S04 unterliegt Wolfsburg im letzten Saison-Heimspiel mit 1:4

Die Königsblauen haben ihr letztes Heimspiel der Saison 2019/2020 am Samstag (20.6.) mit 1:4 gegen den VfL Wolfsburg verloren. Wout Weghorst per Doppelpack sowie Kevin Mbabu und Joao Victor trafen für die Gäste, Rabbi Matondo erzielte das Tor für die Knappen.

Rabbi Matondo

04 Wechsel - Mercan mit Startelf-Debüt

Nach der 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt drei Tage zuvor wechselte Chef-Trainer David Wagner auf vier Positionen. Für Ahmed Kutucu, Nassim Boujellab, Timo Becker und den wegen einer Gelb-Roten Karte gesperrten Can Bozdogan spielten Michael Gregoritsch, Rabbi Matondo, Daniel Caligiuri und Levent Mercan von Beginn an. Mercan feierte damit sein Startelf-Debüt in der Bundesliga.

Weghorst trifft zur Gäste-Führung

Die Gäste aus Niedersachsen hatten insbesondere in den ersten gut 25 Minuten deutlich mehr Spielanteile und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Nach sieben Minuten hätte es bereits 1:0 für den VfL stehen können. Daniel Ginczek brachte sich nach Doppelpass mit Josip Brekalo in exzellente Schussposition, knallte das Spielgerät aus elf Metern aber übers Tor.

Nach einer Viertelstunde zog der auffällige Brekalo am linken Strafraumeck in die Mitte und schloss ab. Weston McKennie fälschte den Ball ab, die Kugel flog knapp über die Latte. 60 Sekunden später war es dann passiert. Ginczek verpasste nach einer Flanke von der linken Seite durch Renato Steffen noch, die Kugel sprang aber von Juan Miranda unglücklich zu Wout Weghorst, der sich mit dem Spielgerät drehte und dieses aus fünf Metern an Alexander Nübel vorbei ins Tor bugsierte.

Fünfte Gelbe Karte für Kenny – Casteels pariert McKennies Schuss

In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in dem Wolfsburg gefährlicher wirkte, sich aber in der ersten Halbzeit kaum mehr Chancen erarbeiten konnte. Stattdessen machte Rabbi Matondo mit einer schönen Einzelaktion auf sich aufmerksam, als er sich durchs Wolfsburger Mittelfeld dribbelte. Bei seinem Abschluss stand leider Mitspieler Michael Gregoritsch im Weg (20.). 120 Sekunden später setzte der Österreicher einen Kopfball nach Flanke von Juan Miranda weit nebens Tor.

Die Zweikämpfe wurde nun immer intensiver geführt, Schiedsrichter Sascha Stegemann zückte für drei Knappen innerhalb kurzer Zeit die Gelbe Karte: Bastian Oczipka, Michael Gregoritsch und Jonjoe Kenny. Für den Engländer war es die fünfte Verwarnung in dieser Saison, er fehlt damit am kommenden Samstag in Freiburg. In der Schlussminute der ersten Hälfte hatten die Königsblauen dann die beste Chance auf den Ausgleich. Caligiuri spielte einen Eckball flach zu Gregoritsch, der auf Mercan ablegte. Nach dessen Schussversuch sprang die Kugel zu McKennie, der es aus 15 Metern versuchte – Casteels packte zu. Mit 1:0 für den VfL ging es in die Kabinen.

Caligiuri verpasst den Ausgleich – Wolfsburg mit Doppelschlag

Die Knappen kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine. Ein Flankenball von Caligiuri zu Gregoritsch geriet zunächst zu lang (50.), danach hatte Caligiuri selbst die große Möglichkeit zum Ausgleich. McKennie trieb den Ball durchs Mittelfeld und bediente links Miranda, der das Spielgerät flach durch den Sechzehner passte. Dort stand Caligiuri, der Jerome Roussillon aussteigen ließ und aus sieben Metern mit links abzog. Casteels parierte (54.).

120 Sekunden später traf stattdessen der VfL – und wieder war Weghorst zur Stelle. Der Torjäger wurde von Steffen im richtigen Moment bedient und traf im Fallen zum 2:0. Und es sollte noch bitterer werden. Arnold führte einen Freistoß flach aus und spielte einen Pass in den Lauf von Ginczek. Dessen Schuss prallte vom Innenpfosten zurück – genau zu Kevin Mbabu, der aus kurzer Entfernung nur noch einschieben musste (59.).

Victor trifft für den VfL, Matondo für den S04

Zehn Minuten später erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Joao Victor auf 4:0, nachdem er nach Nübels Faustabwehr im Anschluss eines Eckballs genau richtig stand und aus 16 Metern traf (69.). Kurz darauf durften dann auch die Königsblauen einen Treffer bejubeln. Der eingewechselte Ahmed Kutucu leitete den Ball zu Matondo weiter, der von links in den Strafraum zog und den Ball an Casteels vorbei ins lange Eck schob.

Die Königsblauen ließen sich trotz des deutlichen Rückstands nicht hängen. Benito Raman drosch den Ball aus 13 Metern knapp rechts neben das Tor (74.), Caligiuris Abschluss aus 15 Metern halblinker Position rauschte rechts am langen Pfosten vorbei (83.). Zu einem weiteren Treffer sollte es nicht mehr reichen, es blieb nach 90 Minuten beim 1:4.

Saisonabschluss in Freiburg

Zum Abschluss der Saison gastieren die Knappen am kommenden Samstag (27.6.) beim SC Freiburg. Anpfiff der Partie im Schwarzwald-Stadion ist um 15.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren