Schalke 04 Esports wünscht ein frohes Weihnachtsfest

Ein ereignisreiches und besonderes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Unsere Schalke 04 Esports-Geschäftsführung in Person von Tim Reichert und Claudio Kasper blickt zurück auf sportliche Erfolge, soziales Engagement und bemerkenswerte Entscheidungen.

Liebe Fans und Freunde von Schalke 04 Esports,

es war ein Jahr, das wir alle so schnell nicht vergessen werden. Vor allem wegen der Corona-Pandemie, die uns alle getroffen und vieles abverlangt hat. Wir hoffen, dass ihr bis jetzt gut durch die Krise gekommen seid und auch die kommenden Monate mit den vielen Einschränkungen des öffentlichen Lebens durchhaltet. Im Rahmen dieser Krise merkt man einmal mehr, was an oberster Stelle steht: Gesundheit und Familie.

In einer Zeit, in der viele Sportveranstaltungen entweder komplett abgesagt werden oder nur unter Ausschluss der Zuschauer stattfinden, haben wir in unserer digitalen Welt des E-Sports Glück. Wir dürfen unserer Passion größtenteils uneingeschränkt nachgehen. Das ist ein Privileg, das wir sehr schätzen.

2020 war für Schalke 04 Esports aus mehrfacher Sicht ein erfolgreiches Jahr. Sportlich gesehen sind unsere League of Legends Teams hervorzuheben. Unser Profiteam hat mit dem in den sozialen Netzwerken viral gegangenen Miracle Run in der League of Legends European Championship (LEC) nicht nur beinahe die Qualifikation für die Weltmeisterschaften geschafft, sondern auch die Herzen der weltweiten LoL-Community erreicht. Als abgeschlagenes Schlusslicht eine solche Aufholjagd zu starten, spricht für einen einzigartigen Teamspirit und mentale Stärke. Aber auch unser Academy Team konnte mit einem ersten Platz und zwei zweiten Plätzen in der Prime League begeistern. Eine beeindruckende Konstanz, die uns stolz macht.

Aber wir wollen nicht bloß die sportlichen Erfolge erwähnen. Eine Herzensangelegenheit war uns das soziale Engagement für die Robert Enke Stiftung im Rahmen unserer LEC-Trikot-Kampagne für mentale Gesundheit. Es ist ein wichtiges Thema, das nicht genug Aufmerksamkeit erhalten kann. Umso schöner, dass wir die Stiftung einige Monate später erneut finanziell unterstützen konnten. Der Dank gilt hier unserem FIFA-Spieler Tim Latka, der seit Beginn der FIFA 21-Saison auf den Kauf von FIFA Points verzichtet. In dem Wissen, damit einen sportlichen Nachteil in Kauf zu nehmen, setzt er ein wichtiges Zeichen in der Community und kämpft gegen den Pay2Win-Faktor an. Eine bemerkenswerte Entscheidung. Die für den Aufbau seines FIFA Ultimate Teams eingeplanten 2.000 Euro haben wir in gemeinsamer Abstimmung mit großer Freude an die Robert Enke Stiftung gespendet.

Damit möchten wir einmal mehr zeigen: Es geht im E-Sport nicht nur um sportliche Erfolge, sondern auch um soziale Verantwortung. Besonders in dieser schwierigen Zeit gibt es viele Menschen, die Hilfe benötigen. Wenn es euch selbst gut geht, schaut euch um und verlasst für das Glück anderer Leute auch mal die Komfortzone. Uns steht eine spezielle Weihnachtszeit bevor, die trotz der vielen Regeln und Beschränkungen für jeden besinnlich werden sollte. Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Bleibt gesund und Glück auf!

Die Geschäftsführung von Schalke 04 Esports

Das könnte dich auch interessieren

MeroMen

MeroMen: „Hoffe wieder auf Live-Spieltage in Barcelona“

Nach einer erfolgreichen Saison in der eFootball.Pro von KONAMI und der im Juli ausgetragenen UEFA eEuro 2021 befinden sich unsere PES-Profis aktuell in der Sommerpause. Wir haben mit MeroMen über das Aus in der Gruppenphase mit dem deutschen eNationalteam bei der eEuro und Erwartungen an die kommende Saison in der eFootball.Pro gesprochen.

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 LoL LEC Announcement

S04 erzielt Erlös in Höhe von 26,5 Millionen Euro mit Verkauf des LEC-Startplatzes

Die Königsblauen haben den Entschluss gefasst, ihren Startplatz in der League of Legends European Championship (LEC) gewinnbringend zu veräußern. Durch den Verkauf ihrer LEC-Teilnahmeberechtigung an die Schweizer Esport-Organisation Team BDS erzielen die Knappen einen beachtlichen Erlös in Höhe von 26,5 Millionen Euro. Der Übergang der Lizenzrechte tritt mit der Frühjahrssaison 2022 in Kraft. Damit verabschieden sich die Knappen nach vier Jahren aus dem europäischen League-of-Legends-Spitzenwettbewerb. Die Entscheidung über die Fortführung der Engagements in den Fußballsimulationen FIFA und PES sowie in der League-of-Legends-Prime-League steht noch aus.

S04 LoL LEC Announcement

LEC: So lief der Saisonstart mit neuem Roster

Nach zuletzt zwei Playoffs-Qualifikationen in Folge ist das League of Legends-Team von Schalke 04 Esports selbstbewusst in die neue LEC-Saison gestartet. Das neu aufgestellte Roster der Königsblauen zeigte in den ersten Matches des Summer Splits direkt, dass auch in der neuen Spielzeit mit S04 Esports zu rechnen ist. Wir blicken zurück auf den Saisonauftakt in der LEC.