Traumtor und Torrekord: S04 bezwingt Ingolstadt mit 3:0

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel am Sonntag (3.10.) gegen den FC Ingolstadt 04 mit 3:0 gewonnen. Für die Knappen trafen Marius Bülter, Mehmet Can Aydin und Simon Terodde, der mit seinem 153. Treffer den Zweitliga-Torrekord von Dieter Schatzschneider einstellte.

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04

Flick ersetzt verletzten Wouters

Nach dem 2:0-Erfolg bei Hansa Rostock in der Vorwoche nahm Chef-Trainer Dimitrios Grammozis lediglich einen Wechsel in der Startelf vor. Den am Sprunggelenk verletzten Dries Wouters ersetzte Florian Flick auf der Position im defensiven Mittelfeld. Wie in den Partien zuvor ließ Grammozis seine Mannschaft in einem 3-5-2-System agieren.

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04

Viel Ballbesitz in der Anfangsphase

In der Anfangsphase hatten die Knappen mehr Spielanteile, die Gäste waren zunächst darauf bedacht, kompakt zu stehen und über Umschaltsituationen Torgefahr zu entwickeln. Viel ging zunächst über die linke Angriffsseite des S04, Thomas Ouwejan schaltete sich immer wieder mit in die Offensive ein und suchte Simon Terodde mit seinen Flankenbällen, doch die Abwehr der Schanzer köpfte die Hereingaben weg.

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04

Bülter trifft mit präzisem Flachschuss

Nach einer Viertelstunde kam der FCI besser in die Partie und meldete sich seinerseits in der Offensive an, eine ernsthafte Bewährungsprobe hatte Martin Fraisl aber nicht zu bestehen. Stattdessen klingelte es nach 25 Minuten auf der anderen Seite. Über Mehmet Can Aydin und Rodrigo Zalazar landete der Ball bei Marius Bülter, der aus gut 20 Metern trocken mit rechts flach abzog – der Ball schlug links im Toreck zur 1:0-Führung ein. Das dritte Saisontor für Bülter.

180 Sekunden später flankte Rodrigo Zalazar aus dem rechten Halbfeld in Richtung Simon Terodde, der unter Bedrängnis aus fünf Metern nicht genug Druck hinter den Ball bekam. In der Folge passierte auf beiden Seiten offensiv wenig, ein Schuss von Dominick Drexler landete deutlich über dem Tor (32.), für Ingolstadt verzog Denis Linsmayer kurz vor der Pause (44.). Die erste Halbzeit endete mit einer 1:0-Führung für den S04, der den Gegner durch frühes Pressing unter Druck setzte und in der Defensive nur wenig zuließ.

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04

Aydin erhöht per Traumtor

In der zweiten Halbzeit hatten beide Teams zunächst Probleme, klare Torchancen herauszuspielen. Im entscheidenden Moment fehlte den Knappen meist die Präzision beim letzten Pass. Nach einer Stunde Spielzeit kamen die Schanzer vermehrt in gefährliche Abschlusspositionen, die Schalker Abwehr bzw. Martin Fraisl waren aber zur Stelle. Die beste Chance des FCI verhinderte Fraisl, als er kurz vor Dennis Eckert Ayensa rettete (63.).

120 Sekunden später ließ dann Mehmet Can Aydin die VELTINS-Arena erbeben. Thomas Ouwejan schlug einen Eckball scharf durch den Strafraum, Aydin sprang in die Luft und zog mit einem Scherenschlag aus neun Metern ab – die Kugel schlug unter der Latte ein. Der erste Zweitliga-Treffer des Rechtsverteidigers war gleich ein Traumtor.

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04

Terodde stellt Zweitliga-Torrekord ein

Nachdem Filip Bilbija eine punktgenaue Hereingabe von Fatih Kaya per Kopf nicht verwertet hatte (76.), schrieb Simon Terodde kurz darauf Zweitliga-Geschichte. Marius Bülter passte auf der linken Seite in den Lauf zu Dominick Drexler, der uneigennützig rechts zu Terodde ablegte, der aus zehn Metern nur noch einschieben musste (77.). Mit seinem 153. Zweitliga-Treffer hat der 33-Jährige den Zweitliga-Torrekord von Dieter Schatzschneider somit eingestellt.

Das Spiel war durch diesen Treffer entschieden. Reinhold Ranftl per Linksschuss aus 16 Metern (82.) und Marvin Pieringer per Rechtsschuss aus zwölf Metern (86.) hatten die letzten beiden Chancen für den S04, der die Partie mit 3:0 für sich entschied und damit ins erste Tabellendrittel vorrückt.

Erst Testspiel in Lübeck, dann zu Gast in Hannover

Die kommende FIFA-Abstellungsperiode nutzen die Knappen für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert der S04 beim Nord-Regionalligisten VfB Lübeck. Anpfiff im Stadion Lohmühle ist um 18 Uhr.

In der Zweiten Liga folgt als Nächstes ein Auswärtsspiel, wenn die Knappen am darauffolgenden Freitag (15.10.) um 18.30 Uhr den 10. Spieltag bei Hannover 96 eröffnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Marius Bülter

Nach Traumtor vor der Nordkurve: Marius Bülter über ein Ziel, zwei Treffer und die drei Punkte

Mit seinen Saisontoren fünf und sechs war Marius Bülter am Samstag (27.11.) einer der Protagonisten beim 5:2-Sieg gegen den SV Sandhausen. Beide Treffer konnten sich dabei sehen lassen. Der Angreifer nagelte zunächst nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit einen Ball unter die Latte, bevor wenig später ein Kandidat für das „Tor des Monats“ folgte. Per Hacke vollendete der 28-Jährige in der 76. Minute eine Hereingabe von Reinhold Ranftl ins lange Eck.

Dominick Drexler und Thomas Ouwejan

Dominick Drexler: Freuen uns über Sieg, müssen aber individuelle Fehler abstellen

Keine Tore vor der Pause, dafür sieben nach dem Seitenwechsel: Auf der Pressekonferenz nach dem 5:2-Sieg der Knappen am Samstag (27.11.) gegen den SV Sandhausen blickten beide Chef-Trainer auf die 90 Minuten zurück. Zudem äußerten sich Doppeltorschütze Marius Bülter und Dominick Drexler zum Geschehen. schalke04.de fasst die Aussagen zusammen.

sandhausen_22

DurchGEklickt: #S04SVS in Bildern

Spektakuläre zweite Halbzeit auf Schalke: Gleich sieben Treffer sahen die Zuschauer in der VELTINS-Arena am Samstag (27.11.) nach dem Seitenwechsel. Eine Galerie zeigt Bilder vom 5:2-Sieg des FC Schalke 04 gegen den SV Sandhausen.

211127_jubel

5:2 gegen Sandhausen – Torreiche zweite Hälfte in der VELTINS-Arena

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Samstag (27.11.) deutlich mit 5:2 gewonnen. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der die Knappen bereits einige gute Chancen gehabt hatten, traf Marius Bülter im zweiten Spielabschnitt doppelt. Zudem konnten sich Thomas Ouwejan und Rodrigo Zalazar in die Torschützenliste eintragen, hinzu kommt außerdem ein Eigentor der Kurpfälzer.