S04 bei vierter CSR-Vollversammlung

Bei der vierten CSR-Vollversammlung haben sich am 11. und 12. Oktober Verantwortliche aus 29 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga in der Mainzer OPEL ARENA getroffen. Gemeinsam mit der DFL und der DFL Stiftung tauschten sie sich zur Entwicklung des gesellschaftlichen Engagements im Profifußball aus. Mit dabei war auch Sebastian Buntkirchen, Leiter der Abteilung CSR und Soziales des FC Schalke 04.

Der von der CSR-Vollversammlung der Clubs neu gewählte CSR-Arbeitskreis wird künftig mit vier Mitgliedern aus Clubs der Bundesliga und zwei Mitgliedern aus Clubs der 2. Bundesliga besetzt sein. Gewählt wurden neben Sebastian Buntkirchen auch Nico Briskorn (VfL Wolfsburg), Stefanie Reuter (1. FSV Mainz 05), Niklas Ziegler (SC Freiburg), Tom Koster (Fortuna Düsseldorf) und Christian Prüß (FC St. Pauli). Das Gremium wird von der DFL und der DFL Stiftung begleitet. Geprägt von den darin vertretenen Clubs, fördert der CSR-Arbeitskreis den Dialog über soziale, gesellschaftliche und ökologische Themen, organisiert Netzwerkveranstaltungen und plant Qualifizierungsangebote.

„Diese regelmäßige Zusammenkunft der CSR-Verantwortlichen der Fußballclubs ist immer ein besonderer und wichtiger Termin für mich. Ich schätze die konstruktive Arbeit und den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Vollversammlung sehr und freue mich deshalb besonders, weiterhin Teil des CSR-Arbeitskreises zu sein“, so Sebastian Buntkirchen nach den zwei Tagen in Mainz.

Neben der Wahl des CSR-Arbeitskreises bereicherten Gäste aus Gesellschaft, Politik, Sport und Wirtschaft die Veranstaltung. Durch Erfahrungsberichte über beispielhafte Engagements, praxisorientierte Workshops und Diskussionsrunden vermittelten Experten aktuelles Wissen rund um das Thema „Profifußball und Ökologie“.

Mindestens einmal pro Jahr treffen sich die CSR-Verantwortlichen der Bundesliga und 2. Bundesliga im Rahmen einer Vollversammlung zum allseitigen Austausch und mit der Absicht, das gesellschaftliche Engagement des Profifußballs stetig weiterzuentwickeln und auszubauen. Der Wert des freiwilligen gemeinnützigen Einsatzes des Profifußballs ist zwischen der Saison 2012/13 und der Spielzeit 2015/2016 um 40 Prozent auf über 28 Millionen Euro gestiegen. Immer mehr Clubs verstetigen ihr Engagement für das Gemeinwohl durch den Aufbau eigener Stiftungen, Vereine oder Abteilungen. Der FC Schalke 04 bündelt seine gesamten sozialen Aktivitäten in der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft!.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191202_ehrenamt

Danke ans Ehrenamt beim Heimspiel gegen Union

Das Heimspiel des S04 am Freitag (29.11.) war gleich doppelt erfolgreich, denn über den 2:1-Erfolg freuten sich auch zahlreiche Ehrenamtliche, die Schalke hilft! eingeladen hatte, um im Rahmen des DFB-Ehrenamtspreises Danke zu sagen.

Knappenschmiede und Schalke hilft! verlegen Rollrasen für guten Zweck

Knappenschmiede und Schalke hilft! verlegen Rollrasen für guten Zweck

Im Rahmen von Schalke hilft! verlegten Mitarbeiter der Knappenschmiede und der Abteilung CSR am Mittwoch (20.11.) im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf Rollrasen. Das Fußballgrün soll künftig die Anlage des „Tausche Bildung gegen Wohnen e.V.“ aufwerten und so einen kleinen Beitrag zur schrittweisen Sanierung des gesamten Stadtteils beitragen.

titel – Gedenkstättenfahrt Auschwitz

Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim: eine Reise in die Geschichte

Zum dritten Mal haben sich das Schalker Fanprojekt, die Abteilung Fanbelange des FC Schalke 04 und Schalke hilft! mit Fans und Anhängern der Knappen auf die Reise nach Polen begeben. Dort besuchten 30 Schalker Krakau und dann die Stammlager I und II des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz in Oswiecim.

Walking Football

Dritte Walking Football-Gruppe: Platz für alle

Seit über drei Jahren engagiert sich Schalke hilft! aktiv im Walking Football. Die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen. Nun geht deshalb eine dritte Gruppe an den Start: Diesmal stehen die Türen für die Sportart, die normalerweise ab 50 Jahren ist, offen für alle.