U23 mit Unentschieden gegen Twente Enschede

Die königsblaue U23 maß sich am Mittwochnachmittag (31.10.) im Test mit der Zweitvertretung von Twente Enschede und trennte sich 1:1 von den Niederländern. Das Tor für die Knappen erzielte Haji Wright in der Schlussphase.

Personal

Der Trainerstab nutzte das Testspiel, um vor allem den Spielern Spielpraxis zu gewähren, die bisher erst wenig Einsatzzeit hatten. Neben zwei Gastspielern war auch Nick Taitague von Beginn an in der Partie. Der Amerikaner musste in der Vergangenheit verletzt pausieren.

Spielverlauf

Zu Beginn wirkte das Spiel der Schalker noch ungeordnet, da sie sich zunächst an die Startformation gewöhnen mussten. Die Niederländer zeigten in der ersten Halbzeit mehr Laufbereitschaft und waren aggressiver. So erzielten sie in der achten Minute den ersten Treffer. „Twente hat viel mehr Spielfreude gezeigt und wir haben nicht mutig genug gespielt. Das hat der junge Gegner besser gemacht als wir“, sagte Chef-Trainer Torsten Fröhling nach Abpfiff. Nach der Halbzeitansprache legten die Königsblauen eine andere Einstellung an den Tag. „Anfangs wollten die Jungs bloß keine Fehler riskieren, spielten viel hinten herum und auf Sicherheit. Da war auf jeden Fall mehr drin“, ergänzte der Chef-Coach. „Das haben sie dann im zweiten Durchgang besser gemacht.“ Letztendlich konnten sich die Blau-Weißen in der 88. Minute durch einen Treffer von Wright belohnen und glichen das Spiel noch aus.

Szenen des Spiels

8. Minute: Twente Enschede geht in Führung. Die Niederländer geben einen Schuss im Sechszehner ab und die Kugel knallt ins Netz. 0:1.

88. Minute: Der Ausgleich! Wright schießt im gegnerischen Sechszehner auf das Tor der Gäste. Der Schuss wird abgefälscht und geht ins Tor.

Das sagt der Trainer

„Solche Spiele sind natürlich nicht einfach, aber auch von Bedeutung. Man sieht, dass es wichtig ist, dass die Jungs, die sonst weniger spielen, so Spielhärte erfahren“, erklärte Fröhling. „Wir haben noch schöne Szenen gezeigt und gute Chancen herausgespielt, aber das gelingt nur dann, wenn wir mutig und frech spielen. Deswegen freut es mich, dass wir immer wieder gute Testspiele beschreiten können.“

Ausblick

In der Oberliga Westfalen geht es für die Schalker Zweitvertretung am Sonntag (4.11., 14.30 Uhr) weiter: Vor heimischer Kulisse empfangen die Knappen den Holwickeder SC.

Aufstellung

Schalke: Wozniak – Wartchov (Gastspieler), Heiserholt (74. Wiemann), Samson (74. Timotheou), Bingöl – Langer – Ceka (74. Firat), Liebnau (46. Kübler) – Taitague (59. Zahn), Ben-Hatira (Gastspieler) (46. Wright), Grinbergs

Tore: 0:1 (8.), 1:1 Wright (88.)

Das könnte dich auch interessieren

Verteilerbilder U13

U15: 3:1-Testspielsieg gegen Odense BK

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung traf die U15 am vergangenen Samstag (22.2.) in einem internationalen Vorbereitungsspiel auf den dänischen Odense BK. Für die C-Junioren trafen Justin Zekirovik (63.) und Armend Likaj doppelt (15./ 69.).

200208 U17 Cabrera

Generalprobe geglückt: U17 gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

Mit einem 4:3-Testspielerfolg schloss die königsblaue U17 am Samstag (8.2.) die Wintervorbereitung ab. Gegen Werder Bremen legte die Fahrenhorst-Elf einen guten Auftritt hin und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. „Die Jungs sind als Team eng zusammengerückt, haben die Situation angenommen und sich wirklich gut präsentiert“, gab sich Chef-Trainer Frank Fahrenhorst zufrieden.

IMG_2641

U16 und U17 in München: Remis und Niederlage

Die U17 um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst unterlag am Samstag (1.2.) dem FC Bayern München mit 2:3. Beim Freundschaftsspiel auf dem FC Bayern Campus trafen Semin Kojic (26.) und Arbnor Aliu (72.). Im Duell mit dem jüngeren B-Junioren Jahrgang der Bayern trennte sich die U16 mit 1:1. Für die Landgraf-Elf traf Lukas Korytowski (56.).

200130 U17U16 München

Auf nach München: U16 und U17 auf Testspielreise

Die königsblaue U16 und U17 begeben sich am kommenden Freitag (31.1.) auf Testspielreise nach München. Dort bestreiten die Knappen am Samstag (1.2.) jeweils ein Testspiel gegen die Jugendmannschaften des FC Bayern München, bevor es am Sonntag (2.2.) nach einer Führung durch die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau zurück nach Gelsenkirchen geht.