Interview

_79A0665

Udo Lindenberg „Königsblau zu sein ist geil“

Das Panikraumschiff mit dem Udonauten am Steuerknüppel ist auf Schalke gelandet. Udo Lindenberg rockt auch mit 70 Jahren auf dem Buckel die Hallen der Republik. „Keine Panik“, das haben in der VELTINS-Arena schon Abertausende Königsblaue beim Fußball gedacht, gebangt, gebetet. „Keine Panik“ hat Lindenberg seine Tournee überschrieben, die am Freitag (20.5.) in Gelsenkirchen startet. Schalke04.de fläzte sich zum Quätschchen auf sein Sofa.

Clemens Tönnies: Christian Heidel ist eine Führungspersönlichkeit

Intensive und gute Gespräche hatte Clemens Tönnies mit Schalkes neuem Manager Christian Heidel geführt, bevor es zur Entscheidung kam, den 52-Jährigen zum neuen Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04 zu bestellen. Am Mittwoch (18.5.) stellten sich beide den Fragen der Journalisten.

Christian Heidel: Möchte auf Schalke Kräfte bündeln

Seit Pfingstsonntag (15.5.) leitet Christian Heidel die Ressorts Sport und Kommunikation im Vorstand des FC Schalke 04. Am Mittwoch (18.5.) wurde der 52-Jährige im Rahmen eines Mediengesprächs offiziell vorgestellt. schalke04.de hat seine wichtigsten Aussagen notiert.

Horst Heldt: Es war mir eine Ehre

Im Duell bei 1899 Hoffenheim wird Horst Heldt am Samstag (14.5.) ein letztes Mal in offizieller Funktion für die Knappen auftreten und auf der Tribüne die Daumen drücken.

Ralf Fährmann: Alles für den Verein geben!

Mit einem Sieg bei 1899 Hoffenheim möchte Ralf Fährmann am Samstag (14.5.) mit seiner Mannschaft in der Tabelle noch klettern. schalke04.de hat mit dem Schlussmann über das Saisonfinale im Kraichgau gesprochen.

Sascha Riether: Müssen unsere Hausaufgaben machen

Nach dem 3:1 in Hannover haben Sascha Riether und seine Mitspieler gegen den FC Augsburg den nächsten Sieg im Visier. Auf schalke04.de spricht der Rechtsverteidiger über das anstehende Duell in der VELTINS-Arena, seine persönliche Bilanz gegen die Fuggerstädter und seinen auslaufenden Vertrag.

Alessandro Schöpf: Wir glauben daran!

Viel besser hätte Alessandro Schöpf am Samstag (30.4.) beim 3:1-Erfolg in Hannover nicht ins Spiel finden können. Denn keine 120 Sekunden nach seiner Einwechslung traf der Mittelfeldspieler zum Endstand. Auf schalke04.de spricht der österreichische Nationalspieler über die Partie in Niedersachsen, den Endspurt in der Bundesliga und die anstehende Europameisterschaft.

Leon Goretzka: Die Schulter hält

Das Spiel bei Hannover 96 am Samstag (30.4.) läutet die Schlussphase in der Bundesliga ein. „Wir haben noch drei Spiele vor der Brust. Da wollen wir unbedingt die Maximalausbeute von neun Punkten einfahren“, sagt Leon Goretzka.

Junior Caicara: Kopf hoch, fokussiert sein!

Zuletzt stotterte der Motor bei Junior Caicara und seinen Mitspielern. Dennoch glaubt der Rechtsverteidiger weiterhin an einen positiven Ausgang der Saison. Auf schalke04.de spricht der Brasilianer über das 2:3 gegen Bayer Leverkusen die anstehende Partie bei Hannover 96 und seine Ziele bis zum Saisonende.

Drei Fragen zum neuen Heimtrikot

Das neue Heimtrikot kann ab sofort bestellt werden. Auf schalke04.de erklärt Marketingvorstand Alexander Jobst die Preisgestaltung.

