.).

200208 U17 Cabrera

Generalprobe geglückt: U17 gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

Mit einem 4:3-Testspielerfolg schloss die königsblaue U17 am Samstag (8.2.) die Wintervorbereitung ab. Gegen Werder Bremen legte die Fahrenhorst-Elf einen guten Auftritt hin und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. „Die Jungs sind als Team eng zusammengerückt, haben die Situation angenommen und sich wirklich gut präsentiert“, gab sich Chef-Trainer Frank Fahrenhorst zufrieden.

IMG_2641

U16 und U17 in München: Remis und Niederlage

Die U17 um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst unterlag am Samstag (1.2.) dem FC Bayern München mit 2:3. Beim Freundschaftsspiel auf dem FC Bayern Campus trafen Semin Kojic (26.) und Arbnor Aliu (72.). Im Duell mit dem jüngeren B-Junioren Jahrgang der Bayern trennte sich die U16 mit 1:1. Für die Landgraf-Elf traf Lukas Korytowski (56.).

200130 U17U16 München

Auf nach München: U16 und U17 auf Testspielreise

Die königsblaue U16 und U17 begeben sich am kommenden Freitag (31.1.) auf Testspielreise nach München. Dort bestreiten die Knappen am Samstag (1.2.) jeweils ein Testspiel gegen die Jugendmannschaften des FC Bayern München, bevor es am Sonntag (2.2.) nach einer Führung durch die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau zurück nach Gelsenkirchen geht.