Lilly rennt Saisonbestzeit bei den "Viactiv RaceArts"

Leichtathletik trifft Urban Sports - Bei einem neuen Event in der Bochumer Jahrhunderthalle gab es ein großes Sportspektakel zu bestaunen. Zwischen Spitzenleistungen aus der Leichtathletik und attraktiven urbanen Acts durfte sich auch unsere Sprinterin Lilly Kaden über 60 Meter messen.

Als um 19 Uhr das Licht in der Jahrhunderthalle ausging, stieg die Spannung der rund 2000 Zuschauer ins Unermessliche. Viel war über ein neues Event berichtet worden, doch was die Macher der „Viactiv RaceArts“ wirklich geplant hatte, wusste niemand. Nach einer kurzen Opening Show, in der die Beziehung zwischen dem Ruhrgebiet und den beiden Sportarten des Abends deutlich wurde, sah das Publikum zum ersten Mal die Akteurinnen und Akteure des Abends bei der Athletenpräsentation. Es blieb nicht viel Zeit zum Durchatmen, denn sofort im Anschluss begannen die Wettbewerbe. Lilly hatte aufgrund ihrer starken Leistungen der letzten Wettkämpfe einen Startplatz im elitären 60 Meter-Feld der Frauen bekommen und durfte im ersten Lauf der Veranstaltung antreten. Allerdings war dies kein klassischer Vorlauf, sondern ein Duell, in dem sich nur die Siegerin für das Finale qualifizierte. Gegen die zehnfache slowenische Meisterin, Olympionikin und Milität-Weltmeisterin Maja Mihalinec hatte Lilly zwar das Nachsehen (7,41 Sekunden zu 7,56 Sekunden), doch mit der Einstellung ihrer Saisonbestzeit bestätigte sie ihre starke Form. Erneut traf sie ihren Start und zeigte einen runden Lauf, in den sie der Favoritin aus Slowenien bis zum Schluss Paroli bot. Über mangele Unterstützung konnte sich Lilly nicht beklagen, denn viele Schalkerinnen und Schalker waren nach Bochum gekommen, um Lilly zu unterstützen. Gut sichtbar mit einer S04-Fahne feuerte der Fanblock unsere Sprinterin an. Anschließend schaute sich Lilly den weiteren Verlauf der Veranstaltung an und zeigte sich begeistert vom Showkonzept: „Hier zu laufen hat wirklich Spaß gemacht. Ich bin total zufrieden, dass ich meine Zeit aus Dortmund bestätigt habe. Es war schön so nah an den Wettbewerben dran zu sein, hier ist eine coole Sache entstanden.“

Hier zu laufen hat wirklich Spaß gemacht. Ich bin total zufrieden, dass ich meine Zeit aus Dortmund bestätigt habe.

Lilly Kaden

Schon Morgen geht es für Lilly erneut in den Startblock. Bei den NRW-Meisterschaften der Männer und Frauen möchte sie den Schwung aus Bochum mitnehmen und an ihre schnellen Zeiten der letzten Wettkämpfe anknüpfen. Ebenfalls wieder am Start: Eine S04-Staffel der Männer!

Seite teilen