Pálsson und Churlinov spielen 90 Minuten – U21-Kantersieg bei Thiaw-Debüt

Vier Spieler aus dem königsblauen Kader waren am Donnerstag (2.9.) international im Einsatz. Der Isländer Victor Pálsson und der Nordmazedonier Darko Churlinov spielten in der WM-Qualifikation jeweils über die volle Distanz. Malick Thiaw stand beim Auftakt der EM-Qualifikation in der Startelf der deutschen U21, Mehmet Can Aydin wurde beim Testspiel der U20-Auswahl der DFB-Junioren eingewechselt. schalke04.de fasst die Partien zusammen.

Victor Palsson

Victor Pálsson hat mit der isländischen Auswahl eine 0:2-Heimniederlage gegen Rumänien kassiert. In Reykjavik zählte der Mittelfeldmann der Königsblauen zur Startelf der Nordeuropäer, die kurz nach dem Seitenwechsel durch einen Treffer von Dennis Man von Parma Calcio in Rückstand geraten waren (47.). Für die endgültige Entscheidung hatte Nicolae Stanciu gesorgt. Der Offensivspieler vom RSC Anderlecht traf in der 83. Minute zum 2:0. Nach vier von zehn Spielen in der Gruppe J hat Island erst drei Zähler auf dem Konto und belegt den vorletzten Rang.

Churlinov mit Remis gegen den Spitzenreiter

Besser sieht es in der Tabelle der Gruppe J für Darko Churlinov aus, der mit Nordmazedonien bereits sieben Zähler einheimsen konnte und Rang drei belegt. Das Punktekonto aufgestockt wurde mit einem 0:0 gegen Tabellenführer Armenien, bei dem der Knappe 90 Minuten lang auf dem Platz stand. In Skopje war Nordmazedonien die bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht, einen der 13 Torschüsse im gegnerischen Tor unterzubringen.

In Reykjavik kommt es am Sonntag (5.9.) zum direkten Duell der beiden Schalker in der Gruppe J. Anpfiff ist um 18 Uhr. Island ist am Mittwoch (8.9.) um 20.45 Uhr zudem noch gegen Deutschland gefordert, Nordmazedonien tritt zum Abschluss der FIFA-Abstellungsperiode zeitgleich auf Rumänien.

Thiaw feiert erfolgreiches Debüt in der U21

Malick Thiaw hat mit der deutschen U21 einen gelungenen Start in die EM-Qualifikation hingelegt. In San Marino setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz souverän mit 6:0 durch. Der Verteidiger der Königsblauen stand in der Anfangsformation des amtierenden Europameisters und feierte damit sein Debüt im Trikot der DFB-Junioren. Der 20-Jährige spielte insgesamt 45 Minuten. Zu Beginn der zweiten Hälfte – Deutschland führte zu diesem Zeitpunkt bereits 5:0 – kam Maximilian Bauer von der SpVgg Greuther Fürth für ihn ins Spiel.

Die Treffer in Serravalle erzielten der Nürnberger Tom Krauß (4.), Jonathan Burkardt vom 1. FSV Mainz 05 (19., 43.), der Dortmunder Youssoufa Moukoko (39., 41.) und Jamie Leweling von der SpVgg Greuther Fürth (67.). Am Dienstag (7.9.) bestreiten die DFB-Youngster in Lettland ihre nächste Begegnung in der EM-Qualifikation. Anpfiff ist um 18.15 Uhr in Riga.

Aydin gewinnt mit der U20

Erfolgreich im DFB-Trikot war auch Mehmet Can Aydin. Der Rechtsfuß setzte sich mit der U20-Auswahl mit 2:0 in Tschechien durch. Bei dem Testspiel in Jablonec wurde das Schalker Eigengewächs in der 81. Minute für den Fürther Simon Asta eingewechselt, der in der 70. Minute das 1:0 erzielt hatte. Für den Endstand sorgte Nick Woltemade von Werder Bremen in der 75. Minute per Foulelfmeter.

In einem weiteren Testspiel misst sich die deutsche U20-Auswahl am Montag (6.9.) in Zwickau mit Norwegen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.

Yaroslav Mikhailov

Yaroslav Mikhailov gelingt Qualifikation für U19-Eliterunde

Toller Erfolg für Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker am Samstag (13.11.) auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Malick Thiaw U21

Erste Niederlage für Malick Thiaw und die U21

Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation allesamt siegreich hatte bestreiten können, musste das Team um Malick Thiaw am Freitagabend (12.11.) eine klare 0:4-Niederlage gegen Polen hinnehmen. Die Vorentscheidung war bereits nach einer knappen Viertelstunde gefallen.