Remis im Topspiel: U23 mit 3:3 gegen Dortmund

Remis im Topspiel: Im Schatten der VELTINS-Arena empfing die U23 am Samstag (18.11.) den Tabellenzweiten ASC Dortmund. 3:3 hieß es am Ende, wobei die Königsblauen eine 2:0-Führung durch Treffer von Arnold Budimbu und Richard Weber aus der Hand gaben. Phil Halbauers Treffer zum Ausgleich in der Nachspielzeit sicherte den einen Punkt am 15. Spieltag.

Schnelle Führung, dann der Knackpunkt

Es war ein Start nach Maß für den S04: Erst köpfte Richard Weber den Ball nach einer Hereingabe von der rechten Seite von Andrejs Ciganiks so, dass ASC-Keeper Leon Broda das Leder an die Latte lenken musste (3.). Wenig später schoss Arnold Budimbu einen Freistoß aus weit mehr als 20 Metern an Freund und Feind vorbei ins rechte Eck (5.). Bei Standards gefährlicher werden – das hatten sich die Knappen vorgenommen. Es gelang. In der 38. Minute erneut, als Weber einen Freistoß von Ciganiks in Netz köpfte (38.). Einige Minuten zuvor hatte außerdem Muhamed Alawie im Eins-gegen-eins die Riesen-Chance, scheiterte jedoch am Schlussmann (25.).

Die Gäste aus Dortmund hatten bis zum 2:0 kaum etwas vom Spiel, wenig Ballbesitz, keine Offensivszenen. Doch nach dem S04-Treffer sollte sich dies ändern. Maximilian Podehl knallte den Ball an den linken Pfosten (41.). Eine Minute später traf Michael Seifert. „Wir hatten das Spiel total im Griff“, sagte Chef-Trainer Onur Cinel. „dann bekommen wir das 1:2, das war für mich der Knackpunkt im Spiel. Wir haben uns hier und da unnötige Ballverluste geleistet, unser Spiel nicht mehr so durchgezogen.“ Plötzlich waren die Gäste wieder da.

Ausgleich, Rückstand, wieder Ausgleich

In der Halbzeit wies das Trainerteam darauf hin, dass Dortmund auf den zweiten Ball spielen würde. Es fehlte aber der Übertrag in die Praxis. Ein schneller langer Ball führte zu Pierre Szymaniaks Freistoß, der erst ans Lattenkreuz klatschte und dann ins Toraus geklärt wurde (46.). Die anschließende Ecke köpfte der Ex-Schalker Maurice Buckesfeld zum 2:2 ein (47.). „Danach war es ein wildes Spiel, darauf wollen wir uns eigentlich nicht einlassen“, erklärte Cinel. Beide Teams kamen aber zu ihren Möglichkeiten. Podehl verfehlte knapp (56.), auf der anderen Seite versuchte es Rene Klingenburg aus der Distanz (57.). Alawie mit dem Kopf (64.) und Erdinc Karakas mit freiem Schussfeld aus knapp 15 Metern (70.) brachten die Kugel ebenfalls nicht über die Linie. Insgesamt waren die Gastgeber nach rund einer Stunde aber wieder besser im Spiel.

Nun brach eine ereignisreiche Schlussphase an. ASC-Torschütze Buckesfeld sah Gelb-Rot (88.), doch quasi im Gegenzug nutzte Dortmund seine Stärke im Umschaltspiel und erzielte das 3:2 durch Ermias Simatos (89.). Es war nicht die Vorentscheidung, denn in der Nachspielzeit hämmerte der eingewechselte Phil Halbauer den Ball aus dem Rückraum ins Netz (90.+1). Dabei sollte es bleiben. „Man hat gesehen, dass wir noch extrem viel arbeiten müssen, um eine Spitzenmannschaft zu werden“, zog Cinel Bilanz. „Am Ende ist es für beide Mannschaften ein gerechtes Unentschieden.“

Aufstellung

Schalke: Ahlers – Bitter, Weber, Karakas, Carls (68. Grinbergs) – Budimbu, Klingenburg, Dragon, Ciganiks (79. Plechaty) – Alawie, Ademoglu (69. Halbauer)
Dortmund: Broda – Schäfer, Münzel, Buckesfeld, Wolters – Schaffer (74. Simatos), Rosenkranz, Szymaniak, Brümmer – Podehl, Seifert (79. Südfeld)
Tore: 1:0 Budimbu (5.), 2:0 Weber (38.), 2:1 Seifert (42.), 2:2 Buckesfeld (47.), 2:3 Simatos (89.), 3:3 Halbauer (90.+1)
Gelb-Rot: Buckesfeld (88.)

Das könnte dich auch interessieren

FC Augsburg, FCA, – TSG 1899 Hoffenheim, 01.02.2015

U23, U19, U17 und weitere Partien der Knappenschmiede abgesagt

Die U19 muss weiter auf den Start in die Rückrunde warten. Eine Woche nach der Spielabsage bei Bayer Leverkusen musste nun auch das für Samstag (9.12.) angesetzte Meisterschaftsspiel gegen den MSV Duisburg abgesagt werden. Wenig später wurde auch das Heimspiel der U23 am Sonntag (10.12) gegen die TSG Sprockhövel abgesetzt.

171208_u23_jubel

U23 will positiven Jahresabschluss gegen die TSG Sprockhövel

Es ist das letzte Meisterschaftsspiel der königsblauen U23 in der Oberliga Westfalen in diesem Kalenderjahr. Das Team von Chef-Trainer Onur Cinel empfängt am Sonntag (10.12., 14 Uhr) die TSG Sprockhövel und möchte das Jahr sportlich gerne mit einem Sieg abschließen.

FC Augsburg, FCA, – TSG 1899 Hoffenheim, 01.02.2015

U23 und U19 witterungsbedingt abgesagt

Die Schalker U23 sowie U19 hatten am ersten Advent (3.12.) frei. Kurzfristig wurden das Spiel der A-Junioren bei Bayer Leverkusen (11 Uhr) und das Duell der Zweitvertretung bei TuS Ennepetal (14.30 Uhr) abgesagt. Grund waren jeweils die widrigen Witterungsbedingungen.

171201_u23_faletar

U23 muss beim TuS Ennepetal ran

Nach dem spielfreien Wochenende wartet eine Auswärtsaufgabe auf die U23: Am Sonntag (3.12., 14.30 Uhr) treten die Königsblauen bei TuS Ennepetal an. Die Hausherren haben sich im unteren Mittelfeld eingefunden, der Trend zeige aber nach oben, betont Chef-Trainer Onur Cinel.