U23: Räume nutzen und eiskalt sein

Spiel mit Derbycharakter für die U23. Das Team von Chef-Trainer Onur Cinel tritt am Samstag (28.4., 15 Uhr) bei Westfalia Herne an. Dabei möchte die Mannschaft gerne an den sehr erfolgreichen Auftritt beim FC Brünninghausen anknüpfen.

Die Lage auf Schalke

Die Königsblauen sind mit elf Siegen, sieben Unentschieden und sieben Niederlagen aktuell Tabellensechster in einer noch immer etwas verzerrten Tabelle. In den letzten sieben Partien gab es fünf Siege, ein Remis und eine Niederlage, so dass durchaus ein Aufwärtstrend zu verzeichnen ist. Mit dem 3:0-Erfolg gegen den FC Brünninghausen am vergangenen Wochenende konnten die Knappen an den Dortmundern vorbeiziehen.

Personal

Neben Phil Halbauer und Janis Grinbergs, muss Cinel weiterhin auf Rene Klingenburg und Tim Kallenbach verzichten. „Beide waren für uns gerade in der zurückliegenden Phase, in der wir eine kleine Serie hingelegt haben, sehr wichtig und fehlen uns natürlich“, so der Chef-Coach. Daher gelte es nun umso mehr, als Team zusammenzurücken.

Das ist der Gegner

Westfalia Herne ist Tabellenachter und hat fünf Zähler Rückstand auf Königsblau. In den zurückliegenden sieben Partien gab es drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Aus dem Hinspiel, das der S04 mit 0:2 verlor, wissen die Knappen noch sehr gut, dass sie in keiner Phase des Spiels Intensität herausnehmen dürfen, um sich nicht den Schneid abkaufen zu lassen. „Westfalia Herne hat einen klaren Spielstil: Sie spielen in die Tiefe, gehen nach und agieren sehr körperlich“, weiß der Chef-Coach. Dadurch sei das Team sehr effektiv und ziehe seinen Stil über die gesamte Spieldauer durch.

Das sagt der Trainer

„Wir müssen eine Gegenlösung finden“, appelliert Cinel. Dabei spiele vor allem die mentale Komponente eine große Rolle. „Wir dürfen uns nicht beeindrucken lassen und möchten unseren Stil durchbringen.“ Dafür müsse seine Elf noch körperlicher agieren als zuletzt. „Wir müssen die Räume nutzen, die Westfalia Herne uns bietet, und eiskalt sein.“

Spielort

Mondpalast Arena
Im Sportpark
44652 Herne

Hinspiel

FC Schalke 04 – Westfalia Herne 0:2
Schalke: Wieszolek (46. Ahlers) – Bitter, Weber, Karakas, Carls – Budimbu, Dragon, Faletar (65. Grinbergs), Ciganiks – Alawie (74. Zahn), Ademoglu
Herne: Altin – Rößler, Temme, Teichmöller (27. Haar), Mützel – Legat, Thier, Dzaferoski (49. Klaas), Zaskoku – Kühn, Onucka (78. Demiroglu)
Tore: 0:1 Rößler (21.), 0:2 Klaas (75.)
Zuschauer: 499
Zum Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren

20190527 Torsten Fröhling U23

Torsten Fröhling: Euphorie aus dieser Saison in die Regionalliga mitnehmen

Der S04 ist wieder da: in der Regionalliga. Mit einem deutlichen 7:0 gegen die Sportfreunde Siegen machte die U23 den Aufstieg am Ostermontag frühzeitig perfekt, drei Spieltage später besiegelten sie die Meisterschaft. Am Ende weisen die Knappen nach 34 Spieltagen eine Bilanz von 27 Siegen, vier Remis und nur drei Niederlagen auf. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht der U23-Coach über die Herausforderungen der Mission Aufstieg, den Zusammenhalt der Mannschaft und die Regionalliga-Pläne.

20190526 U23 Christian Eggert

U23: Remis zum Abschluss einer überzeugenden Saison

Im letzten Pflichtspiel der Saison erspielte sich die königsblaue U23 am Sonntag (26.5.) ein Remis. Die Knappen gastierten am 34. Spieltag der Oberliga Westfalen beim ASC Dortmund – am Ende trennten sich die beiden Teams 1:1. Den Treffer für Schalke markierte Benedikt Zahn.

20190524 Björn Liebnau U23

U23: Zum Abschluss in Dortmund gut präsentieren

Zum Abschluss einer meisterlichen Saison bestreitet die königsblaue U23 ein Auswärtsspiel. Zu Gast sind die Knappen am Sonntag (26.5., 15 Uhr) während des 34. Spieltags in der Oberliga-Westfalen beim Tabellendritten ASC Dortmund.

20190519 U23 Westfalia Rhynern

U23 gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel beim TuS Haltern unter der Woche konnte die königsblaue U23 auch ihr letztes Heimspiel erfolgreich gestalten. Gegen Westfalia Rhynern gewann der S04 in der Oberliga Westfalen am Sonntagnachmittag (19.5.) 3:0. Dabei traf Benedikt Zahn doppelt, Sandro Plechaty erzielte ein weiteres Tor.