U17 gewinnt Testspiel gegen den VfL Osnabrück

Deutliches Ergebnis, aber noch Luft nach oben: Die königsblaue U17 hat am Sonntag (3.2.) ihr Testspiel gegen den VfL Osnabrück mit 7:0 für sich entscheiden können. Die Treffer für die Knappen erzielten Noah Heim (2), Bleron Krasniqi, Tim Janke, Abnor Aliu, Yusuf Keskin, Lawrence Ennalie.

Personal

Aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen standen nur zwölf Feldspieler zur Verfügung, die alle zum Einsatz kamen.

Spielverlauf

Die Knappen vergaben in der Anfangsphase der Partie einige hochkarätige Chancen, gingen dann aber nach 26 Minuten in Führung, die sie im Laufe des ersten Durchgangs noch um einen Treffer ausbauen konnten. Die restlichen fünf Treffer fielen in der zweiten Halbzeit.

Szenen des Spiels


10. Minute: Asmar Paenda trifft den Pfosten.

11. Minute: Nach einer Ecke von Ben Fisher landet auch ein Schuss von Vasileios Pavlidis am Pfosten.

26. Minute: Nach einem tiefen Ball von Anil Özgen lupft Heim über den gegnerischen Keeper und erzielt die 1:0-Führung für den S04.

30. Minute: Krasniqi setzt sich schön ab und kommt zum Kopfball, doch dieser landet auf dem Netz.

35. Minute:
Krasniqi flankt von der linken Seite und Heim staubt in der Mitte zum 2:0 ab.

36. Minute: Erster Abschluss von Osnabrück. Aus halbrechter Position streicht dieser übers Tor.

42. Minute: Ennalie erobert den Ball und setzt Krasniqi in Szene, der auf 3:0 erhöht.

50. Minute: Nach einem Angriff der Gäste durchs Zentrum kann zunächst S04-Schlussmann Felix Wienand parieren, Abnor Aliu klärt dann den zweiten Ball.

55. Minute: Fisher scheitert aus spitzem Winkel am VfL-Keeper.

56. Minute: Ennalie legt von der Grundlinie aus quer und Janke spitzelt den Ball ins Tor. 4:0!

73. Minute: Zunächst bereinigt Wienand eine gefährliche Situation für die Gäste. Dann ist Schalke wieder im Vorwärtsgang. Aliu versucht es per Distanzschuss und trifft zum 5:0.

78. Minute: Keskin profitiert von einem Fehlpass der Osnabrücker und erzielt das 6:0.

79. Minute: Nun geht es Schlag auf Schlag. Ennalie besorgt den 7:0-Endstand nach Vorarbeit von Özgen.

Das sagt der Trainer

„In den ersten zehn Minuten haben wir schon ein paar richtig gute Möglichkeiten gehabt“, erklärte Fahrenhorst nach dem Spiel. „Allerdings haben wir nicht den richtigen Fokus gehabt und es verpasst, das 1:0 zu erzielen.“ Dadurch sei der Gegner mutiger geworden. Vor allem im Spiel nach vorn habe die nötige Ruhe gefehlt. Gewisse Phasen des Spiels seien jedoch durchaus gut gewesen. „Bei den Toren ist es uns gelungen mit wenigen Pässen Lücken aufzureißen.“ Auf der anderen Seite habe es zu viele Phasen mit Hektik gegeben, in den der S04 Härte und Intensität habe vermissen lassen. Unterm Strich gehe der Sieg allerdings in Ordnung.

Aufstellung

Schalke: Wienand – Aliu, Pavlidis, Gyameshie, Alimusaj – Paenda, Fisher – Heim, Krasniqi (49. Keskin), Özgen (41. Ennalie) – Janke (57. Özgen)

Tore: 1:0 Heim (26.), 2:0 Heim (35.), 3:0 Krasniqi (42.), 4:0 Janke (56.), 5:0 Aliu (73.), 6:0 Keskin (73.), 7:0 Ennalie (79.)

Das könnte dich auch interessieren