U23: Bis ans Limit gehen

Dritter Spieltag in der Oberliga Westfalen: Nachdem die U23 bereits zwei Pflichtspiel-Erfolge feiern konnte, tritt sie am Samstag (25.8., 14 Uhr) bei der Zweitvertretung des SC Paderborn an.

Die Lage auf Schalke

Mit sechs Punkten aus zwei Spieltagen belegen die Knappen aktuell den ersten Platz der Oberliga Westfalen. Nach dem Sieg gegen den FC Eintracht Rheine, stand den Königsblauen eine lange Trainingswoche bevor. „Für das Trainerteam war das optimal, um einige Punkte abzuarbeiten, die wir noch verbessern müssen“, so Chef-Trainer Torsten Fröhling. „Im Spiel gegen die Paderborner können wir uns mit einem anderen Nachwuchsteam eines Bundesligisten messen. Darauf freuen wir uns, weil sie dieselbe Philosophie verfolgen wie wir. Sie wollen mit vielen jungen Jungs im Herren-Fußball ankommen.“

Personal

Richard Weber war nach seiner Verletzung bereits Teil des Mannschaftstrainings, wird jedoch am Samstag noch nicht wieder auf dem Platz stehen können. Nachdem sich Haji Wright im Spiel gegen Westfalia Herne einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, wird dieser vorerst ausfallen. Janis Grinbergs ist seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining mit dabei und Nick Taitague sowie Nassim Boujellab (Rückenprobleme) konnten seit Donnerstag Trainingseinheiten absolvieren.

Das ist der Gegner

Die Gäste aus Paderborn mussten zu Beginn der Saison eine Niederlage gegen den FC Eintracht Rheine einstecken und konnten im zweiten Pflichtspiel vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Gievenbeck gewinnen. Damit befindet sich die Zweitvertretung des SC Paderborn aktuell mit drei Zählern auf Platz 7. Fröhling weiß, dass sie im dritten Punktspiel auf einen offensiven Gegner treffen werden: „Paderborn hat in dieser Saison bisher sechs Treffer erzielt und ist damit vor dem Tor sehr gefährlich. Wir wollen jetzt trotzdem das bestätigen, was wir in den letzten zwei Pflichtspielen und in der Vorbereitung abgeliefert haben.“

Das sagt der Trainer

Der Chef-Coach freut sich auf den Vergleich mit einem anderen Nachwuchsleistungszentrum: „Das wird eine interessante Aufgabe für uns. Deswegen müssen wir am Samstag konzentriert in die Partie hineingehen, jeder muss bis an sein Limit gehen und vor allem den Spaß am Fußballspielen zeigen. Das finde ich sehr wichtig und es schwappt natürlich auch auf die Zuschauer über – so macht’s für alle Spaß.“

Spielort

Neuenbekener Straße 25
33104 Paderborn

Das könnte dich auch interessieren

20190527 Torsten Fröhling U23

Torsten Fröhling: Euphorie aus dieser Saison in die Regionalliga mitnehmen

Der S04 ist wieder da: in der Regionalliga. Mit einem deutlichen 7:0 gegen die Sportfreunde Siegen machte die U23 den Aufstieg am Ostermontag frühzeitig perfekt, drei Spieltage später besiegelten sie die Meisterschaft. Am Ende weisen die Knappen nach 34 Spieltagen eine Bilanz von 27 Siegen, vier Remis und nur drei Niederlagen auf. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht der U23-Coach über die Herausforderungen der Mission Aufstieg, den Zusammenhalt der Mannschaft und die Regionalliga-Pläne.

20190526 U23 Christian Eggert

U23: Remis zum Abschluss einer überzeugenden Saison

Im letzten Pflichtspiel der Saison erspielte sich die königsblaue U23 am Sonntag (26.5.) ein Remis. Die Knappen gastierten am 34. Spieltag der Oberliga Westfalen beim ASC Dortmund – am Ende trennten sich die beiden Teams 1:1. Den Treffer für Schalke markierte Benedikt Zahn.

20190524 Björn Liebnau U23

U23: Zum Abschluss in Dortmund gut präsentieren

Zum Abschluss einer meisterlichen Saison bestreitet die königsblaue U23 ein Auswärtsspiel. Zu Gast sind die Knappen am Sonntag (26.5., 15 Uhr) während des 34. Spieltags in der Oberliga-Westfalen beim Tabellendritten ASC Dortmund.

20190519 U23 Westfalia Rhynern

U23 gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel beim TuS Haltern unter der Woche konnte die königsblaue U23 auch ihr letztes Heimspiel erfolgreich gestalten. Gegen Westfalia Rhynern gewann der S04 in der Oberliga Westfalen am Sonntagnachmittag (19.5.) 3:0. Dabei traf Benedikt Zahn doppelt, Sandro Plechaty erzielte ein weiteres Tor.