Übersicht
Silhouette
0 Spielminuten
0 Spiele
0 Startelfeinsätze

Verteidiger

Marcin kaminski

35
Geburtsdatum 15.01.1992
Nationalität polnisch
Auf Schalke seit 01.07.2021
Klärende Aktionen 100
Geblockte Schüsse 6
Abgefangene Bälle 39
Tackles gesamt
Erfolgsquote 75 %
Zweikämpfe
Erfolgsquote 54,2 %
Luftzweikämpfe
Erfolgsquote 56,5 %
Pässe
Erfolgsquote 86,7 %
Pässe 1730
Erfolgreiche Pässe 1500
Pässe pro 90 Min. 55,8
Lange Pässe
Erfolgsquote 60,3 %
Passrichtung %
Passquote nach Bereich %
Erfolgreiche Pässe geg. Hälfte 76,9
Erfolgreiche Pässe eigene Hälfte 92,6
Flanken aus dem Spiel 13
Erfolgreiche Flanken aus dem Spiel 6
Torvorlagen 2
Torschussvorlagen 19
Chancenverwertung 10 %
Min./Tor 1395
Tore mit links 1
Tore mit rechts 0
Kopfballtore 1
Anderes Körperteil -
Tore von innerhalb des Strafraums 2
Tore von außerhalb des Strafraums 0
Tore nach ruhenden Bällen 0
Fouls 6
Gefoult worden 24
Gelbe Karten 6
Platzverweise 0
Klärende Aktionen 6
Geblockte Schüsse 0
Abgefangene Bälle 3
Tackles gesamt
Erfolgsquote 80 %
Zweikämpfe
Erfolgsquote 82,4 %
Luftzweikämpfe
Erfolgsquote 88,9 %
Pässe
Erfolgsquote 86,9 %
Pässe 137
Erfolgreiche Pässe 119
Pässe pro 90 Min. 68,5
Lange Pässe
Erfolgsquote 53,8 %
Passrichtung %
Passquote nach Bereich %
Erfolgreiche Pässe geg. Hälfte 76,9
Erfolgreiche Pässe eigene Hälfte 92,9
Flanken aus dem Spiel 0
Erfolgreiche Flanken aus dem Spiel 0
Torvorlagen 1
Torschussvorlagen 0
Chancenverwertung 0 %
Min./Tor 0
Tore mit links 0
Tore mit rechts 0
Kopfballtore 0
Anderes Körperteil -
Tore von innerhalb des Strafraums 0
Tore von außerhalb des Strafraums 0
Tore nach ruhenden Bällen 0
Fouls 0
Gefoult worden 0
Gelbe Karten 0
Platzverweise 0
Position Verteidiger
Geburtsort Konin
Gewicht 84 kg
Größe 1,92 m
Schussfuß links
Schuhgröße 45
Hobbys Zeit mit der Familie und Freunden verbringen, Kino, Filme, Musik
Familienstand verheiratet, zwei Kinder
Bisherige Vereine 2001-2005 Aluminium Konin (POL), 2005-2016 Lech Posen (POL), 2016-2018 VfB Stuttgart, 2018-2019 Fortuna Düsseldorf, 2019-2021 VfB Stuttgart
Bisherige Erfolge 2009 Polnischer Supercup-Sieger, 2010 Polnischer Meister, 2012 EM-Teilnehmer, 2015 Polnischer Meister, 2022 Deutscher Zweitliga-Meister


Der Schalke 04 Podcast mit Marcin Kaminski

Neuigkeiten von Marcin Kaminski

Marcin Kaminski

Keine Punkte für Polen zum Abschluss

Im letzten Duell des Nations-League-Länderspiel-Viererpacks hat Polen eine Niederlage kassiert. Auch für Österreich und Japan gab es keinen Grund zu jubeln.

Marcin Kaminski

Marcin Kaminski: Sind auf einem guten Weg, haben aber noch nichts gewonnen

Die Faust ballend und die Freude in Richtung des königsblauen Gäste-Blocks herausschreiend bejubelte Marcin Kaminski beim Spiel in Darmstadt das Tor von Marius Bülter zum 4:2. Es war kurz nach Wiederanpfiff ein ganz wichtiger Schritt zum Sieg in einer Partie, deren Spielverlauf zu Beginn der ersten Halbzeit so nicht vorherzusehen war.

Marcin Kaminski

Marcin Kaminski: Wir mussten etwas lachen

„Es war wirklich geil“, schwärmt Marcin Kaminski im Interview mit Schalke TV, als er über die Feierlichkeiten mit den Fans nach dem 3:0-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim spricht. Der Innenverteidiger stellt zugleich klar, dass trotz der jüngsten Siegesserie noch nichts erreicht sei.

Marcin Kaminski

Kaminski bejubelt WM-Teilnahme, Churlinov scheitert mit Nordmazedonien

Gemischte Gefühle bei zwei königsblauen Profis: Während sich die polnische Nationalmannschaft um Marcin Kaminski am Dienstag (29.3.) für die WM 2022 in Katar qualifiziert hat, verlor Darko Churlinov mit Nordmazedonien das entscheidende Spiel gegen Portugal. Zudem waren Blendi Idrizi und Kerim Calhanoglu für ihre Auswahlteams am Ball. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.


Meister in Polen, Aufsteiger in Deutschland

Marcin Kaminski wurde am 15. Januar 1992 im polnischen Konin geboren. Erste Berührungspunkte mit dem Fußball sammelte er in seiner Heimatstadt beim Club Aluminium, ehe der Wechsel zu Lech Posen folgte. Dort durchlief der Linksfuß die Nachwuchsabteilung und empfahl sich mit starken Leistungen für die Lizenzspielermannschaft. Sein Debüt in der polnischen Liga gab Kaminski am 21. November 2009 gegen Ruch Chorzow, mit weiteren drei Punktspielen in jener Saison trug er zum Gewinn der Meisterschaft bei. Auch im Jahr 2015 errang der Verteidiger mit Lech Posen den nationalen Titel.

Im Jahr 2016 zog es den Abwehrstrategen zum VfB Stuttgart. Dort lief es zunächst nicht rund, sodass Kaminski sich an Fortuna Düsseldorf verliehen ließ. Bei den Rheinländern avancierte der Defensivmann schnell zu den Leistungsträgern und kehrte mit viel Selbstbewusstsein zurück an den Neckar. Doch dann der Schock: Kaminski erlitt einen Kreuzbandriss und fiel lange aus. Nach fast einem Jahr kehrte er am 17. Mai 2020 gegen den SV Wehen Wiesbaden auf den Platz zurück und war damit Teil der VfB-Aufstiegsmannschaft.

Im Sommer 2021 – Kaminskis Vertrag bei den Schwaben war ausgelaufen – entschied sich der Pole zu einem Wechsel zum FC Schalke 04.