Die Basketballer des FC Schalke 04 steigen in die ProA auf

In der Saison 2017/2018 zogen die Basketballer des FC Schalke 04 sensationell bis in das Halbfinale der 2. Basketball-Bundesliga ProB ein. Nachdem man sich dort dem späteren Meister aus Elchingen geschlagen geben musste, rückte der Traum vom Aufstieg in die ProA zunächst in weite Ferne. Da die Scanplus Baskets Elchingen jedoch keinen Lizenzantrag für die ProA eingereicht haben, fällt das sportliche Aufstiegsrecht nun an die Königsblauen. Zweiter nomineller Aufsteiger wäre Elchingens Finalgegner, die ROSTOCK SEAWOLVES.

Am Montag, den 14. Mai 2018, gab die 2. Basketball-Bundesliga die Ergebnisse des Lizenzierungsverfahren bekannt. Aus diesem geht hervor, dass die Basketballabteilung des S04 eine Lizenz für die ProA erhält, da der ProB-Meister aus Elchingen keinen Lizenzantrag gestellt hat.  Das Aufstiegsrecht nehmen die Knappen nun wahr, da sie das bestplatzierte Team im Playoffs-Halbfinale waren. Somit werden sie in der Saison 2018/2019 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA antreten. Nachdem der S04 erst in der Saison 2015/2016 aus der Regionalliga aufgestiegen war, folgt nun bereits der zweite Aufstieg innerhalb von drei Jahren.

Wir können mit Stolz behaupten, dass wir uns diesen Aufstieg verdient haben.

Tobias Steinert

„Ich freue mich in erster Linie unheimlich für die Mannschaft und das Trainerteam, dass diese sensationell erfolgreiche Saison nun mit dem Aufstieg in die ProA gekrönt wird. Wenn wir uns anschauen, was das Team in der abgelaufenen Spielzeit geleistet hat, können wir mit Stolz behaupten, dass wir uns diesen Aufstieg verdient haben“, sagt Abteilungsvorstand Tobias Steinert. Die Schalker Basketballabteilung war im Jahr 2007/2008 Gründungsmitglied der ProA.

Um die Abteilung für die zweithöchste Spielklasse im deutschen Basketball fit zu machen, sind jedoch auch einige strukturelle Veränderungen nötig. Tobias Steinert dazu: „Um ein ProA-taugliches Team auf die Beine zu stellen, müssen wir unsere Vermarktungserlöse steigern und an das Niveau der neuen Liga anpassen. Wir zählen dabei weiterhin auf die verlässliche Unterstützung unserer bestehenden Sponsoren und wollen kurzfristig weitere Partner hinzugewinnen. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Herausforderung ProA erfolgreich meistern werden, wenn wir gemeinsam mit allen Helfern, unseren tollen Fans, den langjährigen Sponsoren und auch der Stadt Gelsenkirchen an einem Strang ziehen.“

Die Schalker starten im September 2018 in ihre Saison in der ProA und beginnen voraussichtlich am 1. August mit der Vorbereitung.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181212_Belger

Die Euphorie mit in das Spiel gegen Kirchheim nehmen

Die Basketballer des FC Schalke 04 empfangen bereits am Freitag (14.12.) im Rahmen des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA um 20 Uhr die Kirchheim Knights in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle. Nach dem wichtigen Sieg gegen Hanau will das Team von Coach Raphael Wilder nachlegen und im vorletzten Heimspiel dieses Jahres die Punkte auf Schalke behalten.

180923_Paderborn

Rückschlag für den S04: Lars Wendt fällt erneut langfristig aus

Lars Wendt wird nicht wie angenommen in Kürze wieder in das Mannschaftstraining der Basketballer des FC Schalke 04 einsteigen. Stattdessen wird er in der kommenden Woche aufgrund eines kleineren Knorpel-Defekts operiert und steht den Knappen somit langfristig nicht zur Verfügung. Nach der OP wird Wendt seinen Fuß für mindestens sechs Wochen ruhigstellen müssen, bevor er mit den Reha-Maßnahmen beginnen kann. Der FC Schalke 04 schließt eine Nachverpflichtung nicht aus.

181210_Belger2

Schalker malochen sich zum Sieg gegen Hanau

Für die Basketballer des FC Schalke 04 stand am Sonntag (9.12.) ein echtes 4-Punkte-Spiel auf dem Programm. Gegen die White Wings Hanau gab es am Ende einen wichtigen 86:80-Sieg für die Königsblauen, die sich damit gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt durchsetzen. Bereits am kommenden Freitag (14.12.) steht aufgrund des Doppelspieltags das nächste Heimspiel gegen die Kirchheim Knights an.

181207_Mampuya

Jacob Mampuya kommt von den Tigers Tübingen

Die Basketballer des FC Schalke 04 werden noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und verpflichten Jacob Mampuya. Der 24-jährige Shooting Guard kommt von den Tigers Tübingen und soll den Abgang von Tibor Taras kompensieren. Ein Einsatz am kommenden Wochenende gegen Hanau kommt allerdings zu früh.