U17 gastiert beim Spitzenreiter in Köln

Nach einem starken Pflichtspielauftakt beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende hat die U17 am kommenden Samstag (22.2., 11 Uhr) mit dem 1. FC Köln einen schweren Gegner vor der Brust. „Wir spielen auswärts beim Tabellenführer. Dass das eine Herausforderung wird, steht außer Frage“, erklärt Chef-Trainer Frank Fahrenhorst. „Diese Aufgabe wollen wir annehmen und Zählbares mitnehmen.“

Die Lage auf Schalke

Nach 17 Spieltagen stehen neun Siege, sechs Remis sowie zwei Niederlagen und damit 33 Punkte auf dem Konto der Königsblauen, die Rang vier in der U17-Bundesliga West belegen. In den vergangenen vier Partien fuhren sie zehn Punkte ein, schlugen dabei den VfL Bochum sowie Arminia Bielefeld jeweils mit 2:0 und gewannen das Derby gegen Borussia Dortmund mit 4:1.

Personal

Bis auf den verletzten Ardy Mfundu steht der gesamte Kader zur Verfügung.

Das ist der Gegner

Mit 15 Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage steht die Elf aus der Domstadt aktuell an der Tabellenspitze. Dabei stehen 68 Treffern nur zehn Gegentore gegenüber. Zuletzt feierten die Gastgeber klare Siege gegen den Wuppertaler SV (10:0) und den SC Preußen Münster (6:0).

Das sagt der Trainer

„Die Kölner haben eine spielstarke Mannschaft mit einer guten Balance“, erklärt Frank Fahrenhorst. „Sie spielen einen sehr, sehr guten Fußball, haben individuell richtig starke Spieler und agieren vor allem in der Defensive extrem kompakt.“ In der Hinrunde verloren die Knappen auf eigenem Platz mit 0:3. „Da war Köln uns überlegen“, erinnert sich der Coach. Nun seien jedoch ein paar Monate vergangen, in denen sich die Mannschaft weiterentwickelt habe. „Wir freuen uns darauf, uns mit den Besten zu messen. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass wir alles investieren müssen, um dort erfolgreich zu sein.“

Spielort

Franz-Kremer-Allee 1
50937 Köln

So lief das Hinspiel

FC Schalke 04 – 1. FC Köln 0:3
Schalke: Lungwitz – Walter (41. Özgen), Aliu, Maurer, Guzy – Shubin (74. Weichert) – Anubodem, Cabrera (51. Music), Köster (78. Sane), Kowalski (41. Mfundu) – Kojic
Tore: 0:1 Schmid (17.), 0:2 Kettig (57.), 0:3 Schmid (75.)
Zum Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren