Amine Harit trifft bei Marseille-Sieg – Rabbi Matondo mit Assist für Brügge

Sechs der neun Schalker Leihspieler sind am Wochenende zu Einsätzen für ihre Teams gekommen – drei von ihnen durften Siege bejubeln. Amine Harit trug sich für Olympique Marseille sogar in die Torschützenliste ein, Rabbi Matondo bereitete einen Treffer vor. schalke04.de fasst die Auftritte der aktuell verliehenen Akteure zusammen.

Amine Harit

Timo Becker hat in der Zweiten Liga mit dem F.C. Hansa Rostock einen wichtigen Sieg im Prestigeduell mit dem FC St. Pauli eingefahren. Im Topspiel am Samstagabend (2.4.) schlug die Kogge die Gäste aus Hamburg mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Nico Neidhart in der 59. Minute, Becker stand über die komplette Spielzeit auf dem Platz.

Boujellab bejubelt Sieg zum Saisonauftakt – Harit Torschütze für „OM“

Nassim Boujellab feierte mit HJK Helsinki ebenfalls ein Erfolgserlebnis – und zwar einen Sieg zum Saisonstart. In der finnischen Veikkausliiga gewann der amtierende Meister sein Heimspiel gegen den FC Honka Espoo mit 1:0. Boujellab stand bis zur Halbzeitpause für die Gastgeber auf dem Platz.

Erfreulich verlief das Wochenende auch für Amine Harit. Der Mittelfeldspieler erzielte beim 4:2-Erfolg von Olympique Marseille bei der AS Saint-Étienne den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1. Es war sein dritter Scorerpunkt in den vergangenen drei Spielen. Wenige Minuten vor dem Abpfiff wurde der 24-Jährige ausgewechselt.

Einsätze für Mercan und Boujellab

In der türkischen Süper Lig kam Levent Mercan zu seinem achten Einsatz in Folge. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde bei der 0:2-Auswärtsniederlage von Fatih Karagümrük bei Galatasaray Istanbul eine halbe Stunde vor dem Schlusspfiff eingewechselt.

Can Bozdogan errang mit Besiktas Istanbul ein 1:1-Unentschieden bei Tabellenführer Trabzonspor, Bozdogan wurde eine Viertelstunde vor dem Abpfiff ausgewechselt. Hamza Mendyl fehlt Gaziantep FK, das durch einen verwandelten Last-Minute-Elfmeter mit 1:2 bei Kasimpasa SK verlor, weiterhin aufgrund eines Außenmeniskuseinrisses.

Matondo bereitet Ausgleich vor

Dries Wouters konnte beim 3:2-Sieg des KV Mechelen gegen den KV Kortrijk in der belgischen Jupiler Pro League wegen einer Wadenverletzung erneut nicht mitwirken. Rabbi Matondo hingegen spielte beim 2:2-Unentschieden Cercle Brügges gegen die KAA Gent durch und bereitete den Treffer von Thibo Somers zum Endstand vor.

Ozan Kabak steht Norwich City aufgrund einer Oberschenkelverletzung, die sich der Verteidiger im Länderspiel mit der Türkei gegen Italien zuzog, nicht zur Verfügung. Der Premier-League-Aufsteiger kam zu einem torlosen Unentschieden bei Brighton and Hove Albion und belegt weiterhin den letzten Tabellenrang.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

eurofighter_27

DurchGEklickt: Das UEFA-Cup-Finale 1997 in Mailand

Am 21. Mai 1997 feierte der FC Schalke 04 mit dem Gewinn des UEFA Cups den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Eine Galerie erinnert an die legendäre Nacht in Mailand vor 25 Jahren.

220521_eurofighter_mannschaft

21. Mai 1997: Vor 25 Jahren holte Königsblau den Pott in den Pott

Über diesen Abend in Mailand sprechen viele Schalker noch heute mit leuchtenden Augen: Am 21. Mai 1997 krönten die legendären Eurofighter im Giuseppe-Meazza-Stadion eine sensationelle UEFA-Cup-Saison mit dem Titel. Im Elfmeterschießen bezwang die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens den Favoriten Inter Mailand mit 4:1 und feierte damit den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

220519_thon_podcast

Podcast #31 mit Olaf Thon: Erinnerungen und Anekdoten zum UEFA-Cup-Sieg 1997

Vor 25 Jahren holten die Knappen den Pott in den Pott! Nach einem 4:1-Sieg im Elfmeterschießen gegen Inter Mailand triumphierte Königsblau im UEFA-Cup-Finale und sorgte damit für den bis heute größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Was folgte, waren unvergessene Jubelszenen auf dem Feld sowie auf den Tribünen des Giuseppe-Meazza-Stadions.

Aufstiegsfeier FC Schalke 04

DurchGEklickt: 22.000 Fans feiern den Zweitliga-Meister

Eine Party in Blau und Weiß auf dem Rudi-Assauer-Platz: 22.000 Anhängerinnen und Anhänger des FC Schalke 04 haben die Mannschaft am Montag (16.5.) lautstark gefeiert. Das Team präsentierte den Fans stolz die Meisterschale, die sich die Knappen tags zuvor in Nürnberg gesichert hatten.