U23: Mit mannschaftlicher Geschlossenheit hundert Prozent geben

Die königsblaue U23 steht vor ihrem vierten Heimspiel der Saison: In der Mondpalast-Arena empfängt die Schalker Zweitvertretung am Samstag (5.10., 15.30 Uhr) den Wuppertaler SV und will wieder ein anderes Gesicht, als zuletzt bei der 1:2-Auswärtsniederlage in Lotte, zeigen.

Die Lage auf Schalke

Acht Spiele, acht Punkte – das ist die aktuelle Bilanz der Zweiten Mannschaft in der Regionalliga West. Nachdem die Knappen zwei Siege in Folge gegen Fortuna Köln (1:0) und beim SV Bergisch Gladbach (3:0) einfahren konnten, musste sich das Team um Chef-Coach Torsten Fröhling am letzten Spieltag mit 1:2 bei den Sportfreunden Lotte geschlagen geben. Vor allem bemängelte der U23-Trainer, dass seine Mannschaft nicht diszipliniert genug aufgetreten war und keine gute Mannschaftsleistung gezeigt hatte. Das müsse der S04 im nächsten Punktspiel definitiv ändern, um zu vor heimischer Kulisse zu punkten.

Personal

Stand jetzt wird den Knappen mit Nicholas Taitague weiterhin nur ein Spieler verletzungsbedingt fehlen. Alle anderen U23-Akteure werden voraussichtlich gegen den WSV einsatzbereit sein.

Das ist der Gegner

In dieser Saison fuhren die Wuppertaler bislang drei Siege ein, spielten zweimal unentschieden und kassierten fünf Niederlagen. Für das Punktekonto bedeutet diese Bilanz eine Ausbeute von elf Zählern nach zehn Spieltagen. Zunächst startete der WSV mit drei Siegen gegen Alemannia Aachen, Borussia Dortmund U23 und den VfB Homberg gut in den Ligabetrieb. Doch seit nun sieben Partien in der Regionalliga sind sie jetzt sieglos. Nach den zuletzt ausbleibenden Erfolgserlebnissen trennte sich der Wuppertaler SV von seinem Trainer Andreas Zimmermann. „Die Vorbereitung auf das nächste Spiel gestaltet sich etwas schwieriger, denn hinter einem neuen Trainer steckt meistens auch ein neues System“, so Chef-Coach Fröhling. „Zudem wird sich jeder Spieler zeigen wollen und eine enorme Leidenschaft mit ins Spiel bringen.“

Das sagt der Trainer

„Wuppertal bewegt sich mit uns auf Augenhöhe. Wir wollen am Wochenende auf jeden Fall punkten“, sagt U23-Trainer Fröhling. Um das Heimspiel erfolgreich zu gestalten, müsse das Team ihr Spiel durchziehen, geschlossen als Mannschaft auftreten und wieder hundert Prozent geben.

Spielort

Mondpalast-Arena
Im Sportpark
44652 Herne

Das könnte dich auch interessieren

20191121 U23 Nick Taitague

U23: Mit Gier und Wille ist alles möglich

Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt die U23 einen starken Reviernachbarn: Das Team um Chef-Coach Torsten Fröhling trifft am Samstag (23.11., 14 Uhr) in der Mondpalast-Arena auf Rot-Weiss Essen. Die Mannschaft freue sich auf die Herausforderung und will an die gute Leistung gegen Rödinghausen anknüpfen, so Fröhling.

_WH62215

Niederlage gegen den Tabellenführer: U23 verliert knapp gegen Rödinghausen

Knappe 1:2-Niederlage für die königsblaue U23: In einer intensiven Partie gegen den SV Rödinghausen investierte der S04 viel, geriet jedoch durch unglückliche Gegentreffer gegen den Tabellenersten 0:2 in Rückstand. Mit einem Treffer von Timo Becker (77.) kämpften sich die Knappen zurück in die Partie und drückten auf den Ausgleich, doch am Ende reichte es nicht für eine Punkteteilung.

191116 U23SVR Jonathan Riemer

U23: Mit Hingabe und Konzentration gegen Rödinghausen auftreten

Die Schalker Zweitvertretung trifft am kommenden Samstag (16.11.) mit dem SV Rödinghausen auf den aktuellen Tabellenführer in der Regionalliga West. Anpfiff der Partie im Bottroper Jahnstadion ist um 14 Uhr. „Rödinghausen ist eines der stärksten Teams der Liga. Wir werden alles geben, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen“, so U23 Chef-Trainer Torsten Fröhling.

191109 U23 Fatih Candan

U23 unterliegt gegen starke Kölner

Nach dem umjubelten 4:0-Heimsieg gegen den VfB Homberg, musste die U23 am Samstag (9.11.) eine Auswärtsniederlage hinnehmen. Die königsblaue Zweitvertretung unterlag dem 1. FC Köln mit 0:3.