Ereignisreiche Englische Woche für Florian Flick: Bundesliga-Debüt, Tor-Premiere, erster Sieg

Die 60. Minute des Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt wird Florian Flick sein Leben lang nicht mehr vergessen. Denn nach einer Stunde Spielzeit gegen die Hessen war dem Mittelfeldmann aus der U23 am Samstag (15.5.) sein erstes Bundesligator gelungen. „Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass das Ganze wirklich passiert ist“, berichtet der Kicker aus der Knappenschmiede.

Beim Blick auf sein Smartphone merkte Flick einige Stunden nach dem Schlusspfiff dann aber, dass er nicht geträumt hatte. „Ich hatte ein paar Nachrichten mehr auf meinem Handy als sonst“, schmunzelt der Premieren-Torschütze. Flick verrät, dass ihm sein erster Treffer im deutschen Oberhaus viel bedeute. Damit sei ein Traum in Erfüllung gegangen, so der 21-Jährige. Eines war dem gebürtigen Mannheimer aber noch wichtiger: „Wir haben gewonnen und als Mannschaft ein gutes Spiel gegen einen guten Gegner gezeigt.“

Ich hatte ein paar Nachrichten mehr auf meinem Handy als sonst.

Florian Flick

Für Flick, der wie schon bei der TSG 1899 Hoffenheim und gegen Hertha BSC über die volle Distanz auf der Sechs zum Einsatz kam, war es im dritten Bundesligaspiel nicht nur das erste Tor, sondern auch der erste Sieg. „Wir hätten bereits in den beiden Begegnungen zuvor punkten können. Jetzt bin ich einfach nur glücklich, dass wir beim Schlusspfiff die siegreiche Mannschaft waren“, so der 21-Jährige nach dem 4:3-Erfolg gegen die Eintracht. „Wir haben als Team sehr gut zusammengearbeitet, haben alles gegeben und alles reingehauen.“

Bei seinem Treffer habe er nicht viel nachgedacht, verrät Flick. „Als der Ball von Matthew Hoppe kam, habe ich mir einfach gesagt, dass ich ihn reinmachen will. Dass das Ganze dann auch wirklich geklappt hat, war einfach super.“ Wenige Minuten vor seinem Treffer zum 3:2 hatte bereits ein weiterer Akteur aus der U23 geknipst: Blendi Idrizi. „Er hat in seinem zweiten Bundesligaspiel getroffen, ich in meinem dritten. Das ist einfach großartig. Ich freue mich auch total für Blendi“, sagt Flick.

Ereignisreiche Tage

Hinter beiden U23-Spielern liegen ereignisreiche Tage. „Vor ein paar Wochen hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich in einem Bundesligaspiel in der VELTINS-Arena auflaufe, ein Tor erziele und wir auch noch gewinnen“, erklärt der Mittelfeldmann, der in der laufenden Spielzeit in 33 Partien für die königsblaue Zweitvertretung in der Regionalliga West auf dem Platz stand.

Von den Akteuren des Lizenzspielerkaders seien er und die anderen Youngster super aufgenommen werden, berichtet der Premieren-Torschütze. Flick: „Die erfahrenen Spieler helfen uns viel, geben uns Tipps und haben uns von Anfang das Gefühl gegeben, das wir zum Team gehören.“

Das könnte dich auch interessieren

2021 U23

Die Herausforderung gemeistert - U23 schließt Saison auf Platz acht ab

40 Spiele bestritten, sich 20 Gegnern gestellt, zahlreiche Englische Wochen absolviert und schließlich Tabellenplatz acht erkämpft – hinter der königsblauen Zweitvertretung liegt eine Regionalliga-Saison so intensiv wie noch nie. Auf knappenschmiede.de lässt Chef-Trainer Torsten Fröhling Momente der Spielzeit Revue passieren.

21 U17 S04

U17 erkämpft sich Platz drei beim Ruhr Games Cup

Ruhr Games Cup 2021: Die königsblauen B-Junioren erkämpften sich beim Fußballturnier im Rahmen der Ruhr Games am Wochenende (5.6.-6.6.) den dritten Platz. Nach einer Niederlage gegen RB Leipzig, einem Sieg gegen den MSV Duisburg und einem Remis gegen Bochum verpassten die Knappen trotz Punktgleichheit den Einzug ins Finale knapp.

2021 U17

U17 nimmt an Ruhr Games 2021 teil

Das Sportfestival Ruhr Games geht in die vierte Runde - mit königsblauer Beteiligung: Am Samstag und Sonntag (5.6. und 6.6.) tritt die U17 im Ruhr-Games-Cup gegen den MSV Duisburg, RB Leipzig und den VfL Bochum an.

20200730 Parkstadion

U23: Partie gegen den SC Preußen Münster im Parkstadion vor 500 Zuschauern

Zum Saisonabschluss der königsblauen Zweitvertretung sind erstmals seit Oktober 2020 wieder Fans im Parkstadion zugelassen. Die aktuelle Corona-Inzidenz in Gelsenkirchen, die Stand heute mehr als fünf Tage unter 100 liegt, macht es möglich, dass die Knappen am Samstag (5.6., 14 Uhr) gegen den SC Preußen Münster vor Zuschauern spielen dürfen.