Ein Sieg, ein Remis und ein verhinderter Einsatz

Zwei Innenverteidiger der Königsblauen waren am Mittwoch (11.11.) für ihre Heimatverbände am Ball. Dabei feierte Salif Sané mit dem Senegal einen wichtigen Sieg in der Afrika-Cup-Qualifikation. Ozan Kabak war Teil eines torreichen Testspiels. schalke04.de blickt auf die Partien zurück.

Ozan Kabak gegen Luka Modric

Mit Salif Sané in der Startelf hat der Senegal auch sein drittes Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikationsgruppe I gewonnen. Gegen Guinea-Bissau setzten sich die „Löwen der Teranga“ mit 2:0 durch. Die Führung besorgte Sadio Mané per Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel traf Opa Nguette zum Endstand (74.). Sané kam in Thiès 90 Minuten lang zum Einsatz.

Das Rückspiel steigt bereits am Sonntag (15.11.) in Bissau. Anpfiff ist um 17 Uhr. Dabei könnte der Senegal einen vorentscheidenden Schritt Richtung Gruppensieg machen.

Kabak spielt 90 Minuten bei torreichem Remis

Ozan Kabak und die Türkei haben sich ein torreiches Duell mit Vize-Weltmeister Kroatien geliefert. Beim Schlusspfiff des kurzweiligen Testspiels in Istanbul stand es 3:3. Schalkes Innenverteidiger spielte die vollen 90 Minuten und konnte bei Treffern von Cenk Tosun (23./Foulelfmeter), Deniz Türüc (40.) und Cengiz Ünder (58.) jubeln. Für die Gäste waren Ante Budimir (32.), Mario Pasalic (53.) und Josip Brekalo (56.) erfolgreich.

Nun ist die Türkei zweimal in der Nations League gefordert: Am Sonntag (15.11.) um 18 Uhr gegen Russland sowie am Mittwoch (18.11.) um 20.45 Uhr in Ungarn. In der Gruppe 3 der Liga B hat das Team von Trainer Senol Günes erst drei Zähler auf dem Konto, kann mit der Maximalausbeute von sechs Punkten aber in der Tabelle noch klettern.

Kein Einsatz für Rönnow

Frederik Rönnow stand bei Dänemarks 2:0-Erfolg gegen Schweden nicht im Kader. Nachdem im Vorfeld der Partie zwei Mitglieder der dänischen Delegation positiv auf Covid-19 getestet worden waren, hatte sich der Schlussmann ebenso wie einige seiner Mitspieler vorsorglich in Quarantäne begeben.

Rönnow wurde bereits zweimal negativ getestet. Am Donnerstag (12.11.) erfolgt erneut eine Corona-Testung. Sollte die dritte Testreihe ebenfalls ein negatives Ergebnis bringen, kann der Keeper tags darauf wieder auf dem Rasen stehen. Eine vierte Testung ist für Sonntag (15.11.) angesetzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Sead Kolasinac

Kolasinac unterliegt mit Bosnien-Herzegowina dem Weltmeister – Keine Einsätze für Schöpf und Rönnow

Sead Kolasinac hat in der WM-Qualifikation am Mittwoch (31.3.) mit Bosnien-Herzegowina knapp gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich verloren. Alessandro Schöpf und Frederik Rönnow kamen im Duell zwischen Österreich und Dänemark nicht zum Einsatz. schalke04.de hat die Länderspiele mit S04-Beteiligung zusammengefasst.

Malick Thiaw

U21-Europameisterschaft: DFB-Auswahl löst Viertelfinal-Ticket

Dank eines torlosen Unentschiedens gegen Rumänien im dritten und damit letzten Gruppenspiel hat die deutsche U21-Nationalmannschaft am Dienstag (30.3.) das Viertelfinale der Junioren-Europameisterschaft erreicht.

Alessandro Schöpf

Schöpf bei Heimerfolg eingewechselt, Rönnow bei Kantersieg auf der Bank

Zwei Siege gab es am Sonntag (28.3.) für die Spieler des FC Schalke 04 in der WM-Qualifikation. Beim 3:1 der österreichischen Auswahl gegen die Färöer wurde Alessandro Schöpf nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit eingewechselt. Frederik Rönnow konnte sich derweil über ein 8:0 gegen Moldawien freuen, blieb dabei allerdings ohne Einsatz.

Sead Kolasinac Bosnien

Sead Kolasinac führt Bosnien-Herzegowina zu Remis

Am Samstagabend (27.3.) gab es für zwei Knappen mit ihren Auswahlmannschaften jeweils ein Unentschieden. Sead Kolasinac stand beim 0:0 von Bosnien-Herzegowina gegen Costa Rica in der Startelf. Die deutsche U21-Nationalmannschaft erkämpfte sich ein 1:1 gegen die Niederlande. Malick Thiaw kam im zweiten Gruppenspiel der Europameisterschaft nicht zum Einsatz.