Doppel-Gold in Heilbronn

Lilly Kaden jubelte schon am Samstag über 100 Meter-Gold der U20. Am Sonntag machte es ihr Trainingspartner gleich und erfüllte sich damit seinen Traum. Mateusz Lewandowski gewann überlegen die 400 Meter Hürden der U18 bei seiner DM Premiere.

Lilly Kaden und Mateusz Lewandowski siegten in Heilbronn in ihren Wettbewerben

Mateusz Lewandowski beeindruckte bereits bei seinem Vorlauf über 400 Meter Hürden und setzte mit der Zeit von 54,47 Sekunden ein dickes Ausrufezeichen. Damit war die Favoritenrolle für das Finale am Sonntag klar verteilt, allerdings war allen Beteiligten klar, dass der Weg zu einer Medaille oder gar dem Sieg kein Selbstläufer werden würde. Sehr konzentriert ging Mateusz die Vorbereitung für den Finallauf an. Auf Bahn sechs laufend nahm er die ersten Hürden im gewohnten 14er-Rhythmus und überholte schon nach 100 Metern die Läufer auf den Bahnen vor sich. Er hielt seinen Rhythmus bis zur Rennhälfte trotz aufkommendem Gegenwind und legte Meter um Meter zwischen sich und die Kontrahenten. Eingangs der Zielgeraden war der Vorsprung bereits sehr deutlich. Dennoch zog Mateusz das Rennen durch und kam in 53,44 Sekunden ins Ziel. Er hatte es tatsächlich vollbracht: Deutscher Jugendmeister bei seiner DM-Premiere.

Seit Jahren habe ich darauf gewartet.

Mateusz Lewandowski

Erleichtert und unendlich glücklich zeigte sich Mateusz nach seinem Rennen: „Seit Jahren habe ich darauf gewartet. Ich bin in den letzten Jahren immer die Norm gelaufen, aber durfte aufgrund meiner polnischen Staatsbürgerschaft nicht teilnehmen. Das hat jetzt endlich geklappt.“ (zum Interview mit leichtathletik.de). Die erste Gratulantin war seine Trainingspartnerin Lilly Kaden, die das Rennen auf der Tribüne mitverfolgte und Mateusz lautstark unterstützte. Sie selbst griff am Sonntag nicht mehr in das Geschehen ein. Nach ihrem großartigen Erfolg vom Vortag verzichtete sie auf einen 200 Meter Start um kein Risiko einzugehen. „Das Wochenende ist für beide perfekt verlaufen. Wir wollten nichts weiteres Erzwingen und sind rundum zufrieden“, kommentierte Coach Timo Krampen die Entscheidung.

Zum Saisonabschluss wird Mateusz am kommenden Sonntag bei den westfälischen Jugendmeisterschaften über 100 Meter und 200 Meter antreten und versuchen seine Saisonbestleistungen zu steigern. Lilly darf sich auf ein weiteres großes Highlight freuen. Nach der herausragenden Zeit von 11,32 Sekunden über 100 Meter bekam sie eine Einladung zum ISTAF nach Berlin, wo sie ebenfalls am Sonntag ein letztes Mal in diesem Jahr über 100 Meter an den Start gehen wird und dabei auf internationale Weltklasse Athletinnen trifft. Wir berichten wie gewohnt zeitnah an dieser Stelle und noch aktueller auf unseren sozialen Kanälen.

Lilly Kaden, Coach Timo Krampen und Mateusz Lewandowski