Zehn Jahre königsblaues Engagement - Schalke hilft! feiert rundes Jubiläum

Helfen, unterstützen und motivieren - so bewegt Schalke hilft! seit zehn Jahren die Menschen in und um Schalke. Unter dem Dach der königsblauen Stiftung bündelt und koordiniert der FC Schalke 04 sein soziales und gesellschaftliches Engagement und setzt sich insbesondere für die Bewohner Gelsenkirchens und die Anhänger des Vereins ein. Am 25. Juni 2008, also vor genau zehn Jahren, wurde die Gründungsurkunde von Schalke hilft! offiziell unterschrieben - seitdem ist viel passiert.

Schon immer hat es der FC Schalke 04 als seine Verpflichtung verstanden, für die Menschen in seinem Umfeld Verantwortung zu übernehmen. Auch wenn das Streben nach sportlichem und wirtschaftlichem Erfolg eine nicht unerhebliche Rolle im Verein einnimmt, so hat der S04 seine Wurzeln und seine Bedeutung für die Menschen in der Region nie aus den Augen verloren.

Schalkes Finanzvorstand Peter Peters erläutert: „Wir realisieren alle, was die Menschen für Schalke 04 tun und was sie bereit sind, für den Verein auf sich zu nehmen. Uns ist es wichtig, hier etwas zurückzugeben und das in einer Stadt, die wirklich nicht vom Glück gesegnet ist. Wir wollen für die Menschen da sein und ihnen zeigen, dass ihr Fußballverein eine Menge für sie leisten kann.“

Die Königsblauen gründeten anfangs ihre Stiftung Schalke hilft!, um durch Benefizveranstaltungen finanzielle Erlöse zu erzielen, die dann bedürftigen Familien aus Gelsenkirchen und der Umgebung zugutekommen sollten. Seitdem hat sich die Stiftung stetig weiterentwickelt, die Arbeit und das Engagement deutlich ausgeweitet.

Besonders die Kumpelkiste, die größte Sachspendenaktion, die je ein Fußballverein ins Leben gerufen hat, und die Aktion „#stehtauf“, in der der FC Schalke 04 gemeinsam mit Vereinslegende Gerald Asamoah ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus gesetzt hat, haben nachhaltig etwas verändert – nicht nur in Gelsenkirchen, sondern weit über die Stadtgrenzen hinaus. So sind die unzähligen Sachspenden der Kumpelkisten, die beinahe täglich über die verschiedensten Wege auf Schalke eingegangen sind, beispielsweise Bedürftigen in der Stadt, Flüchtlingsunterkünften, Kindergärten und Jugendeinrichtungen zugutegekommen.

Mittlerweile setzt sich Schalke hilft! durch eine Vielzahl von Projekten, Initiativen und Förderungen für sozial benachteiligte Kinder und Erwachsene, gegen Ausgrenzung und Rassismus, für Bildung und ein aktives und gesundes Leben der Menschen ein. Sportprojekte wie Walking Football und Fußballfans im Training stehen Seite an Seite mit Aktionen wie dem 1000-Freunde-Ticket, das es Schalkern ermöglicht, ihre Mannschaft im Stadion spielen sehen zu können, auch wenn sonst die finanziellen Mittel eher begrenzt sind.

Während einige Aktivitäten nur für eine Saison laufen, hat Schalke hilft! auch diverse Dauerbrenner ins Leben gerufen, die bereits seit vielen Jahren das Leben der Menschen positiv beeinflussen. Die Aktion Herzenswünsche, Schalke macht Schule oder die monatliche Essensausgabe an Obdachlose gehören zu den Projekten, die bereits seit Jahren für das stehen, was Schalke hilft! ist: vielfältige, unkomplizierte Hilfe genau dort, wo sie benötigt wird.

Ausführliche Infos zu Schalke hilft!

Galerie: Zehn Jahre Schalke hilft!

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191202_ehrenamt

Danke ans Ehrenamt beim Heimspiel gegen Union

Das Heimspiel des S04 am Freitag (29.11.) war gleich doppelt erfolgreich, denn über den 2:1-Erfolg freuten sich auch zahlreiche Ehrenamtliche, die Schalke hilft! eingeladen hatte, um im Rahmen des DFB-Ehrenamtspreises Danke zu sagen.

Knappenschmiede und Schalke hilft! verlegen Rollrasen für guten Zweck

Knappenschmiede und Schalke hilft! verlegen Rollrasen für guten Zweck

Im Rahmen von Schalke hilft! verlegten Mitarbeiter der Knappenschmiede und der Abteilung CSR am Mittwoch (20.11.) im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf Rollrasen. Das Fußballgrün soll künftig die Anlage des „Tausche Bildung gegen Wohnen e.V.“ aufwerten und so einen kleinen Beitrag zur schrittweisen Sanierung des gesamten Stadtteils beitragen.

titel – Gedenkstättenfahrt Auschwitz

Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim: eine Reise in die Geschichte

Zum dritten Mal haben sich das Schalker Fanprojekt, die Abteilung Fanbelange des FC Schalke 04 und Schalke hilft! mit Fans und Anhängern der Knappen auf die Reise nach Polen begeben. Dort besuchten 30 Schalker Krakau und dann die Stammlager I und II des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz in Oswiecim.

Walking Football

Dritte Walking Football-Gruppe: Platz für alle

Seit über drei Jahren engagiert sich Schalke hilft! aktiv im Walking Football. Die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen. Nun geht deshalb eine dritte Gruppe an den Start: Diesmal stehen die Türen für die Sportart, die normalerweise ab 50 Jahren ist, offen für alle.