Gute Leistungen beim Hallensportfest in Dortmund

Beim Hallensportfest in Dortmund gab es einige gute Leistungen zu bestaunen. Außerdem gingen einige unserer Athletinnen und Athleten das erste mal überhaupt in die Startblöcke.

Einen Tag nach der Westfalenmeisterschaft gingen einige Athletinnen und Athleten beim Sportfest an gleicher Stelle an den Start und zeigten sich in guter Form. In der U20 stieg Erik Tepper über 60 Meter und 200 Meter in die Saison ein. Am Ende des Tages konnte er sich über zwei neue Bestleistungen freuen. Im 7,72 Sekunden und 24,37 Sekunden gab es außerdem zweimal Platz sechs. Isabelle Winter (U20) entschied sich für einen Start über 400 Meter. Sie zeigte bei ihrem ersten Start über diese Strecke schon gutes Stehvermögen und debütierte in 61,27 Sekunden auf dem zweiten Rang.
In der weiblichen Jugend U18 konnte sich Kathi Winkelmann über eine gute Leistung und Platz zwei im Kugelstoßen freuen. Neben ihren gestoßenen 10,74 Meter, lief sie außerdem 31,68 Sekunden über 200 Meter. Ihre Trainingspartnerin Sophie Feldeisen war in 30,63 Sekunden sogar noch etwas schneller und erreichte den sechsten Rang.
Über 300 Meter der M15 ging mit Ali Suleyman der fünftplatzierte der Westfalenmeisterschaft über 4×200 Meter an den Start. In 42,28 Sekunden kam er nicht ganz an seine Bestzeit heran und landete auf dem zweiten Platz. Mats Bakenecker kam im gleichen Wettbewerb auf Rang sechs in 45,03 Sekunden.
Aliyah Ohala debütierte über 60 Meter. Bei ihrem ersten Start überhaupt kam sie nach 9,93 Sekunden ins Ziel. Im Weitsprung ging mit Emelie Petersitzke eine weitere Debütantin an den Start. Sie sprang 3,37 Meter weit und stieß die Kugel 6,37 Meter.
Insgesamt zeigten sich die anwesenden Trainerinnen und Trainer zufrieden. Für viele Athletinnen und Athleten war es der Auftakt in die Hallensaison, in der noch weitere Starts in den nächsten Wochen folgen werden.

Eine vollständige Ergebnisliste finden Sie auf der Seite des Veranstalters.