U19 gewinnt Test gegen St. Pauli mit 2:1

Testspielerfolg für die U19: Am Samstag (30.9.) gewann der S04 gegen den FC St. Pauli mit 2:1. Umut Yildiz und Niklas Wiemann drehten die Partie nach frühem Rückstand. Insgesamt blieb aber noch Luft nach oben. Lennart Czyborra kehrte nach monatelanger Verletzungspause zurück auf den Platz und gab sein Comeback.

In der Anfangsphase fanden die Königsblauen schwer ins Spiel, sodass sich die Hamburger ein Übergewicht erspielen konnten – und früh, bereits in der zweiten Minute, in Führung gingen. Nach rund 20, 25 Minuten übernahm dann Schalke die Kontrolle. Die Knappen entschieden jetzt die Zweikämpfe für sich, kamen zu Ballgewinnen und zu Toren: Erst war es Yildiz, der nach Vorarbeit von Levent Mercan zum 1:1 einschoss (27.). Nach einem Eckball erneut von Mercan köpfte Wieman noch vor der Pause zum 2:1 ein (36.). „Wir hatten das Spiel im Griff, waren gut drin“, sagte Co-Trainer Morten Möllers.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Königsblauen genauso weitermachen, die Führung in Ruhe halten und aufs dritte Tor spielen. Doch stattdessen „haben wir uns auf einen Schlagabtausch mit St. Pauli eingelassen“, erklärte Möllers. „Wäre es 5:5 ausgegangen, wäre das auch okay gewesen nach dem Spielverlauf.“ Am Ende nutzte allerdings keines der beiden Teams die Möglichkeiten, sodass es beim 2:1 blieb. „Es bleibt noch viel Potenzial für den nächsten Schritt“, sagte Möllers. „Dennoch war es wichtiger Test für uns.“

Aufstellung

Schalke: Becker (46. Lenze) – Göring, Wiemann, Can, Czyborra (27. Riemer) – Ahrend – Mercan (62. Ceka), Yilmaz (72. Kübler) – Yildiz (62. Taitague), Beckhoff – Krüger (72. Krüger)
Tore: 0:1 (2.), 1:1 Yildiz (27.), 2:1 Wiemann (36.)

Tags

Seite teilen