Wettkämpfe am Wochenende

Am Wochenende werden in Schweinfurt die deutschen Startplätze für die U18 – Europameisterschaft vergeben. Wer vom 05.07 bis zum 08.07.2018 im ungarischen Gyor mit dabei sein will, muss sich in Schweinfurt in Top-Form zeigen.

Lea Kruse hat mit ihren 4:25,59 Minuten die Norm bereits um rund zwei Sekunden unterboten. Gemeinsam mit einer weiteren Normerfüllerin über 1500 m und mit den potentiellen Starterinnen über 3000 m und 2000 m Hindernis geht es am Samstag um 16:05 Uhr gemeinsam an den Start. Lea Kruse geht zwar als Jahresschnellste in das Rennen, kann sich ihrer Sache jedoch keinesfalls sicher sein, denn die ersten fünf Läuferinnen weisen alle Bestzeiten auf, die nur wenige Sekunden auseinander liegen. Mit erfüllter Norm werden anschließend die beiden bestplatzierten aus Schweinfurt nominiert.

Die Konkurrenz in Schweinfurt ist sogar noch höher, als in einem DM-Finale. Dort verteilen sich die starken Läuferinnen auf die verschiedenen Strecken. Am Samstag treten sie alle über 1500 m an. Es wird ein sehr spannender Lauf.

André Pollmächer

Außerdem am Start in Schweinfurt sind Clara Braun und Daniel Sergio. Clara wird zusammen mit Lea ins Rennen gehen und versuchen ihre Bestzeit von 4:44 Minuten deutlich zu steigern und sich damit in eine gute Ausgangsposition für die deutschen Jugendmeisterschaften zu bringen. Sie gehört dem jüngeren Jahrgang der U18 an und befindet sich auf einem ähnlichen Niveau, wie Lea im letzten Jahr. Auch das ist ein Beweis dafür, wie eng es momentan in der deutschen Spitze der weiblichen Jugend zugeht. Daniel möchte in Schweinfurt über 1500 m erstmals unter der Vier-Minuten-Schallmauer bleiben und um den Klassensieg laufen. Als zweitschnellst gemeldeter geht er 15 Minuten nach der weiblichen Jugend an den Start. Auf die Norm für die EM (3:54,50 min) schielt er dabei allerdings in diesem Jahr (noch) nicht.

In Lage werden zeitgleich die NRW-Titel im Mehrkampf vergeben. Andre Zschunke gibt sein 10-Kampf Debüt in der Männerklasse und liebäugelt mit der deutschen Norm von 6000 Punkten. Dieses Ziel verfolgt auch Lennart Ogaza vom TV Wattenscheid 01, der sich in den letzten Wochen gemeinsam mit Andre auf den Wettkampf vorbereitet hat.
Katharina Winkelmann tritt im 7-Kampf der W15 an und hat mit über 40 Starterinnen das mit Abstand größte Teilnehmerfeld des Wochenendes erwischt.

Katharina Kühn stellt sich am Samstag internationaler Konkurrenz beim hochklassisch besetzten Meeting in Rhede. Ihre Saisonbestzeit über 100 m steht bisher bei 12,54 Sekunden.