U17 vor intensivem Derby gegen den VfL Bochum

Kleines Derby zum Auftakt der Rückrunde: Die Schalker U17 empfängt am Samstag (23.11., 11 Uhr) in der Meisterschaft im Schatten der VELTINS-Arena den VfL Bochum. Die Mannschaft stelle sich auf ein intensives Derby ein, so Chef-Coach Frank Fahrenhorst.

Die Lage auf Schalke

Auch hinter den königsblauen B-Junioren liegt ein pflichtspielfreies Wochenende. Die U17 nutzte die Länderspielpause ebenfalls, um ein Testspiel gegen einen niederländischen Gegner zu bestreiten: Mit 3:3 trennte sich das Team um Chef-Coach Frank Fahrenhorst von AZ Alkmaar vor heimischer Kulisse. In der Bundesliga fuhren die Knappen in den vergangenen Partien einige Punkte ein: Auf einen 6:1-Heimsieg gegen Alemannia Aachen folgte ein 3:0-Erfolg auswärts bei Fortuna Düsseldorf. Einen Zähler nahmen die Knappen aus der Begegnung beim Wuppertaler SV mit (2:2) und im letzten Auswärtsspiel bezwangen die Schalker Preußen Münster mit 1:0. Mit dieser Ausbeute belegen die Königsblauen nach 13 Spieltagen den fünften Platz und sammelten in der Hinrunde der B-Junioren Bundesliga West insgesamt 23 Punkte. Zum Auftakt der Saison 2019/2020 gewann der S04 im August am ersten Spieltag das kleine Derby auswärts beim VfL Bochum mit 3:1.

Personal

Zwei U17-Akteure werden den Knappen am Wochenende zum jetzigen Zeitpunkt fehlen: Ardy Mfundu und Noah Heim werden weiterhin verletzungsbedingt pausieren müssen.

Das ist der Gegner

Nach 13 Spieltagen befindet sich der VfL Bochum auf dem siebten Tabellenplatz. Nach drei Siegen, sechs Unentschieden und vier Niederlagen sammelten die Reviernachbarn in der Hinrunde damit insgesamt 15 Punkte. Die letzten drei Partien in der Meisterschaft verliefen für den VfL durchwachsen: Nachdem sie eine 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln einstecken mussten, trennten sie sich 1:1 von Preußen Münster. Im letzten Pflichtspiel feierten die Bochumer dann wieder einen Erfolg bei der SG Unterrath (3:0).

Das sagt der Trainer

„Uns erwartet ein Derby, bei dem die Intensität im Vordergrund stehen wird“, so Chef-Trainer Frank Fahrenhorst. „Wir wollen auf uns schauen und müssen defensiv eine gute Grundordnung gegen den Ball haben.“ Das sei zum einen wichtig, um wenig gegnerische Chancen zuzulassen und zum anderen, um die gegnerischen Stärken aus dem Spiel zu nehmen. Bochum habe ein gutes Umschaltspiel sowie gute Tiefenläufe und Eins-gegen-Eins-Dribblings. „Nichtsdestotrotz wollen wir den Gegner offensiv bespielen und sauberen, zielgerichteten Fußball spielen. Dafür müssen wir alle aktiv sein, mit und ohne Ball, gewisse Räume belaufen und auch die Abschlussmöglichkeiten, die wir in den letzten Wochen immer wieder hatten, effektiv und konsequent nutzen“, so der Fußballehrer.

Spielort

Kunstrasen 6 am Parkstadion
45891 Gelsenkirchen

So lief das Hinspiel

Schalke: Lungwitz – Anubodem, Aliu, Maurer, Guzy – Köster – Kowalski (50. Heim), Jander (70. Shubin), Cabrera (50. Özgen), J. Mfundu – Kojic
Tore: 0:1 Kojic (27.), 1:1 Oermann (37.), 1:2 Mfundu (53.), 1:3 Kojic (78.)
Zum Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren