S04 erhält ProA-Lizenz für die Spielzeit 2019/2020

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat am Freitag (10.05.) die Vereine über ihre Entscheidung im Lizensierungsverfahren für die Spielzeit 2019/2020 informiert. Die Basketballabteilung des FC Schalke 04 erhält demnach die Lizenz für die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Wie in jedem Jahr, vergibt die BARMER 2. Basketball Bundesliga nach eingehender Prüfung der Voraussetzung für die Teilnahme am Ligabetrieb anhand der eingereichten Unterlagen, die Lizenzen für die kommende Spielzeit. In Folge dessen erteilt die Geschäftsführung der 2. Basketball-Bundesliga GmbH der Basketballabteilung des FC Schalke 04 die Lizenz zur Teilnahme am Wettbewerb der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für die Saison 2019/2020 ohne Auflagen.

Die Geschäftsführung, Spielleitung und der Gutachterausschuss der 2. Basketball-Bundesliga GmbH attestieren dem FC Schalke 04, dass der Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vollständig erbracht wurde. Die Erteilung der Lizenz für die kommende Spielzeit erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung des Nachweises eines weiteren hauptamtlichen Nachwuchstrainers (vgl.§ 46 SuVO). Diesen Nachweis wird der FC Schalke 04 fristgerecht zum 01.07.2019 erbringen, weitere Bedingungen oder Auflagen stellte die 2. Basketball-Bundesliga GmbH nicht.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.