Im neuen „Schalker Kreisel“: Rabbi Matondo spricht über Königsblau und vieles mehr

Was haben Lemmy Kilmister von Motörhead, eine Detektivserie der Achtziger und alle Schalker gemeinsam? Korrekt – sie sind hart, aber herzlich. Nicht nur im Rückblick auf die Historie mit ihren Aufs und Abs, sondern auch angesichts der aktuellen Situation muss Königsblau Nehmerqualitäten beweisen.

Insofern passt einer wie Rabbi Matondo zum S04 wie die Faust aufs Auge. Der 18-Jährige Waliser ist aufgewachsen in Tremorfa, dem nicht gerade heimeligsten Stadtteil von Cardiff, und hat sich das robuste Mandat für den Profifußball beim Rugby angeeignet. Dennoch lernte der Kreisel im Interview einen ebenso höflichen wie demütigen jungen Mann kennen, der genau abzuschätzen vermag, dass er auf Schalke erst einmal vor allem ein Versprechen auf die Zukunft ist.

Das komplette Interview mit Rabbi Matondo lesen Fans ebenso wie zahlreiche weitere Geschichten aus dem königsblauen Kosmos in der neuesten Mitglieder-Ausgabe des Schalker Kreisels – ab sofort auch digital abrufbar.

Kreisel digital – so geht’s App:

Der einfachste Weg führt über die offizielle Schalke 04 App und den Navigationspunkt „Schalker Kreisel“, wo Fans eine kurze Beschreibung finden sowie die Links zu den jeweiligen Stores (App Store, Google Play Store). Dort kann die App fürs Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden.

Der Login erfolgt mit Benutzernamen und Passwort. Beim Benutzernamen handelt es sich in der Regel um die E-Mail-Adresse, also dieselben Zugangsdaten, die auch für den Login im store.schalke04.de verwendet werden. Sollte das Passwort nicht mehr auffindbar sein, hilft die Funktion „Passwort vergessen“, um sich ein neues zuzulegen.

Wer die neue „Schalker Kreisel“ App nicht über die Schalke App aufrufen möchte, kann sie direkt im jeweiligen App Store downloaden. Einfach in der Suche „Schalker Kreisel“ eingeben, schon erscheint sie zum Herunterladen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Mark Uth

Auf Schalke TV: Mark Uth über Rückschläge und seine Rückkehr

Spannender Gesprächspartner im „Interview des Monats“ auf Schalke TV: Mark Uth hat sich viel Zeit genommen, um über sein Comeback, seine nicht ganz einfache erste Saison auf Schalke und seine Ziele zu sprechen. Dafür traf sich der Angreifer mit Schalke TV im Blauen Salon der VELTINS-Arena. Ein Ort, den er in den kommenden Wochen und Monaten erst einmal nicht mehr sehen möchte.

190901_kenny

Rookie des Monats August: Jonjoe Kenny nominiert

Bei seinen ersten Auftritten im S04-Trikot hat Jonjoe Kenny starke Leistungen gezeigt. Deshalb verwundert es nicht, dass der Rechtsverteidiger einer von drei Kandidaten bei der Wahl zum „Rookie des Monats August“ ist. Nominiert werden von der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH jeweils drei Kandidaten aufgrund ihrer leistungsbasierten Werte. Neben Kenny sind dies außerdem Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg und Ruben Vargas vom FC Augsburg.

190906_spurensuche

Auftaktveranstaltung zur Spurensuche

In Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen, dem Institut für Stadtgeschichte und dem Schalker Fanprojekt präsentierte der FC Schalke 04 am Donnerstag (5.9.) sein neues Projekt „Spurensuche - Jüdische Schicksale auf Schalke“ in der VELTINS-Arena und begab sich mit mehr als 100 Gästen auf eine Reise in die dunkle Vergangenheit des Clubs.

190904_mercan

Levent Mercan: Ein sportlicher Rückschlag machte ihn stärker

Die Saisonvorbereitung begann er noch bei der U23, doch aufgrund überzeugender Leistungen bei den Königsblauen hat Levent Mercan mittlerweile gar einen Profivertrag beim FC Schalke 04 unterschrieben. Im Interview mit schalke04.de spricht der 18-Jährige über die ersten Wochen als Profi, sein fußballerisches Vorbild und seine Verbundenheit zum Verein. Zudem äußert sich der Mittelfeldspieler zu einem Rückschritt in jungen Jahren, der ihn umso stärker gemacht hat.