U17 gewinnt ersten Test gegen Wuppertaler SV

Als erstes Team der Knappenschmiede hat die U17 im Rahmen der Sommervorbereitung ein Testspiel absolviert. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst empfing am Mittwochabend (11.7.) den Wuppertaler SV und gewann mit 2:0. Die Tore für Königsblau erzielten Mehmet Can Aydin und Bleron Krasniqi.

Personal

In den Testspielen der Sommervorbereitung möchte Fahrenhorst sich einen Eindruck von seinen Spielern und vor allem von den Neuzugängen verschaffen. „Daher haben wir jedem verfügbaren Spieler Spielzeit gegeben, um uns einen Eindruck unter Wettkampfbedingungen zu verschaffen“, erklärt er.

Spielverlauf

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war der Fußballlehrer weitgehend zufrieden. Neben den Toren verbuchten die Knappen zwei gute Möglichkeiten im ersten Durchgang und vier weitere gute Chancen nach dem Seitenwechsel. „Wir hatten allerdings auch zweimal Glück“, räumte der Chef-Coach ein. Ein Fehlpass in der Schalker Defensive (21.) und einer Doppelchance der Gäste (38.) blieben ohne Konsequenzen.

Szenen des Spiels

20. Minute: Der S04 geht in Führung. Imad Aweimer bedient Mehmet Can Aydin, der sich im Zentrum gegen zwei Gegenspieler durchsetzt. Aus 20 Metern sucht er den Abschluss und haut den Ball in den Giebel.

77. Minute:
Bleron Krasniqi markiert den 2:0-Endstand. Schalke hat eine Balleroberung und steuert im Zwei-gegen-Eins auf den gegnerischen Keeper zu, über den Krasniqi den Ball hinweg lupft.

Das sagt der Trainer

„Wir haben erst zweieinhalb Tage trainiert, vor allem im Grundlagen- und Ausdauerbereich. Daher wurden die Beine bei uns mit zunehmender Spieldauer schwer“, erklärt Fahrenhorst. Der Wuppertaler SV hingegen hat durchtrainiert und geht jetzt erst in die Sommerpause, weswegen das Team in einer anderen körperlichen Verfassung war. „Wir wollten ein gutes Defensiv- und Zweikampfverhalten“, so der Trainer. „In der einen oder anderen Situation sind wir in alte Muster zurückgefallen, doch am Ende hat die individuelle Klasse den Ausschlag gegeben.“ Der Auftritt sei ordentlich gewesen, in den elementaren Bereichen gebe es aber noch Luft nach oben.

Ausblick

Bereits zwei Tage nach dem ersten Testspiel wartet die nächste Aufgabe auf die U17 der Knappen. Diese treten am Freitag (13.7.) um 17.30 Uhr in Wirges gegen den Karlsruher SC, einen Bundesligisten aus der Süd-Staffel, an.

Aufstellung

Schalke: Koziorz (41. Schober) – Paenda (41. Hasani), Aliu, Pavlidis, Alimusaj – Aweimer (41. Hoch) – Ennalie, Aydin (41. Fisher), Inan – Theobald (41. Paenda), Janke (41. Krasniqi)
Tore: 1:0 Aydin (20.), 2:0 Krasniqi (77.)

Das könnte dich auch interessieren

Verteilerbilder U13

U15: 3:1-Testspielsieg gegen Odense BK

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung traf die U15 am vergangenen Samstag (22.2.) in einem internationalen Vorbereitungsspiel auf den dänischen Odense BK. Für die C-Junioren trafen Justin Zekirovik (63.) und Armend Likaj doppelt (15./ 69.).

200208 U17 Cabrera

Generalprobe geglückt: U17 gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

Mit einem 4:3-Testspielerfolg schloss die königsblaue U17 am Samstag (8.2.) die Wintervorbereitung ab. Gegen Werder Bremen legte die Fahrenhorst-Elf einen guten Auftritt hin und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. „Die Jungs sind als Team eng zusammengerückt, haben die Situation angenommen und sich wirklich gut präsentiert“, gab sich Chef-Trainer Frank Fahrenhorst zufrieden.

IMG_2641

U16 und U17 in München: Remis und Niederlage

Die U17 um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst unterlag am Samstag (1.2.) dem FC Bayern München mit 2:3. Beim Freundschaftsspiel auf dem FC Bayern Campus trafen Semin Kojic (26.) und Arbnor Aliu (72.). Im Duell mit dem jüngeren B-Junioren Jahrgang der Bayern trennte sich die U16 mit 1:1. Für die Landgraf-Elf traf Lukas Korytowski (56.).

200130 U17U16 München

Auf nach München: U16 und U17 auf Testspielreise

Die königsblaue U16 und U17 begeben sich am kommenden Freitag (31.1.) auf Testspielreise nach München. Dort bestreiten die Knappen am Samstag (1.2.) jeweils ein Testspiel gegen die Jugendmannschaften des FC Bayern München, bevor es am Sonntag (2.2.) nach einer Führung durch die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau zurück nach Gelsenkirchen geht.