Gegen die Artland Dragons an die Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen

Es war das wohl souveränste Spiel der Basketballer des FC Schalke 04 in dieser Saison. Am 04. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA fegten die Königsblauen die bis dato ungeschlagenen Artland Dragons nach einer fantastischen Leistung mit 89:52 aus der heimischen Halle. An diesem Wochenende steht nun am Samstag (16.02.), ab 19:30 Uhr das Rückspiel in Quakenbrück auf dem Programm.

Für die Artland Dragons war die Niederlage in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle die bisher höchste Auswärtsniederlage der Saison und sicher auch die schmerzvollste. Bei den Königsblauen fand an diesem Abend nahezu jeder Ball den Weg ins Netz, während Quakenbrück die Niederlage schon früh akzeptieren musste. Für das Spiel am kommenden Samstag (16.02.) um 19:30 Uhr, zählt das Hinspiel-Ergebnis allerdings nicht. Beide Teams beginnen wieder bei 0 Punkten.

Für S04-Coach Raphael Wilder spielt das Hinspiel ohnehin keine Rolle: „Es ist nur noch ein Teil der Mannschaft da, die im Hinspiel gegen die Artland Dragons so hoch gewonnen hat. Viel wichtiger, als an das Hinspiel zu denken ist, dass wir wissen, was wir zu tun haben und wie wir dieses Spiel gewinnen können!“

Artland Dragons weiter auf Playoff-Kurs

Die Artland Dragons belegen momentan mit einer 10-12-Bilanz den 12. Tabellenplatz in der ProA und haben damit drei Siege mehr auf dem Konto, als die Knappen.  Mit den bisherigen Leistungen sind die Drachen auf bestem Playoff-Kurs, denn der Rückstand auf Platz acht beträgt lediglich zwei Punkte. Die Dragons mussten sich am vergangenen Wochenende zwar den Nürnberg Falcons geschlagen geben (79:66), besiegten in der Vorwoche allerding die starken NINERS aus Chemnitz (103:96). Nachdem der S04 in den vergangenen fünf Partien fünf Niederlagen kassierte, brennt das Team auf einen Sieg.

Raphael Wilder: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen können. Wir arbeiten härter denn je und bleiben positiv. Die Mannschaft kann mehr leisten, wir müssen einfach nur mal gemeinsam die richtigen Dinge tun.“

Damit am Samstag ein Sieg gelingt, müssen die Schalker vor allem die Schlüsselspieler der Gastgeber ausschalten. Mit Chase Griffin (15,2 Punkte pro Spiel) verfügen die Dragons über einen gefährlichen Scharfschützen und mit Demetris Morant (13,6) über einen beweglichen, athletischen Spieler, der mit zwei Alley-Oop-Dunks auf Schalke, seine Klasse bereits bewiesen hat.  Pierre Bland komplettiert als Spielmacher das US-Trio, das pro Spiel auf über 40 Punkte kommt. Im Vergleich zum Hinspiel hat sich allerdings nicht nur der Kader des FC Schalke 04 verändert. Mit Brian Oliver holte Geschäftsführer Marius Kröger zu Jahresbeginn noch einen weiteren US-Boy für den ehemaligen Erstligisten.

Ob die Gäste auf ihren vollständigen Kader zurückgreifen können, entscheidet sich jedoch erst kurzfristig. Jacob Mampuya musste das Training unter der Woche aufgrund von Knieproblemen aussetzen und droht für das Spiel in Quakenbrück auszufallen. Hier müssen noch weitere Untersuchungen abgewartet werden. Dragons-Coach Florian Hartenstein stehen derweil alle Spieler zur Verfügung.