Kellermann-Fischer zieht sich aus dem Abteilungsvorstand zurück

Veränderungen im Abteilungsvorstand: Kellermann-Fischer verlässt den Verein und tritt von ihrer Position im Abteilungsvorstand zurück. Derweil kehrt Eigengewächs Madina Tahmass zu den Königsblauen zurück.

Kellermann-Fischer tritt von Ihrem Amt als Damenwartin zurück

Seit Mai 2018 ist Nicole Kellermann-Fischer Mitglied der Abteilung Tischtennis beim FC Schalke 04. Zur Saison 2018 / 2019 wechselte sie zu den Knappen. Bereits im Februar 2019 wurde sie von den Mitgliedern der Tischtennisabteilung zur Damenwartin gewählt. Unter ihrer Leitung erreichte die erste Damenmannschaft in der Bezirksliga den Klassenerhalt. Nun entschied sich die 49-jährige aus persönlichen Gründen für eine Veränderung. Sie verlässt den Verein Richtung Witten. Von ihrem Amt als Damenwartin tritt sie mit sofortiger Wirkung zurück. Darüber informierte die ehemalige Spielerin der 1. Damen den Abteilungsvorstand kurz vor Ende der Wechselfrist.

Abteilungsleiter Pascal Krusch verabschiedet das ausscheidende Mitglied aus dem Abteilungsvorstand: „Wir bedanken uns bei Nicole für ihr Engagement und wünschen ihr sportlich und privat alles Gute auf ihrem weiterem Weg.“

Die Position der Damenwartin bleibt bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang 2021 vakant. Die anfallenden Aufgaben übernimmt übergangsweise Pascal Krusch. „Jedes Ende ist auch ein Anfang. Für die Damen ergibt sich nun eine neue Situation. Wir blicken zuversichtlich in die neue Saison und wollen vielleicht um den Aufstieg mitspielen. Auch die Entwicklung des Damen- und Mädchen-Tischtennis soll in der kommenden Zeit wieder vermehrt in den Fokus rücken. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt damit zu beginnen“ kommentiert der 24-jährige Kopf der Abteilung seine dazugewonnen Aufgaben für die kommenden Monate.

Jetzt bin ich sehr glücklich zurück zu sein und freue mich auf die Zukunft mit Schalke.

Eigengewächs Madina Tahmass zu ihrer Rückkehr

Eigengewächs Tahmass kehrt zürück

Zur Saison 2020 / 2021 kehrt Eigengewächs Madina Tahmass zurück zur Schalker Tischtennisabteilung. Nach einem einjährigen Gastspiel in der Oberliga schlägt sie nun wieder als Spitzenspielerin in königsblau auf. Tahmass, die in der Vergangenheit bei S04 in der Mädchen- und Damen Verbandsliga an den Tischen stand, träumte schon lange überregional Tischtennis zu spielen. Diesen Traum erfüllte sich die 22-jährige im vergangen Jahr mit einem Wechsel zu SC BW Ottmarsbocholt.

Der Kontakt zu den Schalkern riss jedoch nie ab. Im Gegenteil: Die junge Spielerin engagierte sich weiterhin im Jugendtraining der Knappen. Nun möchte die Rückkehrerin ihre gesammelten Erfahrungen einfließen lassen und mithelfen, dass auch ihr Herzensklub den Weg aus der Bezirksliga nach oben schafft. Tahmass zu ihrer Rückkehr: „Es war eine tolle Erfahrung mal in der Oberliga aufgeschlagen zu haben. Aber jetzt bin ich sehr glücklich zurück zu sein und freue mich auf die Zukunft mit Schalke. Hier bin ich groß geworden, mein Herz schlägt Königsblau. Nach der Erfahrung in der Oberliga möchte ich jetzt natürlich auch mit Schalke höherklassig spielen. Vielleicht gelingt uns das ja schon kurzfristig.“

Das könnte dich auch interessieren

Ball, Tisch, Fahne Standard

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Die Corona-Krise und das damit verbundene Kontaktverbot hatte zu einem deutschlandweiten Trainings- und Sportverbot in allen Vereinen geführt. Auch der FC Schalke 04 war davon betroffen und musste den Trainings- und Spielbetrieb aller Abteilungen und Mannschaften mit dem 15. März 2020 aussetzen.

20191022164542_IMG_2166

Corona-Virus: Trainings- und Spielbetrieb ruhen vorerst

Aufgrund der aktuell unsicheren und kritischen Lage beim Thema Corona- Virus lässt die Tischtennisabteilung des FC Schalke 04 den Trainingsbetrieb in den nächsten 2 Wochen ruhen. Derzeit ist nicht absehbar, wie es nach der zweiwöchigen Pause weitergeht. Inzwischen ist der Verband nachgezogen: Auch der Spielbetrieb ruht in den kommenden Wochen.

4. Herren in Altendorf-Ulfkotte

Spieltagsrückschau: 18. Spieltag der Saison 2019 / 2020

Das Landesliga-Team um Kapitän Dirk Wonsak scheint zurzeit unaufhaltsam zu sein. Die Schalker punkteten in der Fremde bei Post SV Langendreer deutlich. Auch die 1. Jungen entführte zwei Punkte aus Menden und übernahm sogar die Tabellenführung. Die vierte Mannschaft der Herren konnte beim Remis bei Altendorf-Ulfkotte einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf sammeln.

Robert Schleicher in Aktion

Spieltagsrückschau: 17. Spieltag der Saison 2019 / 2020

Das Landesliga-Team um Kapitän Dirk Wonsak marschiert weiterhin mit großen Schritten Richtung Verbandsliga, die zweite Herren spielt überraschend Unentschieden und die NRW-Liga Jugend sowie Drittvertretung der Schalker Herren untermauern ihre Ambitionen auf die obersten Plätze mit deutlichen Siegen.