FIFA 20: Die Wettbewerbe der Virtual Bundesliga

Die Suche nach dem Deutschen Meister in FIFA 20 erstreckt sich auch in diesem Jahr wieder über vier Bestandteile: VBL Open, VBL Playoffs, VBL Grand Final und VBL Club Championship. Auch die Königsblauen treten mit einem Kader an.

Am Freitag (1.11.) startet die Virtual Bundesliga in die achte Saison. Das gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) bekannt. Wie im vergangenen Jahr dienen die VBL Open sowie die VBL Club Championship als Qualifikation für die VBL Playoffs und das VBL Grand Final, wo der Titel des Deutschen Meisters in FIFA 20 vergeben wird.

VBL Open

Ab dem 1. November können sich Spieler auf der PlayStation 4 und der Xbox One an der VBL Open teilnehmen. Im dem offenen Spielmodus haben alle Mannschaften eine einheitliche Gesamtstärke. Bis zum 31. Januar 2020, können sich je Monat die 18 besten Spieler pro Konsole für die VBL Playoffs qualifizieren.

VBL Club Championship

Auch in diesem Jahr dient die VBL Club Championship als zusätzliche Qualifikationsmöglichkeit für die VBL Playoffs und das VBL Grand Final. Neben den Königsblauen starten 21 Mannschaften aus der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga in die Saison. Für den FC Schalke 04 Esports treten in diesem Jahr Tim „Tim Latka“ Schwartmann, Michael „Deos“ Haan und Julius „Juli“ Kühle an.

Neu dabei sind der FC St. Pauli und der SV Wehen Wiesbaden. Je zwei Spielern der ersten sechs Teams winkt eine direkte Qualifikation für das VBL Grand Final, während sich Spieler der Clubs auf den Plätzen sieben bis 16 für die VBL Playoffs qualifizieren. Die VBL Club Championship findet von November 2019 bis Februar 2020 statt und wird unter anderem auf ProSieben MAXX zu sehen sein.

VBL Playoffs

In den VBL Playoffss messen sich die Qualifikanten aus den VBL Open sowie der VBL Club Championship sowohl auf der PlayStation 4 als auch auf der Xbox One. Die Sieger qualifizieren sich für das VBL Grand Final und treffen dort auf die direkt qualifizierten Teams der VBL Club Championship.

VBL Grand Final

Das VBL Grand Final bildet den krönenden Abschluss der Virtual Bundesliga. Die Qualifikanten aus den VBL Playoffs und direkt qualifizierte Spieler aus der VBL Club Championship ermitteln den Deutschen Meister in FIFA 20.

Das könnte dich auch interessieren

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 Esports FIFA Team

VBL Playoffs: Juli spielt um den Einzug ins Grand Final

Am Wochenende ist es soweit: 128 Qualifikanten spielen in den Playoffs der Virtual Bundesliga um die 16 verbleibenden Plätze im Grand Final. Dort geht es dann Anfang Juni um den Titel des deutschen Einzelmeisters in FIFA 21. Unser FIFA-Profi Juli (links im Bild) startet mit ambitionierten Zielen in die Playoffs.

S04 Esports FIFA Team

Versöhnlicher Saisonabschluss in der VBL Club Championship

Eine insgesamt durchschnittliche Saison endete für unsere FIFA-Profis mit einem Erfolgserlebnis. Gegen den VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FC Köln holten die Königsblauen 9 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit in der Nord-West-Division damit mit 82 Zählern auf Platz 11.

FIFAe Club World Cup Top 4-

FIFAe Club World Cup: So schaffte es S04 Esports unter die Top 4 Europas

Bei der offiziellen Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21 stießen unsere FIFA-Profis Joe und Juli sensationell bis ins Halbfinale vor. Erst gegen den späteren Champion mkers aus Italien musste sich S04 Esports geschlagen geben. Wir lassen den riesigen Erfolg der Königsblauen noch einmal Revue passieren und blicken zurück auf ein Turnier, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war.