U16 unterliegt Bochum - U15 mit 5:0-Testspielerfolg

Die U16 um Chef-Trainer Willi Landgraf trat am Donnerstag (13.2.) auswärts in Bochum an. Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause unterlagen die Knappen der VfL-Elf mit 1:2. In einem Testspiel hatte die königsblaue U15 am vergangenen Samstag (15.2.) den VfB Stuttgart zu Gast. In einer interessanten Partie erwischten die Knappen den besseren Start und siegten am Ende torreich mit 5:0.

1:2-Niederlage gegen Bochum

Zu Beginn der ersten Halbzeit dominierten die Knappen das Spielgeschehen und erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten. So scheiterten zwei gute Chancen von Vedad Music und Lukas Korytowski aus dem Strafraum nur knapp. Auch eine Möglichkeit von U17-Akteur Leon Walter per Kopf nach einem Eckball verfehlte den Kasten um Haaresbreite. In der 23. Minute erzielte Korytowski den langersehnten Führungstreffer für die Knappen. In der Folge waren dann aber die Gastgeber am Drücker und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Schalker Gehäuse auf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff entschied der Schiedsrichter nach einem Foul im Sechzehner auf Strafstoß, den die Bochumer souverän verwandelten. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Die Blau-Weißen begannen vielversprechend und generierten gute Torchancen. In der 63. Minute kassierte die Landgraf-Elf jedoch einen unglücklichen Gegentreffer. Ein Rückpass schnellte am Torwart vorbei und glitt auf dem rutschigen Kunstrasen uneinholbar ins Tor. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sowohl die Bochumer als auch die Schalker gute Möglichkeiten hatten. Ein Tor sollte jedoch nicht mehr fallen und so blieb es am Ende bei einer 1:2-Niederlage für die Knappen.

Das sagt der Trainer

Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle war die Mannschaft ziemlich zusammengewürfelt, da wir drei Spieler aus der U15 und zwei aus der U17 mit nach Bochum nehmen mussten“, fasste Chef-Trainer Willi Landgraf die personelle Situation zusammen. Zu Beginn sei seine Mannschaft klar besser gewesen, habe viele gute Chancen gehabt und sei verdient früh in Führung gegangen. „In der Folge haben wir es aber verpasst, weitere Treffer zu erzielen, sodass wir letztendlich durch einen unglücklichen Elfmeter nur mit einem 1:1 in die Pause gingen“, berichtete der U16-Coach. In der zweiten Hälfte habe das Team dann nochmal Druck gemacht und sich gute Chancen erspielt, die man aber nicht in Zählbares ummünzen konnte. „Das Eigentor zum Ende war natürlich sehr ärgerlich. Ein Unentschieden wäre dem Spiel gerecht geworden“, so Landgraf nach der Partie.

Aufstellung

Schalke: Kindler – Ferreira, Lanfer, Milic, Walter – Karademir, Pannewig (65. Likaj), Murati (76. Adigüzel), Klöckner (50. Gyamfi) – Korytowski (72. Sarli), Music (72. Haidoura)
Tore: 1:0 Korytowski (23.), 1:1 (38./ FE), 1:2 (63./ ET)

U15 schlägt den VfB Stuttgart

Das Team von Jakob Fimpel startete gut in die Partie und ging bereits in der 3. Minute durch einen Treffer von Quedrago in Führung. Der S04-Stürmer stand nach einer Ecke von Max Grüger genau richtig, um das Leder in die Maschen zu bugsieren. In der Folge hatten die Schwaben etwas mehr vom Spiel und erspielten sich immer wieder aussichtsreiche Möglichkeiten. In dieser Phase konnten sich die Knappen auf ihren starken Schlussmann Luca Podlech verlassen. Obwohl die Stuttgarter dominanter auftraten, zeigten sich auch die Schalker immer wieder gefährlich vor dem Tor. So nutzte Rüzgar in der 22. Minute die nächste Chance, um auf 2:0 zu erhöhen. Vor der Pause bot sich dann den Gästen nochmal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch auch dieses Mal blieb der Schalker Kasten sauber. Im zweiten Durchgang wechselten beide Teams munter durch, wodurch der Spielrhythmus etwas verloren ging. Trotzdem waren auch in der zweiten Halbzeit die Knappen das effektivere Team und gingen durch einen Doppelschlag von Rüzgar mit vier Zählern in Führung (47./ 48.). Den Schlusspunkt setzte Ouedraogo nach schöner Vorarbeit durch Nkowa mit dem fünften Treffer in der 68. Minute.

Das sagt der Trainer

„Das war heute ein sehr guter Test für uns. Nach der frühen Führung ist das Spiel zunächst etwas gekippt. In dieser Phase hatten wir Glück, dass wir keinen Gegentreffer kassiert haben“, blickte der U15 Chef-Trainer auf die Partie zurück. Vor dem Tor sei sein Team heute jedoch sehr effektiv gewesen und habe die Chancen konsequent genutzt. „Wir haben geschlossen und aggressiv nach vorne verteidigt und dadurch immer wieder gute Ballgewinne erzielt. Insgesamt war es eine starke Mannschaftsleistung, aus der wir viel Selbstvertrauen für die nächsten Wochen mitnehmen können“, gab sich Fimpel zufrieden.

Aufstellung

Schalke: Podlech-Wollstadt (45. Arican) – Becker, Likaj, Bollenberg, Barthel (45. Chana) – Grüger (53. Rüger), Ouedraogo, Adigüzel (45. Mutanda) – Hadzha (53. Nkowa), Rüzgar (53. Hot)
Tore: 1:0 Ouedraogo (3.), 2:0 Rüzgar (22.), 3:0 Rüzgar (47.), 4:0 Rüzgar (48.), 5:0 Ouedraogo (68.)

Das könnte dich auch interessieren