FC Gütersloh

Jubel

Ergebnis zweitrangig, Tore trotzdem wichtig

Es war eine Partie, um dem finanziell angeschlagenen Oberligisten FC Gütersloh zu helfen. Vor mehr als 4000 Zuschauern war das Benefizspiel am Donnerstag (31.8.) für die Knappen aber ebenfalls wertvoll. Und das nicht primär wegen der neun geschossenen Tore im Energieversum Stadion. Vielmehr war es Chef-Trainer Domenico Tedesco wichtig, dass einige Akteure, die zuletzt weniger Einsatzzeiten hatten, Spielpraxis sammeln und auf sich aufmerksam machen konnten.

Max Meyer und Coke

Viererpack von Max Meyer beim 9:0 in Gütersloh

Dank eines Viererpacks von Max Meyer, jeweils zwei Toren von Coke und Breel Embolo sowie einem Treffer von Bastian Oczipka hat der FC Schalke 04 am Donnerstag (31.8.) ein Benefizspiel beim FC Gütersloh mit 9:0 für sich entschieden. Vor 4032 Zuschauern im Energieversum Stadion feierte Alessandro Schöpf nach auskurierter Kreuzbandverletzung sein Comeback.

Fatmir Vata

FC Gütersloh: Rettung in der Nachspielzeit

Beinahe wäre für den FC Gütersloh der endgültige Schlusspfiff ertönt. Ein kleines Wunder konnte die Auflösung des einstigen Zweitligisten noch abwenden. Es wäre nicht die erste gewesen.

Alessandro Schöpf

Mit Embolo und Schöpf nach Gütersloh

Die Königsblauen helfen dem finanziell angeschlagenen FC Gütersloh und treten am Donnerstag (31.8.) um 19 Uhr zu einem Benefizspiel im Heidewaldstadion an. Die Partie ist ein entscheidender Baustein bei der Rettung des ehemaligen Zweitligisten.