Benedikt Höwedes: Voll und ganz fokussieren

Klaas-Jan Huntelaar: Weiterhin bissig auftreten

Mit dem Auftritt gegen den BVB war Klaas-Jan Huntelaar weitestgehend zufrieden, mit dem Ergebnis nicht ganz. Auf schalke04.de spricht der Niederländer über die Punkteteilung mit den Nachbarn, seinen verwandelten Foulelfmeter und die anstehende Aufgabe bei Bayern München.

Sead Kolasinac: Noch fünf wichtige Spiele

Nach dem 2:2 im Derby bleibt der Kampf um die Europapokalplätze weiterhin spannend. „Die kommenden Wochen sind enorm wichtig für uns. Wir haben noch fünf Spiele, in denen wir so viele Punkte wie möglich sammeln möchten“, sagt Sead Kolasinac.

Horst Heldt: Mutig sein, Fehler minimieren

Trotz der Schwere der Aufgabe am Samstag (16.4.) freut sich Horst Heldt auf das Spiel bei Bayern München. Auf schalke04.de spricht der Sportvorstand der Königsblauen über das Kräftemessen mit dem Tabellenführer und den Saisonendspurt.

Joel Matip: Erinnerung gibt zusätzlichen Schub

Im bisherigen Verlauf seiner Laufbahn traf Joel Matip schon so einige Male auf die Schwarz-Gelben. Besonders gerne erinnert sich das königsblaue Eigengewächs an das vergangene Aufeinandertreffen in der VELTINS-Arena, als ihm beim 2:1-Erfolg ein Tor gelang. Auf schalke04.de spricht der Abwehrspieler, der nach der Saison zum FC Liverpool wechseln wird, über sein (vorerst) letztes Derby.

Ralf Fährmann: Das gewisse Etwas liegt in der Luft

An sein erstes Derby als Profi erinnert sich Ralf Fährmann noch ganz genau. Schließlich war es seine Premiere im deutschen Oberhaus. Der damals 19-Jährige rückte am 13. September 2008 beim Auswärtsspiel in Dortmund zwischen die königsblauen Pfosten, da Manuel Neuer und auch Mathias Schober verletzt passen mussten. Am Ende einer hitzigen Partie stand es 3:3.

Eric Maxim Choupo-Moting: Alles besser machen!

An das vergangene Heim-Derby erinnert sich Eric Maxim Choupo-Moting gerne zurück. Denn zum 2:1-Heimsieg steuerte der Kameruner einen Treffer bei. Vor dem erneuten Kräftemessen mit dem BVB spricht der Offensivmann auf schalke04.de über die jüngste Enttäuschung in Ingolstadt, die Reaktion der Fans und das Duell mit den Schwarz-Gelben.

Marco Höger: Es gab Wein und Lottoscheine

Nach mehr als sechsmonatiger Zwangspause konnte Marco Höger am Dienstag (5.4.) erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. „Ich sehe, dass das Knie hält. Das gibt mir ein gutes Gefühl“, sagt der 26-Jährige, der sich am 26. September 2015 beim 1:0-Sieg in Hamburg einen Teilriss des vorderen Kreuzbands im linken Knie zugezogen hatte.

Horst Heldt: Alles raushauen!

Vor seinem letzten Derby als Sportvorstand der Königsblauen hat Horst Heldt einen großen Wunsch: Einen Sieg gegen die Schwarz-Gelben. „Die Mannschaft ist gut vorbereitet“, sagt der 46-Jährige. „Ich hoffe, dass wir all das, was wir uns vorgenommen haben, auch auf den Platz bringen.“ Sollte dies der Fall sein, meint Heldt, „dann kann ich den Tag genießen!“

Horst Heldt: Wollen uns weiterhin gut positionieren

Die Bundesliga geht in die heiße Phase. Königsblau hat noch sieben Spiele vor der Brust, darunter das Revierderby gegen Borussia Dortmund. Auf schalke04.de spricht Manager Horst Heldt über den kommenden Gegner FC Ingolstadt, das schwere Restprogramm und den engen Kampf um Europa.