#stehtauf: Spende für antirassistische Arbeit der SSV Buer 07/28 e.V.

Gegen Hass und Gewalt: Seit Jahren engagiert sich die SSV Buer 07/28 e.V. vielfältig und nachhaltig. Aus diesem Grund haben sich die Demokratische Initiative, der Jugendverband SJD Die Falken und die vereinseigene Stiftung des S04, Schalke hilft!, dazu entschieden, die Arbeit des Vereins mit einer Spende zu unterstützen.

#stehtauf | SSV Buer

„Gerne habe ich als Schirmherrin der Demokratischen Initiative dem einhelligen Vorschlag der Geschäftsführung der Demokratischen Initiative, des Jugendverbandes SJD Die Falken und der Stiftung Schalke hilft! zugestimmt, die Arbeit der SSV Buer mit einer Spende von insgesamt 904 Euro zu unterstützen. Ich schätze die eindeutige Absage des Vereins an Hass und Gewalt als einen wichtigen Beitrag für ein friedliches Miteinander in unserer Stadtgesellschaft“, sagt Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge.

Ich schätze die eindeutige Absage des Vereins an Hass und Gewalt als einen wichtigen Beitrag für ein friedliches Miteinander in unserer Stadtgesellschaft.

Karin Welge

Am Donnerstag, den 20. Januar, hatte die Oberbürgermeisterin gemeinsam mit Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer von Schalke hilft!, und Peter Knäbel, Vorstandsmitglied des FC Schalke 04, dem 1. Vorsitzenden der SSV Buer, Marcel Denneborg, die Spende übergeben.

Die Spende von insgesamt 904 Euro geht auf eine Aktion im letzten Jahr anlässlich der Gedenkveranstaltung an die Opfer der Novemberpogrome 1938 auf dem Schalker Markt zurück. Mitglieder des SJD Die Falken verteilten gegen Spenden Exemplare der vom FC Schalke 04 zur Verfügung gestellten Broschüre „Spurensuche. Jüdische Schicksale auf Schalke“. Den Erlös von rund 355 Euro hat Schalke hilft! auf 904 Euro aufgestockt.

Seit Jahren leistet die SSV Buer wichtige Arbeit in unserer Stadt – das möchten wir als FC Schalke 04 unterstützen und auch honorieren.

Sebastian Buntkirchen

Sebastian Buntkirchen freut sich über das weitreichende Engagement des Gelsenkirchener Vereins: „Seit Jahren leistet die SSV Buer wichtige Arbeit in unserer Stadt – das möchten wir als FC Schalke 04 unterstützen und auch honorieren. Seit einigen Jahren bündeln wir unseren Einsatz gegen Diskriminierung und für Vielfalt unter dem Motto #stehtauf. Und genau das ist es, was die SSV Buer macht – der Verein steht auf gegen Hass und Gewalt.“

Für die Internationalen Wochen gegen Rassismus im Jahr 2021 produzierte die SSV Buer einen Facebook-Film, der auch beim diesjährigen Plenum der Demokratischen Initiative als Best-Practice-Beispiel gezeigt wurde: https://www.ssvbuer.de/news-1508.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220510_schalke_hilft_stpauli

Unvergesslicher Abend für einen ukrainischen S04-Fan und seine Frau

Diesen Abend werden Yourii Kovalov und seine Frau Nina so schnell nicht vergessen. Das Ehepaar aus der Ukraine war von Schalke hilft! zum letzten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli in eine Loge eingeladen worden und erlebte am Samstag (7.5.) hautnah mit, wie die Knappen dank eines 3:2-Sieges gegen die Kiezkicker die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machten.

220504_scheckuebergabe

Spendenscheck an die Taskforce Ukraine überreicht

31.004 Euro – diese stolze Summe kam im April bei der Versteigerung der Matchworn-Trikots aus dem Heimspiel der Königsblauen gegen Hansa Rostock zusammen. Der Spendenscheck wurde nun von Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft!, an vier Wohlfahrtsträger der Stadt Gelsenkirchen überreicht.

Wildenbruchplatz

Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Im Rahmen der Ausstellung „Riga: Deportation – Tatorte – Erinnerungskultur“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen wird am Dienstag (10.5.) exklusiv ein Zeitzeugeninterview mit Rolf Abrahamsohn, einem Überlebenden der Deportationen nach Riga und lebenslangem Kämpfer gegen das Vergessen, gezeigt. Beginn der Veranstaltung ist um 19.04 Uhr, eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

220427_auktion_1

Gemeinsame Trikotauktion erzielt hohen Erlös

Die gemeinsame Versteigerung von Matchworn-Trikots mit Dynamo Dresden zur Hilfe der geflüchteten Menschen aus der Ukraine hat eine stolze Summe erzielt. Insgesamt sind 6.607 Euro zusammengekommen, die zwischen der vereinseigene Stiftung Schalke hilft! sowie „Support Ukraine – Dresden“ aufgeteilt werden.