U14 und U13 siegreich, U12 unterliegt Kölner-Junioren

Drei Siege und eine Niederlage – das ist die Ausbeute des Grundlagenbereichs in der vergangenen Woche. Sowohl die königsblaue U14 als auch die U13 gingen als Sieger aus ihren Partien gegen Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen und dem MSV Duisburg hervor. Die U12 musste am Sonntag (6.10.) eine Auswärtsniederlagen gegen den 1. FC Köln hinnehmen.

U14 mit maximaler Punktausbeute

FC Schalke 04 – RW Essen
In einer leidenschaftlich geführten Partie brauchte die Schalker U14 zu Beginn etwas Zeit, um die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. So hatten zunächst die Gäste aus Essen die erste große Torchance auf dem Fuß. Nach einem gut ausgespielten Konter der Rot-Weissen scheiterte die Essener Offensive jedoch an S04-Schlussmann Max van Bohlen, der im Eins-gegen-Eins parierte. Für mehr Selbstvertrauen sorgte der Treffer von Mert-Can Ayhan, der nach einer Ecke zum 1:0 einschob. Dies ließ die mutig aufspielenden Essener, welche vor allem in Kontersituationen weiterhin gefährlich waren, jedoch weitgehend unbeeindruckt. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten zunächst die Knappen etwas mehr vom Spiel. Trotzdem waren es in der Folge die Gäste, die nach einer Unachtsamkeit auf Seiten der Schalker zum Spielstand von 1:1 ausgleichen können. Für frischen Wind im Spiel der Blau-Weißen sorgte der eingewechselte Kleomenis Tsioutsiouliti. Nach einer Flanke von Keanu Kerbsties konnte er das Leder zum 2:1 in die Maschen befördern, um nur 15 Minuten später den Ball erneut unhaltbar unter die Latte zu zimmern. Der späte Anschlusstreffer für Essen gefährdete den Sieg der Knappen nicht mehr. So stand es am Ende einer intensiven Partie 3:2 für die königsblaue U14.

Das sagt der Trainer

„Wie zu erwarten hatten wir heute mit Rot-Weiss Essen einen extrem konterstarken Gegner, der es uns phasenweise enorm schwer gemacht hat, unser Spiel durchzuziehen“, resümierte Chef-Trainer Oliver Krause. „Die Jungs haben sich aber von dem zwischenzeitlichen Ausgleich nicht beirren lassen und sich das Ergebnis letztendlich redlich verdient.“

FC Schalke 04 – RW Oberhausen
In einer starken Anfangsphase der Schalker U14 fehlte es, gegen forsch auftretende Oberhausener, zu Beginn noch an Genauigkeit und technischem Geschick, um die Angriffe erfolgreich abzuschließen. So dauerte es bis zur 24. Minute bis Cankoray Mutlu nach einem Ballgewinn einen schönen Pass in die Tiefe spielte, den Jermaine Jann zum 1:0 ins Netz beförderte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten die Knappen, in Form von Kleomenis Tsioutsioulitis nachlegen, der nach erneuter Vorarbeit von Cankoray Mutlu zum 2:0 traf. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ließ der nächste Treffer nicht lange auf sich warten: In der 47. Spielminute ließ Takang Anubodem in Slalommanier gleich mehrere Gegenspieler links liegen und schloss den Sololauf mit dem Tor zur 3:0-Führung ab. Auch im weiteren Verlauf der Partie dominiert der S04 das Geschehen auf dem Platz. Zum Ende hin machte die Elf von Chef-Coach Krause mit dem Treffer zum 4:0 den Sieg perfekt. Nach Vorarbeit von Lucas Simos fand sein Querpass in den Strafraum Jermaine Jann, der den Ball ins Tor spitzelte.

Das sagt der Trainer

„Auch wenn wir heute teilweise sehr umständlich und im letzten Angriffsdrittel zu hektisch agiert haben, freut es uns, heute kein Gegentor bekommen und einen ungefährdeten Heimsieg geholt zu haben,“ so Krause. Dieser zeigte sich vor allem mit der Leistung der Spieler zufrieden, die bis dato weniger Spielzeit bekommen hatten. „Die Jungs haben heute ihre Chance genutzt und gezeigt, was sie können.“

U13 mit erstem Heimsieg

Die königsblaue U13 startete am vergangenen Sonntag (6.10.) mit viel Engagement in die Partie gegen den MSV Duisburg. In einer ereignisreichen Anfangsphase konnten die Hausherren nach nur elf Minuten durch den Treffer von Ahmet Öztürk mit 1:0 in Führung gehen. Aber auch die Gäste aus Duisburg erhöhten in der Folge den Druck und konnten, nachdem sie den Spielstand in Minute 14 egalisierten, in der 27. Minute mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Pausenansprache von Chef-Trainer Sebastian Ruhe Wirkung: Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte die Knappen durch Taycan Etcibasi das verdiente 2:2. Der Treffer verhalf dem Schalker Spiel zu neuem Schwung. Im weiteren Spielverlauf dominierte die U13 das Spiel und ließ auf Seiten der Zebras kaum noch Möglichkeiten zu. Diese Überlegenheit zahlte sich in weiteren Toren aus: In der 47. Spielminute war es erneut Ahmet Öztürk, der die Führung der Ruhe-Elf weiter ausbaute. Gegen Ende der Partie schraubten Rael Nakuzola (56.) und Mirac Özgen (61.) mit ihren Treffern das Ergebnis zum Endstand von 5:2 hoch.

Das sagt der Trainer

„Wir sind sehr gut in die Begegnung gestartet und gingen früh verdient in Führung. Nach dem gegnerischen Führungstreffer konnte man zwar die Unsicherheit aus den vergangenen Begegnungen spüren, aber mit dem 2:2 Ausgleich kam die Selbstsicherheit zurück und so haben wir das Spiel, auch in der Höhe, absolut verdient gewonnen“, so der U13-Coach.

U12 unterliegt in Köln

Die U12 um Chef-Trainer Marco Rudnik trat am vergangenen Sonntag auswärts beim 1. FC Köln an. Zu Beginn kamen die Knappen deutlich besser in die Partie und konnten in Hälfte Eins gleich drei Großchancen generieren, bei denen letztendlich aber die Genauigkeit im Abschluss fehlte. Torlos ging es in die Kabine. Nach Wiederanpfiff erhöhten die Jecken den Druck deutlich und versuchten in vielen guten Aktionen, den Schalker Spielaufbau zu unterbinden. Diese ließen weiterhin Chancen ungenutzt, während die Kölner im zweiten Durchgang nun auch häufig gefährlich vor dem königsblauen Kasten auftauchten. Für eine konstante Leistungssteigerung belohnten sich die Effzeh-Junioren in der Folge mit zwei Treffer und konnten so den 2:0-Endstand markieren.

Das sagt der Trainer

„Wir haben heute leider nicht die nötige Konsequenz im Abschluss bewiesen, um unsere Chancen in Zählbares umzuwandeln“, erklärte Chef-Trainer Marco Rudnik. „Es ist wirklich extrem ärgerlich, dass die Mannschaft sich für eine ordentliche Leistung nicht belohnen konnte.“

Das könnte dich auch interessieren