Embolo und Harit wollen WM-Ticket lösen

Breel Embolo und Amine Harit stehen in der WM-Qualifikation entscheidende Partien bevor. Neben dem Duo wurden sieben weitere Knappen von ihren Heimatverbänden für die anstehenden Länderspiele nominiert. Dabei könnte Weston McKennie seine Premiere feiern. Der 19-Jährige wurde erstmals in die US-amerikanische Nationalmannschaft berufen. schalke04.de gibt einen Überblick über alle Einladungen.

Mit der Schweiz steht Breel Embolo vor zwei eminent wichtigen Spielen. In den Play-offs gegen Nordirland möchte sich die „Nati“ für die starke Gruppenphase, in der es trotz neun Siegen aus zehn Spielen nur zu Platz zwei hinter Portugal reichte, belohnen und die WM-Qualifikation perfekt machen. Das Hinspiel gegen den Zweiten der deutschen Gruppe C steigt am Donnerstag (9.11.) in Belfast, ehe am Sonntag (12.11.) in Basel die Entscheidung fällt.

Ebenfalls ein „Endspiel“ um die Teilnahme an der anstehenden Weltmeisterschaft bestreitet Amine Harit mit Marokko, das seine Gruppe derzeit mit neun Punkten anführt. Am Samstag (11.11.) reicht dem Team ein Remis bei den zweitplatzierten Ivorern, um das Ticket zu lösen.

Algerien besitzt diese Gelegenheit nicht mehr, wenn es am Tag zuvor das bereits qualifizierte Nigeria empfängt. Am Dienstag (14.11.) bestreitet das Team um Nabil Bentaleb zudem ein Freundschaftsspiel gegen die Zentralafrikanische Republik.

McKennie erstmals nominiert

Premiere für Weston McKennie: Der 19-Jährige wurde erstmals in den Kader der USA berufen. Nachdem das WM-Ticket knapp verpasst wurde, leitet Interimstrainer Dave Sarachan das Team am Dienstag (14.11.) im Duell mit dem amtierenden Europameister Portugal.

Am gleichen Abend startet die österreichische Nationalmannschaft nach dem Verpassen der Weltmeisterschaft einen Neuanfang, wenn Uruguay in Wien zu einem Freundschaftsspiel gastiert. Franco Foda, seit Kurzem Trainer der Alpenrepublik, nominierte neben Guido Burgstaller auch Alessandro Schöpf, der nach seiner Kreuzbandverletzung vor seinem Comeback steht. Die Ukraine mit Yevhen Konoplyanka bestreitet ebenfalls ein Freundschaftsspiel. Das Team des Schalker Flügelflitzers trifft am Freitag (10.11.) auf die Slowakei.

Für die deutsche U21-Nationalmannschaft stehen in der EM-Qualifikation zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Zunächst reist das Team von Stefan Kuntz, dem erneut Alexander Nübel und Thilo Kehrer angehören, am Donnerstag (9.11.) nach Aserbaidschan. Fünf Tage später gastiert der amtierende Europameister, der aus den bisherigen drei Spielen sechs Punkte einfuhr, in Israel.

Alle Spiele in der Übersicht:

WM-Qualifikation
Breel Embolo
Nordirland – Schweiz, 9.11., 20.45 Uhr, Belfast
Schweiz – Nordirland, 12.11., 18 Uhr, Basel

Amine Harit
Elfenbeinküste – Marokko, 11.11., 18.30 Uhr, Abidjan

Nabil Bentaleb
Algerien – Nigeria, 10.11., 20.30 Uhr, Constantine

Freundschaftsspiele
Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller
Österreich – Uruguay, 14.11., 19.45 Uhr, Wien

Yevhen Konoplyanka
Ukraine – Slowakei, 10.11., 18 Uhr, Lwiw

Weston McKennie
Portugal – USA, 14.11., 20.45 Uhr, Faro

Nabil Bentaleb
Algerien – Zentralafrikanische Republik, 14.11., 20.30 Uhr, Algier

U21-EM-Qualifikation
Alexander Nübel und Thilo Kehrer
Aserbaidschan – Deutschland, 9.11., 15 Uhr, Baku
Israel – Deutschland, 14.11., 17.30 Uhr, Ramat Gan

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.