U17: Mit Euphorie, Disziplin und Effektivität in Bielefeld punkten

Im letzten Pflichtspiel vor der Winterpause tritt die königsblaue U17 am kommenden Sonntag (15.12., 11 Uhr) auswärts gegen den Nachwuchs von Arminia Bielefeld an. „Wir fahren mit dem Ziel nach Bielefeld, das Spiel anzunehmen, zu dominieren und die Partie für uns zu entscheiden“, so Fahrenhorsts Matchplan.

Die Lage auf Schalke

Acht Siege, fünf Remis und zwei Niederlagen – das ist die Bilanz der königsblauen U17 nach 15 Spielen. Mit insgesamt 29 Punkten finden sich die Knappen aktuell auf Platz fünf der Tabelle der Junioren Bundesliga West wieder. Aus den vergangenen vier Partien nahmen die B-Junioren zehn Zähler mit. Auf ein 2:2-Unentschieden gegen den Wuppertaler SV folgte ein knapper Auswärtssieg gegen Preußen Münster (1:0). In den jüngsten beiden Partien trat die U17 zunächst im kleinen Derby gegen den VfL Bochum an. Vor heimischer Kulisse gewannen die Blau-Weißen mit 2:0. Auf das kleine folgte nur eine Woche später das große Derby gegen den Nachwuchs von Revierrivalen Borussia Dortmund. Im Schatten der VELTINS-Arena legten die Knappen einen starken Auftritt hin und gingen am Ende als verdienter Derbysieger vom Platz (4:1). Im Hinspiel zu Beginn der Saison verlor die Elf um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst am vierten Spieltag mit 2:3 gegen den DSC-Nachwuchs.

Personal

Einzig auf Ardy Mfundu, der weiterhin verletzungsbedingt ausfällt müssen die B-Junioren am kommenden Spieltag verzichten. Sonst steht dem Trainerteam um Chef-Coach Fahrenhorst der gesamte Kader gegen Bielefeld zu Verfügung.

Das ist der Gegner

„Arminia Bielefeld steht aktuell gehörig unter Druck. Nach einer Negativserie wollen und müssen sie punkten, was den Gegner umso gefährlicher macht und meinen Jungs höchste Konzentration sowohl in der Defensive als auch im Spiel nach vorne abverlangen wird“, warnt U17-Coach Fahrenhorst. In der Tat haben die B-Junioren aus Bielefeld seit dem 7. Spieltag nicht mehr gewonnen. Im Gegensatz zur Schalker U17 konnten die Ostwestfalen in den vergangenen neun Partien keinen Sieg mehr einfahren. Mit insgesamt 16 Punkten nach 16 Spieltagen steht die DSC-U17 im Moment auf Rang neun der Meisterschaftstabelle. Zehn Niederlagen und einem Remis stehen dabei fünf Siege gegenüber. In den letzten vier Partien erbeutete der kommende Gegner keine Punkte. Gegen Alemannia Aachen (0:3), Fortuna Düsseldorf (1:3), den Wuppertaler SV (1:3) und Preußen Münster (0:1) schaffte es der Bielefelder Nachwuchs nicht, Zählbares einzufahren.

Das sagt der Trainer

„Wir müssen darauf Acht geben, nicht zu übermütig gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner aufzutreten. Auf der einen Seite müssen wir die Euphorie und die Homogenität aus dem Derby gegen Dortmund mitnehmen, auf der anderen müssen wir defensiv äußerst diszipliniert auftreten und effektiv nach vorne spielen. Das ist es, was am Ende wichtig sein wird, um als Sieger vom Platz zu gehen“, prognostiziert der U17-Coach. Natürlich habe man auch immer das Hinspiel im Hinterkopf, in dem Bielefeld seine Elf vor eine schwierige Aufgabe gestellt habe. Diese habe man zwar gut gelöst, letztendlich jedoch aufgrund mangelnder Konsequenz und Fokussierung das Nachsehen gehabt, blickt der Fußballlehrer auf die Begegnung zu Saisonbeginn zurück.

Spielort

Sauerlandstr. 79a
33647 Bielefeld

So lief das Hinspiel

Schalke: Lungwitz – Anubodem, Aliu, Maurer, Guzy – Köster – Heim (61. Kowalski), Jander (73. Korniyenko), Cabrera (61. Shubin), J. Mfundu (31. Özgen) – Kojic (61. Music)
Tore: 1:0 Cabrera (17.), 1:1 Glloboderi (56.), 2:1 Jander (65.), 2:2 Fromann (74.), 2:3 Cherny (80.+1)
Zum Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren