1:0 im Finale gegen Mexiko – Matthew Hoppe ist Gold-Cup-Champion

Großer Erfolg für Matthew Hoppe: Der 20-Jährige hat in der Nacht auf Montag (2.8.) mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft den Gold Cup gewonnen. Im Endspiel der Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika und der Karibik bezwang das Team um den königsblauen Offensivmann die Auswahl Mexikos mit 1:0 nach Verlängerung.

Matthew Hoppe gewinnt den Gold Cup

Im Allegiant Stadium in Las Vegas zählte Matthew Hoppe wie bereits in den K.o.-Rundenspielen zuvor zur Startelf von Coach Gregg Berhalter. Während der regulären Spielzeit war der Knappe an mehreren guten Offensivaktionen der US-Boys beteiligt, die vor 61.514 Zuschauern ebenso wie Mexiko mehrfach die Möglichkeit gehabt hatten, einen Treffer zu erzielen. Die beste Chance, um seine Mannschaft in Führung zu schießen, hatte Hoppe in der 71. Minute, als sein Schuss innerhalb des Strafraums im letzten Moment noch geblockt und zur Ecke geklärt wurde.

Das Tor des Tages fiel drei Minuten vor dem Ende der Verlängerung. Der aufgerückte Innenverteidiger Miles Robinson von Atlanta United köpfte nach einer Freistoßflanke per Aufsetzer zum Sieg ein. Kurz danach wurde Hoppe unter dem Applaus der Zuschauer ausgewechselt. Coach Berhalter nahm in der letzten Minute der Nachspielzeit noch einmal ein paar Sekunden von der Uhr und brachte Henry Kessler für den Schalker in die Partie. Wenige Augenblicke danach pfiff Schiedsrichter Hector Said Martinez aus Honduras ab.

Fünf Einsätze bei der Kontinentalmeisterschaft

Hoppe kam beim Gold Cup in fünf von sechs möglichen Partien zum Einsatz. Mit seinem Treffer in der Runde der letzten Acht gegen Jamaika hatte der Rechtsfuß seiner Mannschaft das Halbfinal-Ticket gebucht und war anschließend als „Man of the Match“ ausgezeichnet worden.

Der Stürmer wird noch in dieser Woche nach Gelsenkirchen zurückkehren. Der Einstieg ins Mannschaftstraining ist für Freitag (6.8.) geplant.

Für die USA war es der insgesamt siebte Gewinn des Gold Cups. Mexiko bleibt trotz der Finalniederlage weiterhin unangefochtener Rekordsieger. „El Tri“ heimste den Titel bei der Kontinentalmeisterschaft bereits zwölfmal ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Victor Pálsson

Startelfeinsätze, aber keine Siege für Victor Pálsson und Darko Churlinov

Mit Victor Pálsson und Darko Churlinov waren am Mittwoch (8.9.) zwei Schalker für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Pálssons Isländer unterlagen Deutschland deutlich, Churlinov holte mit Nordmazedonien einen Zähler gegen Rumänien.

Malick Thiaw

Tor, Vorlage und Sieg: Malick Thiaw mit der U21 erfolgreich

Dreifacher Grund zur Freude bei Malick Thiaw: Der Verteidiger des FC Schalke 04 feierte mit der deutschen U21-Nationalmannschaft am Dienstag (7.9.) beim EM-Qualifikationsspiel in Lettland bei seinem zweiten Auftritt im DFB-Trikot seinen zweiten Sieg. Zum 3:1-Erfolg in Riga steuerte der 20-Jährige den Treffer zum Endstand bei. Zudem bereitete er ein weiteres Tor vor.

Mehmet Can Aydin

Zweiter Einsatz für die U20: Mehmet Can Aydin spielt 1:1 gegen Norwegen

Mit Mehmet Can Aydin in der Startelf hat sich die deutsche U20-Nationalmannschaft am Montag (6.9.) in einem Testspiel 1:1-unentschieden von Norwegen getrennt. In Zwickau war das Schalker Eigengewächs über die volle Distanz am Ball. Für den Rechtsfuß war es das zweite Spiel im Trikot der U20 und der insgesamt 26. Einsatz für eine Junioren-Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes.

Darko Churlinov

Sieg knapp verpasst: Darko Churlinov spielt 90 Minuten bei 2:2 gegen Island

Darko Churlinov war am Sonntag (5.9.) in der WM-Qualifikation für die nordmazedonische Nationalmannschaft am Ball. Der Mittelfeldmann der Königsblauen kam beim 2:2-Unentschieden gegen Gastgeber Island über die volle Distanz zum Einsatz. In Reykjavik gab es dabei allerdings kein Duell mit Mitspieler Victor Pálsson. Der 30-Jährige zählte nicht zur isländischen Anfangsformation und wurde auch nicht eingewechselt.