Markus Schubert wird mit Deutschland U21-Europameister

Die DFB-Junioren haben sich am Sonntag (6.6.) den Titel bei der U21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien gesichert. Im Finale gegen Portugal schoss Lukas Nmecha das entscheidende Tor. Mit im Kader der deutschen Auswahl war Markus Schubert, der in der abgelaufenen Saison von Königsblau an Eintracht Frankfurt ausgeliehen worden war.

Markus Schubert

EM-Titel für DFB-Junioren um Markus Schubert

Die U21 Deutschlands hat sich am Sonntag (6.6.) dank eines 1:0-Erfolgs gegen Portugal zum dritten Mal nach 2009 und 2017 den EM-Titel gesichert. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Lukas Nmecha in der 49. Minute. Zum Kader der Mannschaft von Stefan Kuntz gehörte auch Torwart Markus Schubert, der in dieser Spielzeit leihweise für Eintracht Frankfurt auflief. Innenverteidiger Malick Thiaw war Teil des Aufgebots bei der im März ausgetragenen Gruppenphase.

Schöpf und Rönnow ohne Einsatz

Am Sonntag haben zudem Österreich und Dänemark ihre letzten Testspiele vor dem Beginn der Europameisterschaft absolviert. Das ÖFB-Team trennte sich im Wiener Ernst-Happel-Stadion mit 0:0 von der Slowakei, Dänemark besiegte Bosnien-Herzegowina in Bröndby dank der Tore von Martin Braithwaite (18.) und Andreas Cornelius (73.) mit 2:0. Alessandro Schöpf und Frederik Rönnow kamen in diesen Partien nicht zum Einsatz.

Österreich trägt sein erstes EM-Spiel am kommenden Sonntag (13.6.) gegen Nordmazedonien aus, Dänemark trifft einen Tag zuvor auf Finnland.

Anzeige
Anzeige
Anzeige