U23: Reaktion gegen Westfalia Herne zeigen

Letztes Spiel vor der Winterpause – erste Partie der Rückrunde. Die königsblaue U23 empfängt am Samstag (15.12., 14 Uhr) Westfalia Herne. Dabei möchte das Team von Chef-Trainer Torsten Fröhling vor allem die Niederlage gegen den ASC Dortmund am vergangenen Wochenende vergessen machen.

Die Lage auf Schalke

Die königsblaue U23 hat die Hinrunde als unangefochtener Spitzenreiter abgeschlossen. Trotz der 0:3-Heimniederlage gegen den ASC Dortmund am vergangenen Wochenende haben die Knappen bei 15 Siegen und zwei Niederlagen in 17 Partien acht Zähler Vorsprung auf den TuS Haltern. Mit 46 Treffern stellen sie die beste Offensive der Liga und haben mit elf Treffern die wenigsten Gegentore kassiert.

Personal

Fünf Spieler werden den Knappen auch in der kommenden Partie verletzungsbedingt fehlen: Dazu zählen die beiden Langzeitverletzen Phil Halbauer und Richard Weber sowie Keeper Sören Ahlers, Jannis Kübler und Jonas Carls. Außerdem ist Kapitän Christian Eggert nach der fünften gelben Karte gesperrt.

Das ist der Gegner

Westfalia Herne ist Vorletzter in der Oberliga Westfalen. „Da sehe ich das Team jedoch nicht“, erklärt Fröhling, „dafür haben sie zu viel Qualität im Kader.“ Allerdings habe Westfalia zahlreiche Verletzte gehabt, sei schlecht in die Saison gestartet, obwohl das Team gute Spiele abgeliefert habe. Viele der ehemals Verletzten sind inzwischen wieder zum Kader gestoßen und der Trend zeigt inzwischen nach oben. Drei der insgesamt vier Siege hat Herne in den zurückliegenden drei Partien eingefahren und das durchaus souverän mit jeweils zwei Treffern Vorsprung.

Das sagt der Trainer

„Herne wird heiß darauf sein, das 1:4 aus dem Hinspiel wettzumachen“, vermutet der S04-Coach. „Deswegen erwartet uns ein Kampfspiel mit viel Leidenschaft und viel Atmosphäre.“ Denn natürlich sei auch der S04 bestrebt, wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen. „Nach unserer Niederlage gegen den ASC wollen auch wir etwas gut machen und gut in die Rückserie starten“, so Fröhling. „Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Reaktion.“

Spielort

Rasenplatz 7
Ernst-Kuzorra-Weg, Gelsenkirchen

So lief das Hinspiel

Westfalia Herne – FC Schalke 04 1:4
Schalke: Ahlers – Bingöl (78. Wiemann), Schley, Timotheou, Carls – Eggert, Kübler – Boujellab (83. Firat), Fontein, Plechaty – Wright (17. Zahn)

Tore: 0:1 Wright (4.), 1:1 Ciccarelli (8.), 1:2 Boujellab (35.), 1:3 Boujellab (62.), 1:4 Fontein (77.)

Das könnte dich auch interessieren

20190527 Torsten Fröhling U23

Torsten Fröhling: Euphorie aus dieser Saison in die Regionalliga mitnehmen

Der S04 ist wieder da: in der Regionalliga. Mit einem deutlichen 7:0 gegen die Sportfreunde Siegen machte die U23 den Aufstieg am Ostermontag frühzeitig perfekt, drei Spieltage später besiegelten sie die Meisterschaft. Am Ende weisen die Knappen nach 34 Spieltagen eine Bilanz von 27 Siegen, vier Remis und nur drei Niederlagen auf. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht der U23-Coach über die Herausforderungen der Mission Aufstieg, den Zusammenhalt der Mannschaft und die Regionalliga-Pläne.

20190526 U23 Christian Eggert

U23: Remis zum Abschluss einer überzeugenden Saison

Im letzten Pflichtspiel der Saison erspielte sich die königsblaue U23 am Sonntag (26.5.) ein Remis. Die Knappen gastierten am 34. Spieltag der Oberliga Westfalen beim ASC Dortmund – am Ende trennten sich die beiden Teams 1:1. Den Treffer für Schalke markierte Benedikt Zahn.

20190524 Björn Liebnau U23

U23: Zum Abschluss in Dortmund gut präsentieren

Zum Abschluss einer meisterlichen Saison bestreitet die königsblaue U23 ein Auswärtsspiel. Zu Gast sind die Knappen am Sonntag (26.5., 15 Uhr) während des 34. Spieltags in der Oberliga-Westfalen beim Tabellendritten ASC Dortmund.

20190519 U23 Westfalia Rhynern

U23 gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel beim TuS Haltern unter der Woche konnte die königsblaue U23 auch ihr letztes Heimspiel erfolgreich gestalten. Gegen Westfalia Rhynern gewann der S04 in der Oberliga Westfalen am Sonntagnachmittag (19.5.) 3:0. Dabei traf Benedikt Zahn doppelt, Sandro Plechaty erzielte ein weiteres Tor.