Fünfte Gelbe Karte für Kenny, Mercan mit Startelf-Debüt

Der S04 muss im abschließenden Saisonspiel beim SC Freiburg auf den gesperrten Jonjoe Kenny verzichten, Levent Mercan feierte gegen den VfL Wolfsburg derweil sein Startelf-Debüt. Die Nachbetrachtung zur Partie gegen die Niedersachsen.

Jonjoe Kenny

Premiere für Mercan

Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg stand Levent Mercan zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Karriere in der Startelf der Königsblauen. Sein Debüt im Fußball-Oberhaus hatte der Mittelfeldspieler am ersten Spieltag der laufenden Saison im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach gefeiert. Es folgten seitdem weitere Kurzeinsätze gegen Bayern München, den FC Augsburg und Bayer Leverkusen. Gegen die Wölfe wurde Mercan ebenso wie Jonjoe Kenny zur Halbzeit ausgewechselt, Timo Becker und Benito Raman kamen in die Partie.

Kenny sieht fünfte Gelbe Karte der Saison

Jonjoe Kenny wird den Knappen im abschließenden Saisonspiel beim SC Freiburg am Samstag (27.6.) nicht zur Verfügung stehen. Der Rechtsverteidiger kassierte nach einem Foulspiel an Maximilian Arnold in der 38. Minute die Gelbe Karte. Es war Kennys fünfte Verwarnung in dieser Spielzeit.

Matondo trifft erstmals in der VELTINS-Arena

Rabbi Matondo erzielte gegen Wolfsburg sein zweites Bundesliga-Tor für die Königsblauen. In der 70. Minute wurde der Waliser von Ahmed Kutucu bedient, sprintete seinem Gegenspieler davon und überwand Wolfsburg-Keeper Koen Casteels. Es war zudem Matondos erster Treffer in der VELTINS-Arena. Sein erstes Bundesliga-Tor für den S04 hatte er beim 3:1-Auswärtssieg in Leipzig erzielt.

Zweikampf-Bestwert für Kabak

Ozan Kabak gewann gegen den VfL Wolfsburg 18 Zweikämpfe – die meisten der gesamten Partie. In der laufenden Spielzeit ging der Innenverteidiger in 68,29 Prozent der Fälle als Sieger eines Zweikampfs hervor. Einen minimal besseren Wert können einzig Mitspieler Salif Sané (68,75) und Kölns Toni Leistner (68,84) vorweisen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige