U23 vor harter Aufgabe gegen den SV Schermbeck

Die königsblaue U23 empfängt am Sonntag (21.11., 15 Uhr) in der Oberliga-Westfalen den SV Schermbeck. Das Team um Chef-Coach Torsten Fröhling ist vor der körperlich robusten Mannschaft gewarnt und will die Siegesserie mit dem richtigen Respekt weiter ausbauen.

Die Lage auf Schalke

Ein Blick auf die Tabelle verrät, in welch guter Form sich die Schalker Zweitvertretung aktuell befindet. Mit 27 Punkten, die sieben Zähler Vorsprung vor dem zweitplatzierten SV Westfalia Rhynern bedeuten, nehmen die Knappen den ersten Tabellenplatz ein. Nach dem 3:1-Auswärtssieg beim TuS Erndtebrück haben die Königsblauen nun insgesamt 30 Tore erzielt und nur sieben Gegentreffer zugelassen. Die U23 will auch am elfter Spieltag gegen die Gäste aus Schermbeck an ihrer bisherigen Leistung anknüpfen.

Personal

Nassim Boujellab und Janis Grinbergs, die beide zuletzt bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften weilten, sind wohlauf zu ihrem Team zurückgekehrt und konnten wieder bei den Trainingseinheiten der Blau-Weißen mitwirken. Ebenfalls kann der Trainerstab wieder mit Björn Liebnau planen, der zuletzt krankheitsbedingt pausieren musste. Demnach ist das Team um Chef-Coach Fröhling bis auf die drei Langzeitverletzten Nick Taitague, Phil Halbauer und Richard Weber vollständig.

Das ist der Gegner

14 Punkte und Platz neun ist die aktuelle Bilanz des SV Schermbeck, die zuletzt gegen die Zweitvertretung des SC Paderborn 2:1 gewinnen konnten. „Wir erwarten eine erfahrene Mannschaft mit vielen älteren Oberliga-Spielern, die sehr zusammengewachsen sind“, erzählt der Chef-Coach. „Sie sind variabel bei Standards und wir müssen uns vor allem darauf einstellen, dass sie mit ihrer körperlichen Robustheit gegen uns halten wollen, um so ihre Möglichkeiten zu nutzen.“ Mit Patrick Rudolph habe Schermbeck einen Spieler in den Reihen, der die Standards schlägt und das Spiel schnell gestaltet. Gegen die Paderborner konnte das Trainerteam den kommenden Gegner beobachten. „Da haben sie Paderborn aufgefressen. Wir sind gewarnt.“

Das sagt der Trainer

„Wir freuen uns auf die Partie gegen Schermbeck. Das wird eine richtig harte Aufgabe für uns“, so Fröhling. „Ich denke, dass es ein ähnliches Spiel wird wie das zu Hause gegen den TuS Haltern und darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir wollen natürlich unsere Siegesserie fortführen und unsere Spielweise mit dem richtigen Respekt angehen.“

Spielort

Rasenplatz 7
Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen

Das könnte dich auch interessieren

20190527 Torsten Fröhling U23

Torsten Fröhling: Euphorie aus dieser Saison in die Regionalliga mitnehmen

Der S04 ist wieder da: in der Regionalliga. Mit einem deutlichen 7:0 gegen die Sportfreunde Siegen machte die U23 den Aufstieg am Ostermontag frühzeitig perfekt, drei Spieltage später besiegelten sie die Meisterschaft. Am Ende weisen die Knappen nach 34 Spieltagen eine Bilanz von 27 Siegen, vier Remis und nur drei Niederlagen auf. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht der U23-Coach über die Herausforderungen der Mission Aufstieg, den Zusammenhalt der Mannschaft und die Regionalliga-Pläne.

20190526 U23 Christian Eggert

U23: Remis zum Abschluss einer überzeugenden Saison

Im letzten Pflichtspiel der Saison erspielte sich die königsblaue U23 am Sonntag (26.5.) ein Remis. Die Knappen gastierten am 34. Spieltag der Oberliga Westfalen beim ASC Dortmund – am Ende trennten sich die beiden Teams 1:1. Den Treffer für Schalke markierte Benedikt Zahn.

20190524 Björn Liebnau U23

U23: Zum Abschluss in Dortmund gut präsentieren

Zum Abschluss einer meisterlichen Saison bestreitet die königsblaue U23 ein Auswärtsspiel. Zu Gast sind die Knappen am Sonntag (26.5., 15 Uhr) während des 34. Spieltags in der Oberliga-Westfalen beim Tabellendritten ASC Dortmund.

20190519 U23 Westfalia Rhynern

U23 gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel beim TuS Haltern unter der Woche konnte die königsblaue U23 auch ihr letztes Heimspiel erfolgreich gestalten. Gegen Westfalia Rhynern gewann der S04 in der Oberliga Westfalen am Sonntagnachmittag (19.5.) 3:0. Dabei traf Benedikt Zahn doppelt, Sandro Plechaty erzielte ein weiteres Tor.