Siegreiches Wochenende: S04 schlägt Bochum und Hagen

Hinter den Schalker Basketballern liegt ein äußerst erfolgreiches Wochenende! Am Samstag (31.09.) schlugen die Knappen den ProB-Ligisten VfL Sparkassen Stars Bochum mit 61:82, bevor am Sonntag (01.09.) der 73:84-Sieg gegen den Liga-Konkurrenten Phoenix Hagen folgte. Am Mittwoch (04.09.) empfängt der S04 die WWU Baskets Münster in der Halle an der Mühlbachstraße. Der Eintritt ist frei.

Am vergangenen Samstag (31.09.) gastierten die Schalker Basketballer in der Bochumer Rundsporthalle und trafen dort auf die VfL Sparkassen Stars, die aktuell in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB antreten. Rückkehrer Courtney Belger feierte in Bochum sein Comeback und stand auf Anhieb auch in der Starting Five von Coach Raphael Wilder. Neben ihm liefen Lavon Hightower, Jordan Spencer, Adam Touray und Björn Rohwer von Beginn an auf das Parkett.

Im ersten Viertel konnten die Bochumer das Tempo der Knappen noch mitgehen, weshalb am Ende der ersten 10 Minuten nur eine knappe 18:20-Führung auf der Anzeigetafel stand. Im zweiten Viertel zeigten sich die Knappen dann dominanter und bauten diese Führung auf 34:44 aus. Nach der Halbzeitpause wurde der Klassenunterschied der beiden Teams dann immer deutlicher und die Königsblauen erhöhten auf 45:66. Das letzte Viertel konnten die Gastgeber offener gestalten (16:16) und verhinderten so eine höhere Niederlage. Am Ende siegten die Blau-Weißen mit 61:82.

Nächster Test gegen Münster

Gleich am folgenden Sonntag (01.09.) ging es für das Team zum nächsten Testspiel nach Hagen. In der Otto-Densch-Halle wartete der Liga-Konkurrent Phoenix Hagen. Das Team von Coach Raphael Wilder legte von Beginn an los wie die Feuerwehr und überrollte die Feuervögel. Nach den ersten zehn Minuten führte der S04 bereits mit 13:24, zur Halbzeit stand es 28:47. Im dritten Viertel kamen die Hagener besser in die Partie, während die Knappen den Start in die zweite Hälfte etwas verschliefen. Marley Jean-Louis setzte mit einem Buzzer-Beater zum 62:55 den Schlusspunkt in diesem Viertel. Am Ende stand der zweite souveräne Auswärtssieg an diesem Wochenende fest (84:73).

Am Mittwochabend (04.09.) steht bereits das nächste Testspiel auf dem Programm. Um 20.30 Uhr empfangen Courtney Belger und Co. dann den ProB-Ligisten WWU Baskets Münster. Die Münsteraner zogen in der vergangenen Saison bis in das Finale der Playoffs ein und sicherten sich damit das Aufstiegsrecht in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, das sie am Ende nicht wahrnahmen. Das Spiel findet in der ehemaligen Heimspielstätte der Knappen, der Halle an der Mühlbachstraße statt, der Eintritt zu dieser Partie ist frei.

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.