Tucker Haymond wechselt zum S04

Die Basketballer des FC Schalke 04 verpflichten US-Amerikaner Tucker Haymond. Der Guard spielte in der vergangenen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB für die Rheinstars Köln und erhält bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum Saisonende.

Der Kader der Schalker Basketballer ist wieder vollständig. Nachdem der Brite Jordan Spencer den Verein auf eigenen Wunsch verlassen hatte, begaben sich die Verantwortlichen der Königsblauen auf die Suche nach einem Nachfolger. Die Wahl fiel schnell auf Tucker Haymond, der sich zu diesem Zeitpunkt bereits in Deutschland aufhielt und der Schalker Einladung zu einem Tryout folgte. Dort überzeugte er Headcoach Alexander Osipovitch und Abteilungsleiter Tobias Steinert auf Anhieb.

Tobias Steinert: „Nach dem Abschied von Jordan Spencer haben wir analysiert, mit welchem Spielertypen wir unseren Kader verstärken wollen. Wir haben einen Spieler gesucht, der möglichst Deutschland-Erfahrung mitbringt, der scoren kann, der einen soliden Wurf mitbringt und der weiß, wie er sich auch selbst Punkte kreiert. Tucker Haymond bringt all diese Voraussetzungen mit und wir sind froh, dass er sich für den FC Schalke 04 entschieden hat.“

Tucker Haymond wurde am 30. Oktober 1994 in Seattle geboren und besuchte dort die James A. Garfield Highschool, bevor er an die Western Michigan University wechselte. Dort schaffte er es auf Anhieb in die Starting Five und brillierte vor allem in seinen letzten beiden College-Jahren mit 14,8 bzw. 15,9 Punkten pro Spiel. Daraufhin nahmen ihn die Austin Spurs aus der G-League unter Vertrag. Mit dem Farmteam des NBA-Teams San Antonio Spurs, gewann er den Titel in der G-League und wechselte anschließend nach Deutschland, zu den Rheinstars Köln in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. In Köln avancierte er mit durchschnittlich 22,1 Punkten pro Partie zum Topscorer der gesamten Liga.

Topscorer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB

„Man hat in der ProB gesehen, dass er ein sehr guter Scorer ist und ich denke, dass er auch in der ProA eine gute Rolle spielen kann. Man muss natürlich abwarten, wie er sich in einem homogeneren Team macht, da er in Köln oft auf sich alleine gestellt war und viele Abschlüsse nehmen musste. Wir sind aber optimistisch, dass er uns auf Anhieb weiterhelfen wird und sind froh, dass wir die anstehenden Aufgaben wieder mit einem vollständigen Kader angehen können“, so Steinert über die neue Nummer 0 der Knappen.

Im Anschluss an sein Engagement bei den Kölnern, ging es für den Guard nach Zypern, zu AEL Limassol, wo er jedoch kein Glück fand und seinen Vertrag auflöste. Aufmerksamen Schalkern wird auch nicht entgangen sein, dass sich Tucker Haymond bereits privat das eine oder andere Spiel seines zukünftigen Teams live in der Halle angeschaut hat. Die Königsblauen waren sich bereits schnell mit dem Neuzugang einig, doch die Freigabe aus Zypern verzögerte die Verpflichtung. Nun ist der US-Boy jedoch bereit loszulegen: „Ich hatte ja bereits die Möglichkeit, mir ein Heimspiel anzuschauen und freue mich sehr, für die Schalke-Fans aufzulaufen. Ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit bekomme, meine Karriere beim FC Schalke 04 fortzusetzen und jetzt wollen wir gemeinsam als Team einen Run starten und möglichst viele Spiele gewinnen!“

Auch Alexander Osipovitch freut sich auf seinen neuen Schützling: „Tucker ist ein Spieler, der offensiv und defensiv verschiedene Qualitäten mitbringt. Er passt spielerisch gut in unser Team und ist menschlich auch ein sehr guter Typ, der sich hoffentlich schnell integrieren wird. Natürlich muss er sich erst einmal in der ProA beweisen, aber wir sehen in ihm jemanden, der unsere Mannschaft weiterbringen und unsere Entwicklung vorantreiben kann. Das hat er bei seinem Tryout auch sofort gezeigt.“

Seine Premiere im Königsblauen Trikot wird Tucker Haymond beim Heimspiel am kommenden Samstag (25.01.) gegen die Tigers Tübingen feiern. Die Partie in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle beginnt um 19.30 Uhr, Tickets sind online im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

Tucker Haymond

Position Shooting Guard
Auf Schalke seit 22.01.2020
Nationalität USA
Geburtsdatum 30.10.1994
Größe 196 cm
Gewicht 96 kg
Bisherige Vereine AEL Limassol,

Rheinstars Köln,

Austin Spurs,

Western Michigan University

Jetzt Tickets sichern!

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.