Viele späte Treffer sowie drei Eigentore in Serie nach Ouwejan-Ecken

Holstein Kiel gastiert am Sonntag (16.1.) zum Auftakt des zweiten Saisonteils in der VELTINS-Arena. Vor dem Duell mit den Störchen hat schalke04.de einige interessante Zahlen, Daten und Fakten zusammengestellt.

Thomas Ouwejan

Rückrundenstart gegen Hamburger Clubs

Sowohl die Knappen als auch die Störche sind am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen einen Verein aus Hamburg in die Rückrunde gestartet. Der S04 brachte vom Gastspiel beim HSV ein 1:1-Unentschieden mit nach Gelsenkirchen, Kiel bezwang den Tabellenführer FC St. Pauli deutlich mit 3:0.

Spitzenreiter bei späten Treffern

Schalke markierte bereits 13 Tore nach der 75. Minute. Das ist Bestwert in der Zweiten Liga. Auch der bislang letzte Treffer der Königsblauen fiel in der Schlussphase: das 1:1 von Ko Itakura beim Hamburger SV in der 87. Minute.

Drei Eigentore nach Ouwejan-Ecken

In den vergangenen drei Heimspielen der Knappen erzielte der Gegner ein Eigentor. Den Treffern ins falsche Gehäuse von Luca Pfeiffer (SV Darmstadt 98), Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen) und zuletzt Manuel Schäffler (1. FC Nürnberg) ging dabei jeweils eine Ecke von Thomas Ouwejan voraus.

Drexler trifft auf Ex-Club

Für Dominick Drexler bedeutet das Duell mit den Kielern ein Wiedersehen mit seinem alten Club. Von 2016 bis 2018 spielte der Offensivmann für die KSV. In 66 Partien erzielte er 19 Tore für die Störche, in deren Reihen aktuell gleich sechs Akteure mit Schalker Vergangenheit spielen: Steven Skrzybski, Fabian Reese, Lewis Holtby, Phil Neumann, Timon Weiner und Stefan Thesker.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Danny Latza

Danny Latza: Der Lohn für den Aufwand einer ganzen Saison

Das Spiel hat er gelbgesperrt verpasst, seine wichtigste Aufgabe an diesem Tag aber souverän gelöst: Danny Latza durfte als Kapitän der Königsblauen die Meisterschale als Erster in Empfang nehmen und unter dem Jubel aller Schalker gen Himmel recken. Donata Hopfen, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, hatte sie dem 32-Jährigen im Anschluss an den 2:1-Erfolg beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.5.) überreicht.

220515_bueskens

Mike Büskens: Die Jungs wollten unbedingt als Erster die Saison beenden

Zweitliga-Meister und die Torjägerkanone für 30-Tore-Mann Simon Terodde: Die Saison hat für den FC Schalke 04 am Sonntag (15.5.) beim 1. FC Nürnberg einen perfekten Abschluss gefunden. Nach dem Spiel sprachen sowohl die Chef-Trainer beider Vereine als auch die Torschützen der Knappen. schalke04.de hat die Aussagen notiert.

220515_terodde_kanone

Mit 30 Treffern: Simon Terodde als Torschützenkönig ausgezeichnet

Simon Terodde hat sich den Titel als bester Torjäger der Zweiten Liga gesichert – und das bereits zum 04. Mal in seiner Laufbahn. Dieses Kunststück ist zuvor noch keinem anderen Akteur im deutschen Profifußball gelungen. Mit seinem Tor zum 2:1-Endstand am Sonntag (15.5.) im Duell mit dem 1. FC Nürnberg stellte der Stürmer der Königsblauen zudem eine persönliche Bestmarke auf: 30 Treffer waren ihm noch nie zuvor in einer Saison gelungen.

fcn_14

DurchGEklickt: #FCNS04 in Bildern

Mit ihrem 20. Sieg der Saison verteidigten die Königsblauen Rang eins und dürfen sich neuer Zweitliga-Meister nennen. Eine Galerie zeigt Bilder aus dem Max-Morlock-Stadion vom 2:1-Erfolg gegen den gastgebenden 1. FC Nürnberg.