Bezirksvorrangliste der Jugend in Lüdinghausen

Am vergangenen Wochenende fanden in Lüdinghausen die Vorranglisten (Top 32 bzw. 24) der Jugend im Bezirk Münster statt. Die Tischtennis-Abteilung wurde dort von 9 Jugendlichen vertreten, die zum Teil sogar in mehreren Altersklassen starten durften.

Schüler B und Schüler A

Bei den B-Schülern konnten die Schalker den Ranglisten-Sieger und den Zweitplatzierten stellen. David Westhoff gewann all seine Spiele, im Finale schlug er denkbar knapp (11:9 im Entscheidungssatz) seinen Mannschaftskollegen Max Mann. Dieser blieb bis auf diese Niederlage unbesiegt. Johann Mahl war für die Vorrangliste der B-Schüler freigestellt. Damit sind alle 3 Teilnehmer für die Endrangliste am kommenden Wochenende qualifiziert.

In der Altersklasse der unter-15-jährigen setzte sich ebenfalls ein Blau-Weißer durch. Niklas Fichtner gewann souverän seine Einzel und darf sich damit Ranglistensieger nennen. Ebenfalls für die Endranglisten qualifizieren konnten sich Johann Mahl (4. Platz), Max Mann (7. Platz) und David Westhoff (11. Platz). Alle drei konnten sich auch gegen ältere Kontrahenten durchsetzen und großartige Resultate erspielen.

Leon Wonsak (21.Platz) und Jonas Wand (14.Platz) scheiterten leider an der direkten Qualifikation zur nächsten Runde. Jonas Wand zeigte dennoch eine großartige Leistung und gewann gegen stärker eingeschätzte Gegner. Leon Wonsak hingegen hatte nicht seinen besten Tag erwischt und musste überraschend um die hinteren Plätze mitspielen.

Mädchen und Jungen

Das einzige Mädchen, das für Schalke an den Ranglisten teilnahm, ging als Mitfavorit um den Sieg in das Turnier. Ihrer Setzung als Nummer Zwei konnte Lisa Wonsak leider nicht ganz gerecht werden, sie erreichte aber trotzdem einen der vorderen Plätze. Nach der Gruppenphase und den ersten Siegen in den Platzierungsspielen stand Lisa Wonsak verdient im „Halbfinale“. Dort musste sie aber verdientermaßen ihre erste Niederlage einstecken. Im Spiel um Platz 3 folgte leider die Zweite. Trotzdem ist der 4. Platz ein gutes Resultat und die sichere Qualifikation zur Endrangliste im Bezirk.

Bei den Jungen starteten vier Knappen. Darunter der 14-lährige Niklas Fichtner und der 11-jährige Johann Mahl. Sebastian Tiecke und Lukas Karmann komplettierten das Schalker Quartett. Während Lukas Karmann als Nummer 1 in das Turnier ging und Sebastian Tiecke ebenfalls unter den Top-Spielern des Feldes stand, mussten sich die anderen beiden Schalker mehreren stärkeren Spielern stellen. Lukas Karmann erwischte einen guten Start ins Turnier und konnte sich bis zum Halbfinale souverän durchkämpfen. Dort sah er sich mit einem 2:0 Rückstand konfrontiert, konnte diesen allerdings aufholen und schlussendlich in das Finale einziehen. Dort unterlag er dem Ranglistensieger Max Messling. An diesem scheiterte bereits Sebastian Tiecke, der die Gruppe ebenfalls unbesiegt überstand und auch sein erstes Platzierungsspiel gewinnen konnte. Nach einer weiteren Niederlage und dem Sieg im letzten Einzel stand am Ende der 7. Platz zu Buche.

Nach seinem Sieg bei den Schülern erwischte Niklas Fichtner auch am Sonntag einen guten Tag und musste nur knapp dem Gruppenkopf gratulieren. In den folgenden Spielen verlor er zwar noch gegen seinen Mannschaftskollegen Karmann, konnte aber alle restlichen Gegner schlagen und durfte sich damit über den 5. Platz freuen. Für Niklas Fichtner nicht nur ein großartiges Ergebnis, sondern damit auch die etwas überraschende Qualifikation zur Endrangliste.

Der jüngste Teilnehmer im Feld der Jungen erwischte einen herausragenden Start und konnte gleich mit einem Sieg in die Gruppe starten. Gegen den späteren Sieger unterlag Johann Mahl danach nur knapp. Es folgte die zweite und letzte Niederlage an diesem Tag und er musste als Gruppendritter in die „Trostrunde“, in der die Platzierungen 17-32 ausgespielt wurden. Besonders ärgerlich, da nur ein Satz für Platz 2 gefehlt hatte. Dort konnte der 11-jährige Mahl aber alle Spiele gewinnen und schließlich sich über Platz 17 freuen. Johann Mahl darf nun aufgrund dieses Auftrittes und seines Alters auf einen Verfügungsplatz für die Endrangliste hoffen.

Fazit

Schlussendlich blickt die Jugend der Schalker Tischtennis-Abteilung aus sportlicher Sicht auf ein rundum gelungenes Wochenende. Zwei Ranglistensiege, sowie etliche weitere großartige Platzierungen und viele Qualifikationen zu den Endranglisten werteten Trainer, Spieler und Eltern allesamt als großen Erfolg. Am nächsten Wochenende kämpfen die Knappen nun darum, sich auf Verbandsebene mit den besten Tischtennisspielern in den verschiedenen Altersklassen messen zu dürfen!

Seite teilen