U17: Schwieriger Start und starke Serie

Das Motto der Hinrunde der U17 lautete: Konstanz. Zu Anfang der Saison war davon vielleicht noch nicht allzu viel zu sehen, aber die Entwicklung, sie kam und wurde zu einer Erfolgsserie.

Die Knappen vollzogen im Sommer einige personelle Veränderungen im Kader. Neben den Jungs, die aus der U16 aufrückten, stießen auch die belgischen Brüder Jordy und Ardy Mfundu zu den Königsblauen. Nur einer der Zwillinge war jedoch bisher auf dem Platz zu beobachten: Jordy. „Ardy hatte sich bereits vor Saisonbeginn schwer verletzt und konnte bisher noch nicht einmal eine Trainingseinheit, geschweige denn ein Spiel bestreiten“, berichtet U17 Chef-Trainer Frank Fahrenhorst. Nicht nur für den Jungen, sondern auch für das Team ein großer Verlust. Zudem verstärkten mit Vedad Music und Luis Lungwitz, ein Ex-Düsseldorfer und ein Chemnitzer die Königsblauen. Etwaige Ausfälle während des ersten Halbjahres wurden durch den breiten Kader aufgefangen. „Wir hatten häufig die Qual der Wahl, was natürlich sehr erfreulich war“, sagt der Fußballlehrer. Besonders freue ihn, dass in den Trainingseinheiten wenig bis gar keine Verletzungen zu beklagen waren.

Die Saison begann durchwachsen. In der Anfangsphase verpasste es die U17 zunächst, sich für die eigene Arbeit mit Punkten zu belohnen. Nach einem misslungenen Heimauftakt gegen Arminia Bielefeld ließen die B-Junioren auch gegen vermeintlich schwächere Gegner wie Hennef, Unterrath oder Wuppertal Punkte liegen. „In diesen Partien waren wir spielbestimmend, aber uns hat die nötige Durchschlagskraft gefehlt, um vorne Treffer zu erzielen. Häufig waren wir in gewissen Situationen zu naiv oder es hat an der entsprechenden Konsequenz in der Defensive gemangelt“, blickt Fahrenhorst zurück. Daraus habe man viel gelernt, ist sich der Coach sicher. Aufgrund dieser Phase hinkt der S04 jedoch nach wie vor in der Tabelle etwas hinterher.

Dass die torlosen Unentschieden gegen Hennef und Unterrath der Auftakt einer Serie sein würden, die bis zum Ende der Hinrunde und darüber hinaus Bestand haben sollte, vermutete zu diesem Zeitpunkt niemand. Doch in den verbleibenden sechs Hinspielbegegnungen konnte kein Ligakonkurrent die  Königsblauen bezwingen. Auch in den ersten beiden Partien der Rückrunde blieb die Mannschaft ungeschlagen. So geht die U17 mit einer Serie von zehn Spielen ohne Niederlage – davon blieb sieben Mal der Kasten sauber – in die Winterpause. Fahrenhorst: „Wir haben in den vergangene Partien ein Statement gesetzt.“

Das gesamte Team habe eine extrem positive Entwicklung in den letzten Monaten gemacht und sich in allen Bereichen weiterentwickelt, berichtet der U17-Coach. „Die Mannschaft ist eng zusammengewachsen und hat eine gute Mentalität entwickelt.“ Dies hat sich zuletzt auch immer deutlicher auf dem Platz gezeigt: Defensiv präsentierte sich das Team stark, und auch die Anzahl an hochkarätigen Chancen stieg deutlich. „Leider fehlt hier noch etwas die Effektivität, diese Möglichkeit auch gewinnbringend zu nutzen“, erkennt der Chef-Trainer.Das Ziel für das zweite Halbjahr sei laut Fahrenhorst klar: „Die Jungs weiter voranbringen.“ Die Mannschaft soll gemeinsam an einem Strang ziehen und weiterhin eine Gier entwickeln, Spiele gewinnen zu wollen. „Ich freue mich auf die Rückrunde und möchte da natürlich auch weiterhin eine Entwicklung sehen“, blickt Fahrenhorst auf das neue Jahr voraus. Mit dem Verlauf der ersten Spieljahreshälfte jedenfalls ist er „sehr einverstanden“.

B-Junioren Bundesliga West

VereinSGUVPkt.
1. 1. FC Köln17142144
2. B. Dortmund17133142
3. M´gladbach17123239
4. Leverkusen17102532
5. Schalke 041695232
6. VfL Bochum1766524
7. Pr. Münster1762920
8. Düsseldorf1753918
9. Unterrath1745817
10. Arm. Bielefeld17511116
11. FC Hennef1736815
12. Lippstadt16411113
13. A. Aachen17321211
14. Wuppertal1723129

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren