U17 zieht ins Westfalenpokal-Halbfinale ein

Die königsblaue U17 steht im Halbfinale des Westfalenpokals. Beim Stadtrivalen SSV Buer gewannen die Knappen am Mittwochabend mit 3:0. Die Tore für den S04 erzielten Marius Heck, Rene Biskup und Yannick Kayma.

Beim Tabellenführer der Kreisliga A, der mit dem FC Iserlohn und Wattenscheid 09 zwei Westfalenligisten aus dem Wettbewerb geworfen hat, hatten die Schalker das Spiel über weite Strecken im Griff. Demnach verdient gingen sie in Führung, als Biskup den Ball von der linken Seite hereinbrachte und Heck im Zentrum vollendete (16.). Ein einziges Mal musste Keeper Erdem Canpolat eingreifen und zwar im ersten Durchgang nach einem Angriff der Gastgeber über die linke Seite. Doch der Schlussmann behielt in der Situation die Oberhand (19.). Dann nahm Biskup eine Flanke von Daniel Grgic direkt und erhöhte auf 2:0 (20.).

Anschließend zielte Mick Gudra knapp am Tor der Platzherren vorbei (35.) und auch Heck hatte mit seinem Abschluss kein Glück, denn der gegnerische Keeper parierte (37.). Im zweiten Durchgang wirkte der S04 nicht mehr so aktiv. Nach einer Flanke von Gudra setzte Brian Wolff zum Kopfball an, den der Torwart jedoch parierte (42.). Wenig später gab Kayma einen Fernschuss aus rund 22 Metern ab, der zum 3:0 im Tor der Bueraner einschlug (46.). Zu guter Letzt nahm Biskup eine Flanke von Gudra direkt und traf den Pfosten (75.).

„Mit dem Ergebnis und dem Weiterkommen bin ich zufrieden, mit der Art und Weise über Phasen des Spiels jedoch nicht“, erklärte Fahrenhorst. Die erste Halbzeit sei mit zwei schön herausgespielten Treffern und guten Chancen noch okay gewesen. In der zweiten Hälfte habe sein Team jedoch läuferisch zu wenig gezeigt und die nötige Einstellung sowie Grundtugenden vermissen lassen. 


Aufstellung

Schalke: Canpolat – Grgic, L. Bachmann, Münch, J. Bachmann (41. Barnes) – Wolff, Kaparos (53. Busemann), Gudra, Velikoudis (41. Asrihi) – Heck (41. Kayma), Biskup
Tore: 0:1 Heck (16.), 0:2 Biskup (20.), 0:3 Kayma (46.)

Das könnte dich auch interessieren

180531_u19_pokal

U19 zeigt Mentalität und holt Westfalenpokal

Nur vier Tage nach dem Finale um die Deutsche Meisterschaft stand für die U19 erneut ein Endspiel an. Im Westfalenpokalfinale besiegte das Team von Chef-Trainer Norbert Elgert den SC Paderborn 07 deutlich mit 6:0. Die Treffer erzielten Niklas Wiemann (2), Görkem Can, Florian Krüger, Nassim Boujellab und Jannis Kübler.

180529_u19_paderborn

U19: Finale gegen "bärenstarke" Paderborner

Nach dem Finale um die Deutsche Meisterschaft ist vor dem Westfalenpokal-Endspiel: Am Donnerstag (31.5., 11 Uhr) empfängt die U19 den SC Paderborn zum Duell um den Landespokal-Titel. Gegen äußerst unangenehme Ostwestfalen will der S04 als Titelverteidiger die Saison positiv abschließen.

180426_u19_kutucu

U19 zieht ins Westfalenpokal-Finale ein

Auswärtssieg für die königsblaue U19. Das Team von Chef-Trainer Norbert Elgert gewann am Donnerstagabend (26.4.) im Halbfinale des Westfalenpokals mit 3:0 beim SV Lippstadt 08 und löste damit das Tickets fürs Endspiel. Gegner wird hier der Sieger der Partie zwischen dem SC Paderborn 07 und dem VfL Bochum sein.

180425_u17_bvb

U17 unterliegt BVB im Westfalenpokal-Halbfinale

Verdiente Niederlage für die königsblaue U17: Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst unterlag im Halbfinale des Westfalenpokals am Mittwochabend (25.4.) Borussia Dortmund mit 0:1. Vor allem aufgrund des verhaltenen Auftritts des S04 in der ersten Halbzeit sei der BVB als verdienter Sieger vom Platz gegangen, erklärte der Chef-Coach.