1:1 gegen den VfB: Thiaw trifft erstmals für den S04, Gonzalez vom Punkt

Der FC Schalke 04 hat sich am Freitag (30.10.) 1:1-Unentschieden vom VfB Stuttgart getrennt. Malick Thiaw köpfte die Knappen in Führung, Nicolas Gonzalez erzielte per Strafstoß den Ausgleich.

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Uth in der Startelf

Im Vergleich zum Derby wechselte Chef-Trainer Manuel Baum auf zwei Positionen in der Startelf. Mark Uth kehrte nach Verletzungspause zurück in die Anfangsformation, zudem durfte Can Bozdogan von Beginn an ran. Das Duo ersetzte Rabbi Matondo und Nabil Bentaleb.

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Intensiver Beginn von beiden Teams

Die Knappen ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, die Gäste standen hoch und liefen ihren Gegner früh an. Die erste große Chance verzeichnete der VfB in der vierten Spielminute. Gonzalo Castro bediente Mateo Klimowicz mit einem starken Pass an die Strafraumlinie. Der Offensivspieler der Schwaben zog direkt ab, der Aufsetzer aus 16 Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei. 120 Sekunden später wurde Goncalo Paciencia im VfB-Strafraum von Pascal Stenzel festgehalten, für Schiedsrichter Benjamin Brand reichte diese Aktion aber nicht für einen Strafstoß aus.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde hatten die Knappen dann auch die ersten Torgelegenheiten. Salif Sané spielte aus der eigenen Hälfte auf Amine Harit, der direkt zu Bozdogan weiterleitete. Der Youngster fasste sich aus gut 25 Metern ein Herz – der Ball flog rechts am Tor vorbei (18.). Kurz danach setzte Uth einen Schuss aus der Distanz links übers Lattenkreuz (20.). Aber auch die Gäste blieben gefährlich. Abwehrspieler Pascal Stenzel prüfte Frederik Rönnow mit einem Schuss aus 25 Metern Torentfernung, den der S04-Schlussmann über die Latte lenkte (25.).

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Thiaw erzielt sein erstes Bundesliga-Tor

Nach einer halben Stunde dürfte es dann in einigen Schalker Wohnzimmern laut geworden sein. Mark Uth wurde zunächst hart von Marc Oliver Kempf gefoult, den anschließenden Freistoß zog Harit aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten, wo sich Malick Thiaw von seinem Gegenspieler löste und aus fünf Metern ins lange Eck köpfte. Das erste Tor in Thiaws sechstem Bundesliga-Spiel.

Der VfB erspielte sich nach dem Rückstand ebenfalls noch zwei Halbmöglichkeiten durch Borna Sosa, dessen scharfe Hereingabe Rönnow nach vorne abwehrte (36.) und Tanguy Coulibaly (44.), dessen Schuss Sané blockte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ergab sich auf der anderen Seite eine gute Kontermöglichkeit für den S04, aber Paciencia befand sich bei Uths Zuspiel knapp im Abseits (45.). Mit einem 1:0 für Schalke ging es in die Kabinen.

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Video-Assistent schaltet sich ein – Gonzalez trifft vom Punkt

Der zweite Durchgang begann alles andere als nach Plan für den S04. Der VfB kam gut aus der Kabine und erzielte in der 56. Minute den 1:1-Ausgleich. Castro zog einen Freistoß von der linken Seite an den Strafraum, der eingewechselte Nicolas Gonzalez verlängerte mit dem Kopf. Sané bekam den Ball aus kurzer Distanz an den ausgestreckten Arm. Nach Intervention des Video-Schiedsrichters Günter Perl schaute sich Referee Brand die Szene noch mal an und entschied auf Strafstoß. Gonzalez traf sicher ins rechte untere Eck, Rönnow war nach links unterwegs.

Der Gegentreffer setzte dem S04 zu, die Gäste hatten nun mehr Spielanteile und hätten das 2:1 nachlegen können. Uth rettete kurz vor der eigenen Torlinie, nachdem der Ball hoch durch den Sechzehner flog und Coulibaly das Spielgerät noch mal vor den Kasten brachte (61.). Rönnow parierte einen Sosa-Schuss aus dem Sechzehner (67.) und Gonzalez köpfte nach Sosa-Flanke neben das Tor (69.).

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Letzte Chance nach Freistoß in der Nachspielzeit

Die Königsblauen verteidigten leidenschaftlich, taten sich aber in der zweiten Halbzeit schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Zu häufig kam der finale Pass im letzten Drittel nicht an. In der 82. Minute schlug Uth eine Freistoß-Flanke an den zweiten Pfosten zu Thiaw, der erneut per Kopf zum Abschluss kam. Dieses Mal war Kobel zur Stelle. Auf der anderen Seite parierte Rönnow stark bei einem Castro-Schuss aus 18 Metern (86.).

In der Nachspielzeit brachte Harit einen langen Ball per Freistoß in den Sechzehner, Sané köpfte durch den Strafraum zum eingewechselten Benito Raman. Der Belgier traf die Kugel nicht richtig, Stuttgarts Wataru Endo spitzelte die Kugel aufs eigene Tor, das Spielgerät sprang aber nicht über die Linie, Kobel rettete mit dem Fuß. Letztlich blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Am Dienstag gegen Schweinfurt, nächstes Bundesliga-Spiel in Mainz

Am kommenden Dienstag (3.11.) trifft der S04 in der ersten DFB-Pokal-Runde auf den 1. FC Schweinfurt 05. Die Partie in der VELTINS-Arena wird um 16.30 Uhr angepfiffen.

Am Samstag (7.11.) steht für Königsblau dann eine Auswärtsaufgabe in der Bundesliga an. Gegner ab 15.30 Uhr ist der 1. FSV Mainz 05.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen